Neue Recording Station von Bosch Management-Software für IP-Video mit vielfältigen Verbindungen

Zahlreiche Schnittstellen mit Sicherheits- und Gebäude-Managementsystemen / Flexible Netzwerk-Zugriffsoptionen mit unbegrenzter Anzahl von abgesetzten Empfangsstationen / Einfache Integration und Unterstützung von Lösungen anderer Anbieter

Management-Software für IP-Video mit vielfältigen Verbindungen (PresseBox) ( Grasbrunn, )
Bosch stellt die Recording Station vor - ein komplettes Management-System für bis zu 32 IP-Videoquellen. Das System verbindet Videoaufzeichnung und Videomanagement mit Kommunikationstechnologie und ermöglicht so äußerst flexible Schnittstellen. Die Recording Station bietet Liveanzeige und Aufzeichnungen mit einer Auflösung von bis zu 2048 x 1536 Pixeln (3 Megapixel) einschließlich HD-Breitbildformat. Sie verwaltet H.264- und MPEG-4-Video von Bosch sowie IP-Videoquellen anderer Anbieter, die mit Axis MPEG-4- oder MJPEG-Komprimierungsstandards über HTTP (Hypertext Transfer Protocol) und TFTP (Trivial File Transfer Protocol) kompatibel sind.

Die Recording Station ermöglicht nahtlose Verbindungen mit Sicherheits- und Gebäude-Managementsystemen wie Einbruchmelde-, Brandmelde- und Zutrittskontrolllösungen sowie Alarmzentralen von Bosch. Sie unterstützt außerdem die Verbindung mit externen Systemen wie Geldautomaten, Kassen-, Brandmelde-, Kennzeichenerfassungs- oder Video-Content-Analyse-Systemen. VideoSDK (Software Development Kit) von Bosch ermöglicht eine noch engere Integration und bietet dazu zahlreiche Module zur Wiedergabe, zum Suchen oder Anzeigen von Bildmaterial und vieles mehr.

Liveaufnahmen und Videoaufzeichnungen können von jedem Standort im Netzwerk aus problemlos angezeigt werden. Berechtigte Personen können sowohl vor Ort als auch per Fernzugriff schnell und bequem wichtige Informationen abrufen. Dies macht die Recording Station zur perfekten Lösung für die Überwachung über verteilte Netzwerke. Mithilfe der einzigartigen Benutzeroberfläche mit ihren skalierbaren, intuitiven Anzeigemöglichkeiten können Liveaufnahmen und aufgezeichnete Bilder von mehreren Fernsystemen über einen einzigen PC angezeigt werden. So können Sicherheitsmanager gleichzeitig mehrere Stellen mithilfe von Systemen überwachen, die via LAN (Local Area Network) oder WAN (Wide Area Network) verbunden sind.

Dank der gewohnten Such- und Navigationsfunktionen mit grafischer Zeitleiste sind Bilder problemlos zu finden. Unterschiedliche Aufzeichnungen von verschiedenen Stationen können gleichzeitig und synchron über eine Oberfläche wiedergegeben werden. Schnelle, leistungsfähige Bildsuchfunktionen wie Smart Motion Search machen zeitaufwändiges manuelles Durchsuchen überflüssig. Videos können mit nur einem einzigen Knopfdruck in ein Archiv exportiert werden. Das Video erhält ein digitales Wasserzeichen, um die Echtheit zu dokumentieren. Mithilfe des zeitgesteuerten Exports können Aufnahmen mehrfach auf verschiedenen Speichergeräten archiviert werden, z. B. auf externen Disk Arrays und NAS (Network Attached Storage).

Dank ihrer Vielseitigkeit und zahlreichen Schnittstellenoptionen ist die Recording Station ein wesentlicher Bestandteil der Sicherheitskomplettlösung und kann in einer Vielzahl von Anwendungen eingesetzt werden, wie z. B. Banken, Einzelhandelsketten, Bahnhöfen, Flugplätzen, Stadtzentren, Industrieanlagen sowie Behörden und Büros.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.