Save the date: BITZER Web-Forum am 29. und 30. September

Der BITZER Kältemittel-Report Nummer 21 ist Anlass für eine BITZER Online-Expertendiskussion zum Thema Kältemittel von heute und morgen

Der BITZER Kältemittel-Report Nummer 21 gibt Anlass für das BITZER Web-Forum am 29. und 30. September
(PresseBox) ( Sindelfingen, )
Nach zwei Jahren ist es wieder so weit: Ein neuer BITZER Kältemittel-Report erscheint – in diesem Jahr bereits die 21. Ausgabe. Passend dazu dreht sich bei BITZER am 29. und 30. September alles um das Thema Kältemittel. Der Kälte- und Klimatechnikspezialist hat seine renommierten Experten zu einer öffentlichen Live-Diskussion auf Deutsch und Englisch zusammengebracht. Interessierte können unter folgendem Link dabei sein und mitdiskutieren: https://www.bitzer.de/virtualevents_de.

Moderator und Gastgeber des BITZER Live-Web-Forums ist Volker Stamer, Director der SCHAUFLER Academy. Mit den Kältemittelexperten Hermann Renz, Technical Programs Manager, Dr. Heinz Jürgensen, Director Application Engineering and Product Performance, sowie Julian Pfaffl, Head of Product Performance, diskutiert er im BITZER Web-Forum über bewährte, neue und alternative Kältemittel. Die Zuschauer können per Live-Chat Fragen stellen.

In der SCHAUFLER Academy, dem BITZER eigenen internationalen Schulungs- und Trainingszentrum in Rottenburg-Ergenzingen, legt Volker Stamer großen Wert darauf, dass Kältemittel und der sichere Umgang mit ihnen eines der zentralen Themen der dort angebotenen Seminare und Trainings sind. Die Wahl des richtigen Kältemittels entscheidet wesentlich darüber, ob sich Anlagen wirtschaftlich, umweltfreundlich, zukunftssicher und effizient betreiben lassen. Mit seinem großen Produktportfolio bietet BITZER für jede Anwendung die richtige Lösung und berät Anwender auf der Suche nach dem optimalen Kältemittel. Aus Sicherheitsgründen im Zuge der Coronapandemie hat die SCHAUFLER Academy das Konzept der Präsenzveranstaltungen vor Monaten angepasst und bietet Schulungen seitdem zusätzlich als Webinare an. Das BITZER Web-Forum findet aufgrund der aktuellen Situation nun ebenfalls ausschließlich online statt. Die Experten diskutieren an zwei Tagen in drei Terminen:

Termine BITZER Web-Forum

29. September 2020: 09.00 bis 10.00 Uhr auf Deutsch
Link: https://www.bitzer.de/virtualevents_de

30. September 2020: 09.00 bis 10.00 Uhr auf Englisch
30. September 2020: 17.00 bis 18.00 Uhr auf Englisch
Link: https://www.bitzer.de/virtualevents_en

Seit Jahrzehnten ist BITZER Innovationstreiber in der Kälte- und Klimatechnik. Mit der Veröffentlichung des ersten Kältemittel-Reports im Jahr 1992 hat das Unternehmen Pionierarbeit geleistet. Der Kältemittel-Report dient seitdem innerhalb und außerhalb der Branche als fundierte und neutrale Informationsquelle, weil er regelmäßig die aktuellen Anforderungen und Trends aufgreift, übersichtlich darstellt und erklärt. In letzter Zeit hat das Thema Kältemittel insbesondere durch die Anforderungen der EU-F-Gase-Verordnung und des Kigali Amendment noch mehr an Bedeutung gewonnen und wird auch weiterhin oben auf der Agenda stehen. Pünktlich zum Web-Forum wird der Kältemittel-Report in seiner 21. Ausgabe als PDF-Dokument auf Deutsch und Englisch veröffentlicht – kurze Zeit später auch in aktualisierter digitaler Form unter www.bitzerkältemittelreport.com.

Mitte November bietet BITZER bereits das nächste digitale Event-Highlight an: die BITZER Days. Hier wird geladenen Kunden die aktuelle und künftige Welt von BITZER vorgestellt. Zu entdecken gibt es Neuheiten auf Produkt- und Serviceebene.

Als unabhängiger Spezialist für Kälte- und Klimatechnik ist BITZER weltweit im Einsatz: Mit Produkten und Dienstleistungen für Kältetechnik, Klimatisierung, Prozesskühlung und Transport sorgt BITZER für optimale Temperaturbedingungen in Warenhandel, Industrieprozessen und Raumklimatisierung – immer vor dem Hintergrund größtmöglicher Energieeffizienz und Qualität. Mit Vertriebsgesellschaften und Produktionsstätten ist die BITZER Firmengruppe an 72 Standorten in 37 Ländern global vertreten. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von BITZER über fast alle Länder der Welt. Im Jahr 2019 erwirtschafteten 3.800 Mitarbeiter einen Umsatz von 808 Millionen Euro; der Aufwand für Forschung und Entwicklung lag bei 46 Millionen Euro.

Bildübersicht
Die Bildmotive dürfen nur zu redaktionellen Zwecken genutzt werden. Die Verwendung ist honorarfrei bei Quellenangabe „Foto: BITZER“ und Übersendung eines kostenlosen Belegexemplars. Grafische Veränderungen – außer zum Freistellen des Hauptmotivs – sind nicht gestattet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.