Vertikallifte im Verbund

Starker Player im Bestellservice

Kompakte Bauweise der Hänel Lean-Lifte bei der Fa. Inovatools (PresseBox) ( Bad Friedrichshall, )
Nach dem enormen Wachstum in den letzten Jahren errichtete Inovatools, der Hersteller von Fräs- und Bohr-Präzisionswerkzeugen, ein neues Logistikzentrum. Für die parallelen Kommissionierungen der Bestellungen wurden sechs Hänel Lean-Lift® Vertikallifte nebeneinander installiert. Durch die höhenoptimierte Lagerhaltung wird der Raum bis zur Decke platzsparend genutzt. Alle Lifte sind mit der Lagerverwaltung HänelSoft® im Verbund organisiert. Schnell und wirtschaftlich werden so auch Online-Bestellungen bis zur Losgröße Eins flexibel noch am gleichen Tag ausgeliefert. Für die zu erwartende Weiterentwicklung bietet das modulare Hightech-Verbundlager bereits heute ausreichend Platz.

Inovatools: Innovative Ideen in Form gebracht
Mit zweistelligem Umsatzzuwachs jährlich, zählt der Hersteller hochwertiger Vollhartmetall-Präzisionswerkzeuge heute zu den Top 20 der Branche. Der bayerische Mittelständler ist in 40 Ländern aktiv. Produktion, Service und Vertrieb sind in Kinding beheimatet. An sieben Tagen die Woche werden im Drei-Schicht-Betrieb mit 90 CNC Werkzeug-Schleifmaschinen rund zwei Millionen Fräs- und Bohrwerkzeuge pro Jahr gefertigt.

Bestandssicherheit sorgt für flexible und sichere Produktion
Im neuen Logistikzentrum wurden vier Hänel Lean-Lifte® für den schnellen und parallelen Zugriff nebeneinander installiert. Firmengründer und Geschäftsführer Georg Eckerle: „Die flexible Produktion und schnelle Auslieferung sind unsere Markenzeichen. Mit unserem Express-Service können wir zum Beispiel unsere Hartmetall-Sonderwerkzeuge von der Bestellung, Fertigung bis zur Beschichtung innerhalb von fünf Tagen ausliefern. Gefertigte Katalogwerkzeuge und auftragsbezogene Sonderwerkzeuge waren noch vor kurzem in 90 hüfthohen Schubladenschränken eingelagert. Wegen des enormen Wachstums in den letzten Jahren waren diese Schränke über verschiedene Räume verteilt. Die Distribution wurde immer aufwendiger, unübersichtlicher und durch die langen Wegen zudem auch unwirtschaftlich.“
Anhand der „Ware-zur-Bedienperson“ Kommissionierungen in den Vertikalliften wurden die Wege drastisch verkürzt. Alle Werkzeug Artikel sind darüber hinaus transparent in der Lagerverwaltung HänelSoft® erfasst. „Auch die veredelten Artikel unserer Kunden mit gesonderten Rahmenverträgen sind im Bestand der Lagerverwaltung HänelSoft® registriert und separat in der Liftanlage einlagert“, betont Georg Eckerle.
Das transparente Bestandswesen mit etwa 9.500 Artikeln erhöht deutlich die Produktivität beim Kommissionieren, sorgt für mehr Sicherheit und Flexibilität bei der Produktion der Kundenaufträge und verbessert damit das gesamte Qualitätsmanagement.

Das Scannen von Barcodes spart Zeit und Nerven
Früher mussten im ehemaligen Werkzeuglager die richtige Schublade gesucht und gefunden werden. Heute werden die Ein- und Auslagerungsaufträge im ERP-System Sage Office-Line erzeugt und über die Datenschnittstelle automatisch an die Lagerverwaltung HänelSoft® übermittelt. Mit dem Barcode-Scanner an der Entnahmestelle des entsprechenden Vertikallifts wird unmittelbar der zugehörige Lagervorgang gestartet. Das spart Zeit, Nerven und verhindert Fehler durch das Abtippen von Informationen. Nach der Entnahme wird per Tastendruck an der Steuerung des jeweiligen Lean-Lift® der Lieferschein abgearbeitet. Beim Kommissionieren muss nicht mehr viele hundert Meter hin und her gelaufen werden, denn HänelSoft® führt die Kommissionierungen Position für Position und Lift für Lift wegeoptimiert durch. Der zeitliche Aufwand hat sich damit drastisch reduziert. Trotz deutlich gestiegenem Warenumschlag werden heute rund 300 Lieferscheine mit etwa 500 Pickvorgängen im täglichen Durchschnitt von lediglich zwei Bedienerinnen zusammengestellt; im Gegensatz zu drei Personen im ehemaligen Lager. Ferner können bei Bedarf an den nebeneinander stehenden Vertikalliften weitere Personen parallel kommissionieren. Jeden Morgen wird zuerst eingelagert. Über die Schnittstelle zum ERP-System sind die entsprechenden Stammdaten in HänelSoft® dafür hinterlegt. Bis 16:00 Uhr werden anschließend die Auslieferungen zusammengestellt. In HänelSoft® werden alle Lagerbewegungen dokumentiert und per Filetransfer in Sage exportiert. Um 16:30 Uhr verlässt der letzte Paketservice das Distributionszentrum.

