Beste Perspektiven durch präzise Systeme und höchste Qualität

Mit Zuversicht und Initiative stärkt betacontrol mess- und regeltechnik Marktposition

(PresseBox) ( Freudenberg, )
"Kontinuierliche Qualitätsarbeit sowie intensiver Kundenkontakt sind das Fundament von betacontrol und ermöglichen auch in wirtschaftlich turbulenten Zeiten optimistische Entwicklungsmöglichkeiten", verdeutlicht Michael Hecht, Geschäftsführer der betacontrol mess- und regeltechnik GmbH aus Freudenberg/NRW und setzt damit ein positives Zeichen gegen das aktuelle Wirtschaftsklima.

Termini wie Finanz- und Wirtschaftskrise, Abschwung oder Rezession sind täglich in den Medien zu vernehmen; negative Schlagzeilen sind vermeintlich an der Tagesordnung und nahezu unüberwindbare ökonomische Probleme scheinen den Weg in Richtung Zukunft zu bestimmen. Dass es jedoch auch konträre Geschichten und Erfolgsmeldungen gibt, beweist das auf Mess-, Steuer- und Regeltechnik (MSR) spezialisierte Unternehmen. Kontinuierliche Umsatzsteigerungen sowie eine sich positiv entwickelnde Auftragslage heben die Kompetenz von betacontrol hervor und zeugen von hochwertigen und anwendungsgerechten Systemlösungen. Ausbleibende Aufträge oder Kurzarbeit seien laut Geschäftsführer Hecht nicht von Relevanz. Obwohl aktuell ein minimaler Rückgang von Auftragseingängen zu verbuchen sei, könne Prognosen zu Folge bereits in drei bis vier Monaten mit einer 30%igen Auftragssteigerung im Vergleich zu Dezember gerechnet werden. "Die vorübergehende Investitionszurückhaltung wird und kann nicht von Dauer sein. Pessimistische Zukunftsbefürchtungen dominieren daher nicht das Betriebsklima bei betacontrol. Auch wenn kurzfristig keine maximale Produktionsauslastung erreicht wird bzw. eine weniger dynamische Entwicklung als in den vergangenen Jahren zu erkennen ist, so blicken wir doch primär optimistisch auf die zweite Jahreshälfte", bekräftigt Hecht.

Dies sei jedoch nur möglich, da keine austauschbaren und verwechselbaren Massenprodukte das Portfolio des Unternehmens bestimmen. Vielmehr zählen Präzisionssysteme sowie enger Kundenkontakt zur Philosophie von betacontrol. "Unsere Kunden geben uns die Impulse für immer neue Entwicklungen. Die persönliche Beziehung ist daher eine entscheidende Komponente, um erfolgreich am Markt partizipieren zu können. Nur wer sich am Nutzen der Kunden orientiert und den Bedarf bereits im Vorfeld erahnen kann, schafft es, mit passenden Lösungen für positive Ergebnisse auf beiden Seiten zu sorgen", verdeutlicht Hecht. Anhaltender Dialog sowie ein intensives Partnerschafts- und Beziehungsnetzwerk sind also entscheidend, damit Korrelationen ökonomischer Verlaufsfaktoren, wie z.B. Anforderungen und Bedarf, erkannt und mögliche Auswirkungen und Lösungen vorausgedacht werden können.

Einzigartig und innovativ Eine entsprechende Produktneuheit wird betacontrol bereits im November dieses Jahres auf der ICE Europe in München präsentieren. Auf der Fachmesse für die Verarbeitung bahnförmiger Materialien wird mit IndiCam® 100 das weltweit einzigartige Infrarot-Messverfahren vorgestellt, das eine 100%ige und damit flächendeckende Messung thermoplastischen Materials ermöglicht. Dadurch hebt sich die Lösung von konventionellen und bislang am Markt befindlichen Dicken- und Flächengewichtssystemen ab, die die Daten in einem zeitintensiven Zick-Zack-Kurs ermitteln und nicht jeden Materialmeter erfassen können. "Unter zu Hilfenahme des Temperaturgradienten werden mit IndiCam 100 selbst bei sehr schneller Fertigung und gleichzeitig extrem kurzen Mess- und Ansprechzeiten absolut genaue Messergebnisse geliefert. Die eingesetzte Infrarotkamera generiert 50mal pro Sekunde über das Material und wertet mit einer Kamera von 0,1 Mio. Pixeln mehrere Zehntausend Bildpunkte aus. Auf Grund der Tatsache, dass die Daten z.B. bereits während des Reckvorgangs ermittelt werden, können Temperatur- und Folienqualitätsschwankungen im Verlauf des Herstellungsprozesses rasch erkannt und korrigiert werden", charakterisiert Hecht die State-of-the-Art-Lösung. Am geplanten Messestand werden sich interessierte Besucher anhand eines Online-Systems von der Präzision der IndiCam® 100 selbst überzeugen können.

Marktposition entschlossen ausbauen Klare Ziele in Kombination mit zukunftsorientierten Produktlösungen stärken die Marktposition des Unternehmens auch bzw. gerade in der aktuellen Wirtschaftslage. So wird IndiCam® 100 maßgeblich bei der Vorproduktion regenerativer Energiequellen, wie beispielsweise Brennstoffzellen, Verwendung finden und damit allein in diesem Sektor Gewinnpotential ausschöpfen können. "Wichtig ist das Vertrauen in die eigenen Leistungen und Fähigkeiten", verdeutlicht Hecht und ergänzt: "Mit Ergebnis verbessernden und lösungsorientierten Technologien sorgen wir für nachhaltige Optimierung von Geschäftsprozessen und können uns so auch vom derzeit vorherrschenden kollektiven Krisendenken positiv abheben". Die professionalisierten Lösungen seien ferner Indiz für ein motiviertes und kooperierendes Team, ohne dessen ganzheitliche Vernetzung eine erfolgreiche Unternehmung nicht möglich sei.

Der Erfolg spiegelt sich zudem in den geplanten internationalen Expansionsvorhaben wieder. "Noch in diesem Sommer werden wir neben der bereits bestehenden Niederlassung in Towaco/USA eine weitere Filiale in Weißrussland mit insgesamt drei Mitarbeitern realisieren", konkretisiert Hecht. So baut betacontrol systematisch die Absatzmärkte von morgen auf, gestaltet die Märkte neu, ermöglicht eine eigene Konjunktur abseits aktueller Tendenzen und erreicht und festigt damit eine einzigartige, werthaltige sowie zukunftssichere Marktposition.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.