Ausbildungsstart 2021 bei BITZER: Ausbildung mit aussichtsreichen Zukunftsperspektiven

Bild 1: Neun Auszubildende und eine duale Studentin starten am Standort in Rottenburg-Ergenzingen in das neue Ausbildungsjahr bei BITZER – in diesem Jahr erneut unter Berücksichtigung der Abstands- und Hygieneregeln im Zuge der Coronapandemie
(PresseBox) ( Sindelfingen/Rottenburg, )
Das neue Ausbildungsjahr bei BITZER in Sindelfingen und Rottenburg ist eingeläutet: Zehn junge Erwachsene starten am ersten September bei dem Kälte-Klima-Spezialisten in ihre Berufsausbildung oder ein praxisnahes Studium.

„Wir freuen uns, dass wir unsere Ausbildungsstellen erfolgreich besetzen konnten und auch dieses Jahr wieder in so vielen verschiedenen Berufen ausbilden: zum Fachinformatiker für Systemintegration, zur Fachkraft für Lagerlogistik, zur Industriekauffrau, zum Industriemechaniker und zum Mechatroniker. Zudem beginnt eine Kollegin das duale Studium der BWL-Industrie – sie hat bei uns bereits erfolgreich ihre Ausbildung zur Industriekauffrau absolviert“, so Ulrich Harm, Personaldirektor bei BITZER.

Begrüßt wird der Nachwuchs, dem eine direkte und unbefristete Übernahme nach einer erfolgreich abgeschlossenen Lehrzeit bei dem international aufgestellten Tradtionsunternehmen garantiert ist, mit sogenannten Einführungstagen. Wie schon im vergangenen Jahr wird ihr Ablauf durch die Coronapandemiemaßnahmen bestimmt – die Gesundheit der Kolleginnen und Kollegen hat bei allen Programmpunkten Vorrang. Die Aktionen erstrecken sich über drei Tage und sollen den Neulingen die ersten Schritte in ihrem neuen Umfeld erleichtern. Anhand verschiedener Spiele und Vorträge lernen sie BITZER näher kennen und können dabei erste Kontakte zu Ausbildern, verschiedenen Führungs- und Fachverantwortlichen und den Auszubildenden aus dem zweiten und dritten Lehrjahr knüpfen.

„Motivierte und gut ausgebildete Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter sind unser wichtigstes Kapital – nur durch sie können wir unseren Status als Innovationstreiber der Kälte- und Klimabranche weltweit halten und weiter ausbauen. So investieren wir in die jungen Menschen und bieten ihnen über ihre Ausbildung oder ihr Studium hinaus eine langfristige berufliche Perspektive“, erklärt Harm. Das Ausbildungsmodell von BITZER bewährt sich seit Jahren. Das unterstreichen die zahlreichen Auszeichnungen, die das Unternehmen für seine Ausbildungsarbeit erhält. In diesem Jahr zeichneten bereits „Focus“ und „Focus Money“ BITZER als zu „Deutschlands besten Ausbildungsbetrieben“ gehörend aus, desgleichen die Tageszeitung „Die Welt“.

Mit Start des neuen Ausbildungsjahres sind nunmehr insgesamt 34 Auszubildende und sechs Studierende an den Standorten Sindelfingen und Rottenburg beschäftigt. Aktuell sucht das Unternehmen schon nach Zuwachs für das kommende Jahr. Um sich ein erstes Bild von der Ausbildung und weiteren Positionen bei BITZER zu machen, eignen sich die Mitarbeiterfilme, die über den YouTube-Kanal der Firma aufgerufen werden können: Arbeiten bei BITZER

Als unabhängiger Spezialist für Kälte- und Klimatechnik ist BITZER weltweit im Einsatz: Mit Produkten und Dienstleistungen für Kältetechnik, Klimatisierung, Prozesskühlung und Transport sorgt BITZER für optimale Temperaturbedingungen in Warenhandel, Industrieprozessen und Raumklimatisierung – immer vor dem Hintergrund größtmöglicher Energieeffizienz und Qualität. Mit Vertriebsgesellschaften und Produktionsstätten ist die BITZER Firmengruppe an 72 Standorten in 37 Ländern global vertreten. Inklusive Handels- und Dienstleistungspartnern erstreckt sich der Fertigungs-, Entwicklungs- und Vertriebsverbund von BITZER über fast alle Länder der Welt. Im Jahr 2020 erwirtschafteten 3.800 Mitarbeiter einen Umsatz von 808 Millionen Euro; der Aufwand für Forschung und Entwicklung lag bei 45 Millionen Euro.

Bildübersicht

Die Bildmotive dürfen nur zu redaktionellen Zwecken genutzt werden. Die Verwendung ist honorarfrei bei Quellenangabe „Foto: BITZER“ und Übersendung eines kostenlosen Belegexemplars. Grafische Veränderungen – außer zum Freistellen des Hauptmotivs – sind nicht gestattet.
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.