Drohnen essen keine Kekse

Vorstandsmitglied des Bundesverband Copter Piloten e.V. veröffentlicht erstes Kinderbuch zu Drohnen

Signet zum Buch "Drohnen essen keine Kekse"
(PresseBox) ( Köln, )
 

DROHNEN ESSEN KEINE KEKSE – ODER VIELLEICHT DOCH?

Das Jahr 2020 sollte für den Bundesverband Copter Piloten e.V. (BVCP) mehr als spannend werden. Die europäische Durchführungsverordnung für Drohneneinsätze (2019/947) auf Basis der europäischen Regulierung sollte zum 01. Juli 2020 in Kraft treten und eine Roadshow, organisiert vom BVCP in vielen deutschen Städten und Gemeinden war in Vorbereitung.

"Diese Aufklärungskampagne sollte der Bevölkerung und den Copterpiloten die Möglichkeit bieten, einen längst überfälligen Dialog über wertvolle Einsatzmöglichkeiten von Drohnen zu führen, um letztendlich auch die Sorge in der Bevölkerung vor Verletzungen des Persönlichkeitsrechts und der Gesundheit abzubauen. Dann kam alles anders! Corona sorgte dafür, dass die neue EU-Durchführungsverordnung über die Vorschriften und Verfahren für den Betrieb unbemannter Luftfahrtzeuge erst ab dem 01.01.2021 Anwendung finden würden. Und die wertvolle Möglichkeit, die Akzeptanz in der deutschen Bevölkerung durch zahlreiche Infoveranstaltungen und Flugshows zu verbessern, war gestorben." erklärt Kerstin Bach, stellvertretender Vorstand im BVCP. 

Aber damit wollte sich die Mitbegründerin des Bundesverband Copter Piloten e.V. Kerstin Bach nicht geschlagen geben und schrieb in jeder freien Minute an einem Kinderbuch mit dem Ziel eine höhere gegenseitige Akzeptanz und einen respektvollen Umgang untereinander zu schaffen. In dem Kinderbuch von Kerstin Bach wird die technische Entwicklung von Multicoptern und ihre positiven Anwendungsmöglichkeiten auf spannende und humorvolle Art beschrieben. Das Buch spiegelt die Liebe zur Technologie und zu der Betreuung der Copterpiloten im Zuge der Verbandsarbeit als stellvertretende Vorstandsvorsitzende des Bundesverband Copter Piloten e.V. (BVCP) wider.

Die spannende Geschichte über Fernpiloten, ihre Drohnen und deren positiven Einsatzmöglichkeiten ist zugleich eine Reise in die Vergangenheit wie auch in die Zukunft – mit allen Berührungsängsten, Liebe und Begeisterung, die das Drohnen-Fliegen mit sich bringen.

Kerstin Bach gibt den Drohnen ein Gesicht, lässt sie lebendig werden, Wissen und Werte vermitteln. Es entstand ein Buch mit dem nötigen Feingefühl für Generationskonflikte und über Ängste vor technischen Entwicklungen – aber auch mit der Zuversicht, neue Techniken der Zukunft für die Gesellschaft gewinnbringend einzusetzen. Ein Buch das Eltern und deren Kinder anspricht, als Familienprojekt entwickelt und für Familien geschrieben – mit grafischer Unterstützung von Christoph und Marvin Bach.

Über die Autorin Kerstin Bach:

Kerstin Bach ist 1965 in Meschede im Sauerland geboren. Seit mehr als 25 Jahren lebt sie mit ihrer Familie in der Nähe von Köln. Neben ihrer selbstständigen Tätigkeit in den elektronischen Medien gründete sie u.a. mit ihrem Mann den Bundesverband Copter Piloten e.V. in Köln, für den sie seitdem als stellvertretende Vorsitzende tätig ist und nahezu 2.000 Fernpiloten betreut.

Angaben zum Kinderbuch DROHNEN ESSEN KEINE KEKSE

Seiten: 264
Abmessung: 180 mm x 235 mm x 25 mm
Typ: Hardcover
Alter: ab 6 Jahre
Erschienen: 14. Oktober 2020
Verlag: Cool Incentive Kerstin Bach
Preis: 19,95 €
ISBN:
 978-3-9822157-0-9
Erhältlich im BVCP Shop
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.