Platzsparend und geschützt untergebracht
Durch die kompakte Bauweise der sechs Vertikallifte von Hänel sind mit der Ausnutzung der Raumhöhe rund 900 m2 Lagerfläche verfügbar. Hiermit wurde die Lagerfläche gegenüber den ehemaligen 90 Schubladenschränken verdoppelt – die benötigte Grundfläche, bei Berücksichtigung der Schubladenauszüge, hingegen halbiert. Obendrein ist das gesamte Warensortiment durch die geschlossene Bauweise vor Staub und Licht geschützt.

Sicherer Zugriff durch das Hänel Pick-o-Light-Vario®System
Mit einer verfahrbaren Einheit mit vier LEDs oberhalb der Entnahmestelle, dem Pick-o-Light-Vario® System, wird der angesteuerte Lagerplatz auf dem Tablar verwechslungfrei angezeigt. Ohne das ständige Bücken, wie bei den hüfthohen Werkzeugschränken, wird der zu kommissionierende Artikel komfortabel und ergonomisch entnommen.

Kluge Lagerstrategie
Präzisionswerkzeuge für Kunden mit den speziellen Rahmenverträgen haben zwar die gleiche Artikelnummer wie Standard-Artikel, müssen jedoch durch die zusätzlich Veredelung getrennt zur Auslieferung bereitgestellt werden. Eine Herausforderung, die die Lagerverwaltung HänelSoft® mit bravour gemeistert hat: mittels des Moduls Chargenverwaltung wird Standard-Artikeln die Chargen-Nummer Null zugewiesen, also keine Charge! Veredelte Artikel hingegen erhalten als Chargen-Nummer die Nummer des Rahmenvertrags. So können auch die veredelten Artikel transparent und separat ohne Vermischung erfasst und eingelagert werden.

Flexible Gestaltung
Der komplette Lean-Lift® Verbund kann jederzeit erweitert werden. Aktuell werden 22 Vertikallifte betrieben und mit HänelSoft® verwaltet. Die Kommissionierung ist äußerst effizient. Durch das vorteilhafte Lizenzmodell ist die Lagerverwaltung HänelSoft® schon bei einer mittleren Anlagengröße eine wirtschaftliche Investition. Alle Funktionsmodule, wie zum Beispiel das Inventurmodul, müssen unabhängig von der Anzahl der Geräte nur einmalig pro Basispaket lizenziert werden.
Durch die Darstellung von HänelSoft® direkt an der Mikroprozessor-Steuerung MP 12 N-HostWeb mit integriertem Webbrowser ist die komplette Installation auch für zukünftige Funktionserweiterungen gerüstet.

Fazit
Das Vertikallift-Verbundlager von Hänel garantiert eine schnelle und sichere Bereitstellung der Artikel. Durch das intelligente Zusammenspiel der Lagerverwaltung HänelSoft® mit dem ERP-System werden anhand der Funktionsvielfalt alle Anforderungen bis hin zur transparenten Erfassung kundenspezifischer Artikelbestände veredelter Werkzeuge bestens erfüllt.
Auch die online bestellten Werkzeuge können so bis zur Losgröße Eins noch am gleichen Tag wirtschaftlich ausgeliefert werden. Durch die gesteigerte Produktivität im neuen Verbundlager ist die termintreue Distribution für die nahe Zukunft bereits heute gesichert – ein wichtiges Qualitätsmerkmal im Bestellservice eines modernen Logistikzentrums.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.