Transportsicher, leicht und vielseitig einsetzbar: Papphülsen von Brandt Hülsen KG

Papier ist der elementare Rohstoff bei der Produktion des Familienunternehmens aus Oberleichtersbach.

Thomas Haseney und Albert Brandt: Ihr täglicher Rohstoff ist das Papier und Pappe (PresseBox) ( Oberleichtersbach, )
Oberleichtersbach. Papier scheint auf den ersten Blick nicht gerade aufregend zu sein. Dabei hat es in Wirklichkeit eine lange und beeindruckende Entwicklung hinter sich. Schon die alten Ägypter verwendeten Papyrus, neben dem Pergament der bedeutendste Vorgänger des Papiers, um Wichtiges in Schriftform festzuhalten. Seitdem wurden die Qualität und das Herstellungsverfahren stetig verbessert. Im Gegensatz zu den durch mühsame Handarbeit erschaffenen Papierbögen vor über 2000 Jahren wird Papier nun tonnenweise von Maschinen produziert. Vorwiegend dient es auch heute noch dem Beschriften, Bedrucken und Verpacken. Allerdings ist Papier noch vielseitiger und gleichzeitig einer der wichtigsten Grundstoffe auf dieser Welt – ob bei der Produktion von Zeitungen, Geldscheinen oder Tapeten.

Die Brandt Hülsen KG bedient sich eines weiteren Verwendungszwecks. Das von Albert Brandt 1981 gegründete mittelständische Unternehmen bei
Bad Brückenau (Rhön) stellt etwa 50 Tonnen Papphülsen pro Woche her. Der Umsatz stieg in den letzten Jahren stark an, trotz der Finanzkrise besitzt die Firma gute Perspektiven. Aufgrund der enormen Nachfrage nach Versandhülsen, Knick- oder Hartpapierhülsen investierte der Mittelständer 2007 in eine neue Lagerhalle, eine weitere wurde 2008 angemietet. Doch ist eine Frage noch nicht ganz geklärt: Für welchen Zweck verwendet man diese Papierhülsen?

Zunächst einmal sind sie ebenso vielseitig wie ihr Rohstoff, das Papier. Am häufigsten werden die Hülsen zum Versenden und Aufbewahren von Plakaten und Postern oder Zeichnungen sowie allgemein beim Verpacken von Gütern gebraucht. Sie schützen Geräte vor Kratzern und Feuchtigkeit und decken Stellen beim Lackieren ab. Genauso dienen sie der Dekoration, als Abstandshalter für Dichtungen oder als Wickelkerne für Stoffe und Folien. Kindergärten benutzen die Hülsen gerne zum Basteln, zum Beispiel für die so genannten „Regenmacher“. Des Weiteren setzt man sie beim Formenguss von Betonpfeilern ein. Als Stützhülsen in Kartons, als Regalhülsen oder Displayrohre finden sie ebenso Anwendung. Auch für den Raketenmodellbau werden Hülsen immer wieder gebraucht. Die zahlreichen Nutzungsmöglichkeiten sind neben der guten Qualität wohl eine der Ursachen für den Erfolg des Familienbetriebs. Zu den größten Kunden gehören Hersteller von Folien und Teppichen sowie Versender von Postern aus ganz Deutschland und Österreich.

Der Rohstoff Papier ist wertvoll, nützlich und gelegentlich sogar „aufregend“. Man kann mit ihm ebenso ungewöhnliche Ideen realisieren und etwa aus Pappe Tische und Stühle für Messestände herstellen. Der Fantasie sind also keine Grenzen gesetzt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.