Praxisgerechter Unterricht am Schulzentrum Rübekamp in Bremen: Automatisiertes Kleinsudwerk für die Berufsausbildung

Praxisgerechter Unterricht am Schulzentrum Rübekamp in Bremen: Automatisiertes Kleinsudwerk für die Berufsausbildung
(PresseBox) ( Ingelfingen, )
Die Automatisierung hat im Brauerei-Alltag längst Einzug gehalten. Selbst kleine Brauerei-Gaststätten können kaum noch darauf verzichten und natürlich muss auch die Ausbildung der Brauer/innen und Mälzer/innen mit dieser Entwicklung Schritt halten. Am Schulzentrum Rübekamp in Bremen (vgl. Kastentext 1) sind die Auszubildenden in dieser Hinsicht gut aufgehoben. Im zweiten und dritten Lehrjahr liegt der Schwerpunkt im EDV-Unterricht auf Themen rund um die Prozessautomatisierung. Das automatisierte Schulsudwerk, das seit 2004 in Betrieb ist, wurde von Multibrau (bis August 2020 ATN, vgl. Kastentext 2) und Bürkert (vgl. Kastentext 3) modernisiert.

Zukünftig kann das Kleinsudwerk (Bild) mit der für klein- und mittelständische Brauereien entwickelten Steuerung multibrauplus® von Multibrau gesteuert werden. Die fluidischen Komponenten wie pneumatische Regelventile, Positioner und Läuterregelventile wurden von Bürkert geliefert und von Multibrau bei der Modernisierung des Schulsudwerks verbaut. Zudem optimierte Multibrau den verfahrenstechnischen Ablauf und entwickelte einen neuen Läuterboden, was u.a. die Läuterzeit maßgeblich reduzierte. Zusätzlich installierten die Fluidikspezialisten im Schulzentrum eine Ventilinsel, die direkt in einem Edelstahlschrank im Hygienic Design montiert ist.

Steuerungstechnische Grundlagen anschaulich vermitteln

Bevor die angehenden Brauer/innen und Mälzer/innen den Umgang mit multibrauplus® lernen, werden steuerungstechnische Grundlagen (logische Verknüpfungen, SPS) anschaulich vermittelt, z.B. indem überschaubare Prozessabläufe programmiert werden. Bei so viel Steuerungstechnik bleibt es nicht aus, dass trotz vier Stunden EDV-Unterricht pro Woche die „klassischen“ Anteile wie Textverarbeitung oder Präsentationstechniken immer mehr in den Hintergrund treten. Bereits im 2. Halbjahr beginnt man in Bremen mit den „Grundlagen elektrischer Betriebsmittel“, bevor dann die Steuerungstechnik im Mittelpunkt steht. Abgeschlossen wird der EDV Unterricht im 3. Ausbildungsjahr schließlich mit der Einarbeitung in die Prozesssteuerung. Die Simulation wesentlicher Teile des Brauprozesses, wie z.B. Prozessabläufe und Störungssimulationen, werden dadurch ermöglicht und eignen sich in besonderer Form zum Ablegen des praktischen Prüfungsteils „Steuern von Brauprozessen“. So kann das nun mit modernster Technik ausgestattete Schulsudwerk optimal für die Vermittlung der aktuellen Ausbildungsinhalte genutzt werden.

Weitere Informationen zum Thema finden Sie unter: http://www.ruebekamp.de/index.php?id=992

https://www.buerkert.de/de/content/download/202038/5566872/file/Prozess-Automatisierung- mit-Koepfchen.pdf?id=9

Kastentext 1: Über das Schulzentrum Rübekamp

Das Schulzentrum Rübekamp in Bremen umfasst neben einer allgemeinbildenden gymnasialen Oberstufe auch die beruflichen Schulen für das Nahrungs- und Gastgewerbe. Mit ca. 1.500 Schülerinnen und Schülern sowie 130 Beschäftigten gehört sie zu den größeren beruflichen Schulen in Bremen und bildet für Bremen praktisch alle Berufe in diesem Bereich aus.

Auch die Ausbildung zum/zur Brauer/in und Mälzer/in gehört seit Jahrzehnten zum festen Portfolio und ist länderübergreifend mit entsprechend großem Einzugsgebiet konzipiert. Neben dem Schwerpunkt der grundständigen Ausbildung zu Brau- und Mälzprozessen wird auch den Automatisierungs- und Steuerprozessen moderner Brauanlagen unterschiedlicher Hersteller sowohl für Klein- als auch Großanlagen durch eine entsprechende Ausstattung und Expertise Rechnung getragen.

Weitere Informationen unter:

www.ruebekamp.de

Kastentext 2: Über die Multibrau GmbH

Die Multibrau GmbH mit Sitz in Teisnach, die bis August 2020 als ATN GmbH firmiert war, ist ein expandierendes Unternehmen und löst mit einem Team von hochqualifizierten Ingenieuren und Technikern der Elektro- und Mechanikkonstruktion innovativ Automationsaufgaben für ganz unterschiedliche Betriebsgrößen. Langjährige Erfahrung mit CAD-Systemen und der Programmierung von SPS- und PC-Systemen bilden die Basis für ein umfassendes Hard- und Software-Know-how. Maßgeschneiderte Lösungen von der Idee bis zur Realisierung sind die Spezialität der Teisnacher. Außerdem stehen die fachkundigen Mitarbeiter auch für Einzelgewerke wie Elektromontage, Schaltanlagenfertigung, Inbetriebnahme, CAD-Dokumentation und Sondermaschinenbau zur Verfügung.

Weitere Informationen unter:

www.multibrau.com

Kastentext 3: Über Bürkert Fluid Control Systems

Bürkert Fluid Control Systems ist ein weltweit führender Hersteller von Mess-, Steuer- und Regelungssystemen für Flüssigkeiten und Gase. Lösungen von Bürkert kommen in den unterschiedlichsten Branchen und Anwendungen zum Einsatz – das Spektrum reicht von Brauereien und Laboren bis zur Medizin-, Bio- und Raumfahrttechnik. Mit einem Portfolio von über 30.000 Produkten deckt Bürkert als einziger Anbieter alle Komponenten des Fluid Control-Regelkreises aus Messen, Steuern und Regeln ab: von Magnetventilen über Prozess- und Analyseventile bis zu pneumatischen Aktoren und Sensoren.

Das Unternehmen mit Stammsitz im süddeutschen Ingelfingen verfügt über ein weit gespanntes Vertriebsnetz in 36 Ländern und beschäftigt weltweit mehr als 3.000 Mitarbeiter. In fünf Systemhäusern in Deutschland, China und den USA sowie vier Forschungs- und Entwicklungszentren entwickelt Bürkert kontinuierlich kundenspezifische Systemlösungen und innovative Produkte. Ergänzt wird die Produktpalette mit dem umfassenden Serviceangebot BürkertPlus, das Kunden während des kompletten Produktlebenszyklus begleitet.

Weitere Informationen unter:

www.buerkert.de

www.facebook.com/Buerkert.Fluidtechnik
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.