Brüderle zum Außenhandel

(PresseBox) ( Berlin, )
Zu den heute vom Statistischen Bundesamt veröffentlichten Zahlen zum Außenhandel erklärt der Bundesminister für Wirtschaft und Technologie, Rainer Brüderle:

"Die Exporte haben im November praktisch wieder das Niveau vor der Krise im Herbst 2008 erreicht. Nach dem fulminanten Exportwachstum im ersten Halbjahr verläuft die Entwicklung erwartungsgemäß in etwas ruhigeren Bahnen, weil auch der Welthandel einen Gang auf Normalwachstum zurückgeschaltet hat.

Der kräftige Anstieg der Importe zeigt, dass die deutsche Binnenkonjunktur weiter an Kraft und Dynamik gewinnt. Binnen Jahresfrist haben sie um ein Drittel zugelegt und damit kräftige Nachfrageimpulse bei unseren Handelspartnern gesetzt. Auch damit leistet Deutschland seinen Beitrag zu einem nachhaltigen Aufschwung - im europäischen und internationalen Rahmen."

Hintergrund:

Das Statistische Bundesamt hat heute mitgeteilt, dass die deutschen Ausfuhren im November 2010 um 21,7% im Vergleich zum November 2009 zugenommen haben.

Die Einfuhren haben im November 2010 einen neuen historischen Rekordwert erreicht. Das heißt, es wurde bei den Einfuhren seit Beginn der Erhebung der Außenhandelsstatistik im Jahr 1950 noch kein höherer Wert als im November 2010 nachgewiesen.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.