PresseBox
Press release BoxID: 110740 (ultron AG - Business Unit takeMS)
  • ultron AG - Business Unit takeMS
  • Gewerbestr. 79
  • 79194 Gundelfingen
  • http://www.takems.com

takeMS trägt ökologische Verantwortung

Streitpunkt Verpackung – überflüssig oder notwendig? Sind Verpackungen nichts als umweltbelastender Müll oder alternative Schutzhaut eines Produktes? Welche Funktionen hat eine Verpackung zu erfüllen? takeMS deckt auf...

(PresseBox) (Breisach, ) was wirklich hinter Verpackungen steckt.

Vorab ist die Verpackung die gezielt angebrachte, lösbare Umhüllung eines Produktes. Typische Verpackungsmaterialien sind Papier, Kunststoff, Holz, Metall oder Glas.
Dabei gibt es verschiedene Arten von Verpackungen, wie die Transport-, Verkaufs-, Um- und Geschenkverpackung. Viele Produkte, insbesondere Lebensmittel, können ohne Verpackung nicht gelagert, verteilt oder verkauft werden. Die Verpackung formt aus einer oder mehreren Produkteinheiten eine logistische Einheit und unterstützt damit die Prozesse der Logistik und des Handels. Dazu muss sie verschiedene Funktionen erfüllen. Die wichtigste ist der Schutz vor Verunreinigung, Verlust, Verletzungen, Beschädigung, Manipulation und Diebstahl. Die Lagerfunktion unterstützt eine sichere und schnelle Lagerung. Um Platz zu sparen und die Ware vor übermäßiger Beanspruchung zu schützen, hat die Verpackung ebenso eine Lade- und Transportfunktion. Als weiteres gibt es die Verkaufs- und die Informationsfunktion. Dabei dient die Verpackung als Werbe- und Informationsträger für Verbraucher und Handel.

Die von takeMS verwendeten Blisterverpackungen sind weicher, als viele der Mitbewerber. Darauf wird der Speicherspezialist oft angesprochen. Die takeMS International AG ist sich als Hersteller der ökologischen Verantwortung bewusst. Deshalb ist dem aufstrebenden Unternehmen die Einhaltung von Prüf- und Umweltrichtlinien sehr wichtig. Und das nicht nur bei der Herstellung der Qualitätsprodukte, sondern auch bei der Wahl der Verpackungen.

Die Hartfolie für takeMS Blisterverpackungen enthält keine giftigen Substanzen, ist wiederverwertbar und dadurch nicht schädlich für die Umwelt. Diese Pentastat® -Folien werden zum Schutz vor Elektrostatischer Entladung von sensiblen elektronischen Waren eingesetzt. Die transparente Hartfolie aus amorphem Polyester mit exzellenten, antistatischen Eigenschaften wird von unserem Verpackungslieferant nach den RoHS (engl. Restriction of the use of certain hazardous substances in electrical and electronic equipment) hergestellt. Zusammenfassend die EG Richtlinie 2002/95/EG zum Verbot bestimmter Substanzen bei der Herstellung und Verarbeitung von elektrischen und elektronischen Geräten und Bauteilen, sowie die jeweilige Umsetzung in nationales Recht. Damit wird garantiert, dass die Hartfolie nicht kontaminierend, nicht giftig, wiederverwendbar und recycelbar ist.
Allerdings kann die Einhaltung der RoHS nur bei der Verwendung von Neuware garantiert werden. Im Gegensatz zu regenerierten Wertstoffen ist diese immer weicher, da die enthaltenen elastischen Molekülketten noch unbeschädigt sind. Die Wertschöpfungskette wird von Anfang an überwacht, damit eine Zugabe von umwelt- und gesundheitsschädlich-er Substanzen ausgeschlossen werden kann. Leider kommt das bei bereits regenerierter Ware oft vor. Der Verbraucher erkennt die nach Umweltrichtlinien gefertigten Blisterverpackungen an der weicheren Konsistenz, wie z.B. die Blisterverpackungen von takeMS.

Pentastat® -Folien bieten zudem einen verbesserten Schutz gegen mechanische Beanspruchungen, sie sind belastbar und durchstoßfest. Die Produkte lassen sich sicher fixieren. Eine optische Prüfung der Produkte ist durch die hohe Transparenz der Verpackung möglich. Durch die Blisterverpackungen wird eine einfache, effiziente und platzsparende Lagerhaltung ermöglicht. Die daraus resultierenden Zeit- und Kostenersparnisse werden an takeMS Kunden weitergegeben.

Kritische Stimmen aber fragen nach dem ökologischen Aspekt. Nun, gebrauchte Verpackungen, gleich ob für die einmalige oder die mehrmalige Verwendung bestimmt, gelten in Deutschland grundsätzlich nicht als Müll, sondern als Wertstoff. Dessen Entsorgung, Verwertung und Wiederverwendung ist in der Verpackungsverordnung geregelt. Einwegverpackungen aus privaten Haushalten, die mit dem Grünen Punkt gekennzeichnet sind, werden im Rahmen des Dualen Systems dem Wertstoffkreislauf zugeführt. Mehrwegverpackungen nehmen im allgemeinen am Leih- und Rückgabeverkehr teil und werden z.T. gegen Pfand abgegeben.
Zusammenfassend ist die bewusste und verantwortungsvolle Verwendung von Verpackungen sowohl für Hersteller als auch für die Verbraucher nützlich und sogar unverzichtbar. Deshalb sind Verpackungen weit mehr als eine sinnlose Müllproduktion.

Seit dem 01.07.2006 agiert die takeMS AG als eigenständiges Unternehmen auf dem Weltmarkt. Bis jetzt wurden über 5 Millionen takeMS Speicher in über 45 Ländern verkauft. Damit ist takeMS einer der führenden Hersteller von Speicherprodukten. Schnell, mobil, sicher und verfügbar: Speicher müssen funktionieren und Ihnen Ihre Daten immer und überall zur Verfügung stellen. Aus diesem Grund hat takeMS die anspruchsvollen deutschen Qualitätsrichtlinien zum Standard erklärt. Nationale und internationale Auszeichnungen der takeMS Produkte bestätigen das junge Unternehmen in seinem hohen Anspruch. Aus Überzeugung gibt takeMS deshalb 10 Jahre Garantie auf Arbeitsspeicher und ganze 5 Jahre auf die innovativen Flash- und USB-Produkte.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.