BT Global Video Exchange: BT bietet unternehmensübergreifende Telepresence-Services für globale Kunden an

(PresseBox) ( München, )
Der Netzwerk- und IT-Dienstleister BT wird zur CeBIT 2009 einen neuen Videokommunikationsdienst in Deutschland vorstellen, der auf Cisco Telepresence basiert und der es international tätigen Unternehmen ermöglicht, über die Grenzen des eigenen Netzwerks hinaus mit Kunden, Lieferanten und Partnern auf der ganzen Welt zu kommunizieren und zusammenzuarbeiten.

BT gilt bereits als ein führender Anbieter von Managed Services und ist jetzt in der Lage, eine globale Cisco TelePresence-Lösung für das Business-to-Business-Umfeld anzubieten. Für den Service betreibt BT Vermittlungsstellen (Global Video Exchanges) in London und Denver, Colorado. Über diese Knotenpunkte steht der globale Inter-Company-Kommunikations­dienst für Kunden in Deutschland zur Verfügung. BT arbeitet eng mit Cisco zusammen, um den neuen Service multinationalen Unternehmen in Europa und in anderen Teilen der Welt anzubieten.

Cisco TelePresence ist bereits bei vielen Unternehmen im Einsatz und sorgt dort für effiziente Zusammenarbeit, niedrigere Reisekosten und geringere Umweltbelastungen. Durch den Rumdum-Service von BT ist die Benutzung besonders einfach - zum Beispiel durch den "Concierge"-Support, also einen Ansprechpartner in der Vermittlungsstelle, der für den bestmöglichen Service sorgt. Durch eine wirkungsvolle Kombination aus Audio- und Videotechnologie sowie der Ausstattung des Konferenzraums schafft Cisco TelePresence ein einzigartiges Kommunikationserlebnis und ermöglicht es den Teilnehmern, einen direkten, persönlichen Kontakt zu pflegen. Unternehmen können dadurch schneller auf neue Anforderungen reagieren, bessere Entscheidungen treffen, Kompetenzen optimal einsetzen und enger mit Kunden, Partnern und Lieferanten zusammenarbeiten.

Sebastian Brandis, Chief Operating Officer (COO) bei BT Germany, sagte dazu: "Die Qualität der Services für das Audio- und Video-Conferencing hat sich im Laufe der vergangenen Jahre drastisch verbessert. Das war nötig, um die Anforderungen der heutigen globalisierten Geschäftswelt umfassend erfüllen zu können. 'Virtuelle' persönliche Treffen mit Hilfe von Cisco TelePresence sind stark im Kommen. Und durch die Verfügbarkeit eines Inter-Company-Service wird dieser Trend sicher spürbar beschleunigt. Bisher kamen die Unternehmen nur bei internen Meetings in den Genuss dieser Vorteile. Durch die Beseitigung dieser technologischen Barriere kann TelePresence jetzt auch außerhalb dieser Grenzen entscheidenden Nutzen bringen und eine effizientere Kommunikation und Zusammenarbeit zwischen Unternehmen ermöglichen."

Ross Fowler, Vice President, Service Provider, European Markets, Cisco, erklärte: "Kosten, Effizienz und Umweltaspekte sprechen klar für Cisco TelePresence. Wir sehen in den verschiedensten Branchen enorme Wachstumsmöglichkeiten im Bereich der Videokommunikation. Mit seinen jahrelangen Erfahrungen und den ausgeprägten Netzwerkkompetenzen sowie der Reichweite und Qualität seines MPLS-Netzes ist BT in der idealen Position, um auf diesem Markt eine wichtige Rolle zu spielen. Die Ankündigung des Inter-Company-Services ist ein erster Schritt auf dem Weg zur Bereitstellung der 'Anywhere Anytime'-Funktionalität von Cisco TelePresence für die globalen Kunden von BT."

Mit der umfassenden Lösung für Cisco TelePresence baut BT seine Präsenz im Conferencing-Markt nachhaltig aus. BT Conferencing gehört bereits zu den führenden Anbietern im britischen und europäischen Conferencing-Markt. Ergänzt wird das durch eine starke Position in den USA und im asiatisch-pazifischen Raum. Durch die Übernahme von Wire One Communications im Juni 2008 wurden die Video-Conferencing-Kompetenzen und die Serviceangebote im US-Markt nochmals deutlich erweitert.

Die Go-to-Market-Vereinbarung für BT und Cisco TelePresence baut auf der bestehenden starken Zusammenarbeit zwischen BT und Cisco auf. BT hat kürzlich als erster Serviceanbieter das Cisco TelePresence Global ATP-Programm (Authorised Technology Provider) absolviert. Damit wird sichergestellt, dass BT bestens für die Implementierung seiner Video-Angebote für Unified Communications gerüstet ist. Im Juli 2008 gab BT außerdem bekannt, dass das Unternehmen den Global Certification-Status von Cisco erlangt hat. Möglich wurde dies durch die Erweiterung der geografischen Reichweite seiner bestehenden Cisco-Spezialisierungen im Bereich Unified Communications, Routing und Switching, Sicherheit und Wireless. Darüber hinaus hat BT im Juni 2007 die Cisco Powered TelePresence Connection-Zertifizierung erhalten.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.