Der VoloPort räumt ab

Der weltweit erste Vertiport-Prototyp für elektrisch betriebene Flugtaxis, designed von Brandlab für Volocopter und Skyports, überzeugt hochkarätige Jurys

Der weltweit erste Vertiport-Prototyp, VoloPort, designed von Brandlab für Volocopter und Skyports, wurde mit mehreren Auszeichnungen prämiert: German Innovation Award, iFDesign Award, Automotive Brand Contest Award (PresseBox) ( Berlin, )
2020 ist das Jahr der Auszeichnungen für das Projekt VoloPort, konzipiert und gestaltet von der Berliner Innovationsagentur Brandlab für Volocopter und Skyports. Die Vision, das Konzept und Design sowie die User Experience des zukunftsweisenden Urban Air Mobility-Infrastruktur-Projektes haben hochkarätige Jurys überzeugt, die VoloPort prämiert haben mit dem German Innovation Award, dem iF Design Award sowie dem Automotive Brand Contest Award.

Elementar für den Erfolg von Urban Air Mobility (UAM) im Allgemeinen, und für den Betrieb von Flugtaxis in staugeplagten Städten im Besonderen, ist die flexible Lande-Infrastruktur sogenannter Vertiports. Genau eine solche Infrastruktur ist weltweit erstmals für Volocopter, Pionier im Bereich elektrisch betriebener Flugtaxis, und für dessen Kollaborationspartner Skyports, UAM Infrastruktur Entwickler und Betreiber, gestaltet worden: der VoloPort.

Nachdem Brandlab, in Zusammenarbeit mit den Graft Architekten und Arup, den internationalen Pitch für das Design der Infrastruktur gewonnen hatten, wurde im Herbst 2019 der erste Prototyp eines Vertiports für eVTOLs, elektrisch betriebener Lufttaxis, auf dem ITS World Congress 2019 in Singapur vorgestellt. Anhand des realen Gebäudes wurden Abläufe, Schnittstellen sowie User Szenarien getestet und optimiert, um nach Erhalt der behördlichen Genehmigungen direkt mit dem weltweiten Rollout starten zu können.

Dank einer einladenden und offenen Architektur mit hoher Transparenz und konsequenter Sichtbeziehung zum Fluggerät ist eine Umgebung entstanden, die Vorfreude auf den anstehenden Flug weckt und zugleich Sicherheit vermittelt. Um den Anforderungen urbaner Standorte zu entsprechen, wurde ein flexibles modulares Konzept entwickelt, das variable Konfigurationen an diversen Orten ermöglicht.

Das Team:

Projektleitung: Linda Stannieder

Projektmanagement: Felipe Wagner, Maximilian Grieb

Strategie: Alexandra Uzunoğlu, Helene Haas

Branding: Jörg Dengler, David Steingrüber

Architektur: Marvin Bratke, Rangel Karaivanov, Phillip Hohmann, Lucas Confurius, Liljana Nastova

Projekt Consultants: ARUP (Flugrechte, Gebäudestruktur und Lichtberatung), GRAFT (Architektur)

Zitate:

Linda Stannieder, Projektleitung Brandlab:

„Die Teams von Brandlab, Volocopter und Skyports haben mit dem VoloPort Geschichte geschrieben. Die Realisierung des weltweit ersten Vertiports in einer Megacity beschreibt einen ersten sehr wichtigen Schritt für die Zukunft von neuen innerstädtischen Verkehrssystemen. Mit dem ersten Prototyp wurde erstmals eine Customer Journey getestet, die den Passagieren in Städten weltweit das Fliegen in Lufttaxis ermöglichen soll. Es ist eine Ehre, zu sehen, dass das Projekt die Anerkennung von so namhaften Auszeichnungen erhält.“

Prof. Nik Hafermaas, Managing Partner Brandlab:

„Unsere erfolgreiche Zusammenarbeit mit Volocopter versinnbildlicht in besonderer Weise die Mission von Brandlab: wir gestalten die Beziehung zwischen bahnbrechender Technologie und Menschsein.”

Florian Reuter, CEO Volocopter:

"Im VoloPort in den VoloCity einzusteigen wird ein integraler Teil der Volocopter Customer Experience sein. Somit ist ein nahtloses und transparentes Erlebnis von der Buchung bis zum Abflug mit dem VoloCity von zentraler Bedeutung. Diese Awards unterstreichen, dass wir nicht nur technologisch, sondern auch beim Design höchste Ansprüche haben, um für unsere Kunden weltweit ein unvergleichliches Gesamterlebnis mit unserer Marke Volocopter zu schaffen.”

