Appliances: der Gegentrend zur Multifunktionalität

Spezielle Geräte für besondere Anforderungen / BITKOM-Leitfaden erschienen

(PresseBox) ( Berlin, )
Während die Software bei Smartphones und Tablets immer wichtiger wird und so beispielsweise MP3-Player ersetzt, stehen so genannte Appliances (engl. für Gerät, Apparat) für eine gegensätzliche Entwicklung: Eindeutige, sich wiederholende Aufgaben mit hohen Sicherheits- oder Geschwindigkeitsanforderungen werden dabei durch spezielle Hard- und Software erledigt. Diese Systeme sind dafür optimiert, ein eingeschränktes Aufgabenspektrum besonders gut zu erledigen, beispielsweise Sicherheitslösungen, standardisierte Datentransformationen oder die Beschleunigung von Datenbanken. Der Hightech-Verband BITKOM hat zu diesem neuen Thema einen Leitfaden veröffentlicht mit dem Titel "Appliances - Optimierte Lösungen in einer Service-orientierten Umgebung".

Die Publikation richtet sich an CIOs und IT-Unternehmensarchitekten. Er beantwortet Fragen wie: Welche Arten von Appliances gibt es? Bei welchen Aufgaben kommen ihre Stärken zum Tragen? In der Publikation werden die Vor-und Nachteile bei der Integration in moderne IT-Landschaften beschrieben. Die positiven Aspekte von Appliances wie einfachere Installation und Wartung stehen dabei im Vordergrund, insbesondere im Umfeld service-orientierter Architekturen. Auch bekannte Einsatzszenarien und Best-Practice-Beispiele werden vorgestellt. Zudem gibt der Leitfaden konkrete Entscheidungshilfen, wann Appliances klassischen Software-Lösungen überlegen sind.

Der Leitfaden steht kostenlos unter www.soa-know-how.de zur Verfügung.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.