Duncan Walker, Managing Director of Skyports:

"Vertiports sind eine entscheidende Voraussetzung, um den Betrieb von Lufttaxis in der Stadt zu ermöglichen. Da in belebten Metropolen der Platz stark begrenzt ist, gibt es Vertiport-Standorte in verschiedenen Formen und Größen. Daraus entstand das preisgekrönte modulare Design des VoloPorts. Durch die Anwendung dieses flexiblen Ansatzes auf unsere Infrastrukturlösung arbeiten wir bereits auf die umfassende Bereitstellung voll funktionsfähiger Vertiports auf der ganzen Welt hin, um die Einführung kommerzieller Flugtaxi-Dienste zu unterstützen.“

Die Awards:

German Innovation Award 2020 in Gold in Wettbewerbsklasse »Excellence in Business to Consumer« im Bereich »Transportation«

Jurybegründung: „Elektrisch betriebene Lufttaxis gelten als vielversprechende Lösung, wenn es um die Entlastung urbaner Verkehrsströme geht. Das Design des VoloPorts wirkt futuristisch-modern, sympathisch offen und unterstreicht den progressiven Anspruch des Themas. Zugleich suggeriert das Design im exklusiven Lounge-Stil ein hohes Maß an Qualität und Sicherheit. Der VoloPort ist als Lande-, Start- und Wartestation ein wesentlicher Bestandteil des revolutionären Lufttaxi-Systems und wurde formal und funktional entsprechend überzeugend gestaltet.“

Automotive Brand Contest: Best of Best in der Kategorie Architecture & Event

Jurybegründung: „Ein Terminal für ein völlig neues Verkehrsmittel, den Volocopter, muss schon im Erscheinungsbild die Innovation dieses »Flugtaxis« verdeutlichen: das ist hier beispielhaft gelungen. Die Architektur wird hier integrierter Bestandteil der gesamten Erlebniskette – sie ist prägend für die neue Marke.“

iF DESIGN Award:Disziplin „Architektur“, Kategorie „Public“

Über die Award-Institutionen:

German Innovation Award:

Zum dritten Mal wurde der German Innovation Award vergeben. Auslober des Innovationspreises ist der Rat für Formgebung, der 1953 auf Initiative des Deutschen Bundestages gegründet wurde.

Mit dem German Innovation Award zeichnet der Rat für Formgebung zukunftsweisende Innovationen aus, die nachhaltig Wirkung zeigen und für den Nutzer einen Mehrwert bieten. Insgesamt gab es 700Einreichungen, darunter von Branchenriesen wie SAP, Evonic, L'ORÉAL, Continental, R+V Allgemeine Versicherung oder Schott genauso wie von Hidden Champions und Start-ups.

Mit seinen Wettbewerben, Ausstellungen, Konferenzen, Seminaren und Publikationen leistet er einen entscheidenden Beitrag zum Wissenstransfer rund um das Thema Design, Innovation und Marke. Dem Stifterkreis des Rat für Formgebung gehören aktuell über 320 in- und ausländische Unternehmen an, die mehr als drei Millionen Mitarbeiter beschäftigen.

Automotive Brand Contest:

Der Automotive Brand Contest ist der einzige neutrale, internationale Designwettbewerb für Automobilmarken und hat sich zu einem der weltweit wichtigsten Branchenwettbewerbe entwickelt. Mit dem Wettbewerb prämiert der Rat für Formgebung herausragendes Produkt- und Kommunikationsdesign und lenkt den Blick auf die elementare Bedeutung von Marke und Markendesign in der Automobilbranche. Dabei liegt der Fokus auf der ganzheitlichen und konsistenten Inszenierung der Marke über alle Medien und Produkte hinweg.

Die Gewinner des Automotive Brand Contest werden anlässlich der Internationalen Automobil-Ausstellung „Mondial de l’Automobile“ in Paris im Rahmen einer feierlichen Preisverleihung am 29. September 2020 vorgestellt. Der Salon „Mondial de l’Automobile“ zählt zu den wichtigsten internationalen Automobil-Ausstellungen.
Mit einer breit angelegten Presse- und Kommunikationskampagne flankierend zum Wettbewerb, der uneingeschränkten Nutzung der Winner-Label und maßgeschneiderten Medienkonzepten für die Gewinner sorgt der Automotive Brand Contest 2020 für eine international marketingwirksame Medienpräsenz.

iF DESIGN AWARD:

Der iF DESIGN AWARD wird einmal im Jahr von der weltweit ältesten unabhängigen Designinstitution der iF International Forum Design GmbH in Hannover vergeben. Seit 67 Jahren ist der iF DESIGN AWARD ein weltweit anerkanntes Markenzeichen, wenn es um ausgezeichnete Gestaltung geht. Die Marke iF ist als Symbol für herausragende Designleistungen international etabliert. Der iF DESIGN AWARD gehört zu den wichtigsten Designpreisen der Welt. Er prämiert Gestaltungsleistungen aller Disziplinen: Produkt-, Verpackungs-, Kommunikations- und Service-Design, Architektur und Innenarchitektur sowie Professional Concept. Alle ausgezeichneten Beiträge werden im iF WORLD DESIGN GUIDEpräsentiert, in der iF design appveröffentlicht und in deriF design exhibition inBerlin ausgestellt.

Bildmaterial zum preisgekrönten VoloPort zum Download hier. 

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.