Neuer Glanz für den Jaguar

Hochglanz-Zierteile für i-Pace Concept Car - Präsentation auf LA Motor Show / Jaguar/Land Rover intensiviert Kooperation mit Kußmaul GmbH

Die Bernd Kußmaul GmbH fertigt hochglanzpolierte und gebürstete Aluminium-Zierteile für das Interieur und Exterieur des neuen i-Pace von Jaguar. (PresseBox) ( Weinstadt/Großheppach, )
Auf der Motor Show in Los Angeles feierte das neue i-Pace Concept Car von Jaguar seine vielbeachtete Weltpremiere. Und wieder war die Bernd Kußmaul GmbH mit von der Partie. Wie schon bei CX17, dem späteren Jaguar „F-Pace“, und dem LR1, der als Land Rover „Discovery“ in Serie ging, sind die Remstäler auch beim
 

i-Pace, einem vollelektrischen SUV Coupé mit einer Reichweite von rund 500 Kilometern, als Exklusiv-Lieferant dabei.

„Wenn es kompliziert wird, schlägt unsere Stunde“, betont Bernd Kußmaul, Chef der gleichnamigen GmbH. So stammen die hochglanzpolierten und zum Teil gebürsteten Aluminium-Zierteile im Interieur und Exterieur des neuen i-Pace von Jaguar aus der Manufaktur der Bernd Kußmaul GmbH. In Bezug auf Beschichtungen und Materialien setzen die Weinstädter beim Concept Car neue Maßstäbe in der Oberflächenbehandlung. Die Highlights sind dabei:  
  
• das Jaguar-Logo, das erstmals überhaupt im sogenannten Diamond Cut aus einem Stück gefräst wurde,
• die Abdeckungen der Mittelkonsole, die, nach Bürstung und Politur, zusätzlich getintet, lackiert und gepaddet wurden sowie
• das schwarz eloxierte „ip Panel“, das Armaturenbrett mit Touchscreen, und der ins Panel hineingefräste und hinterleuchtete Jaguar-Schriftzug.

Premium trifft Premium

Der britische Automobilhersteller vertraut damit auch im fünften Jahr auf Premium-Qualität „made by Kußmaul“. Das Unternehmen mit seinen 40 Mitarbeitern, das 2016 sein 20-jähriges Firmenjubiläum feierte, hat sich auf dem Gebiet der Oberflächenbehandlung weltweit einen Namen gemacht. Kußmaul: „Dass Jaguar/Land Rover auch beim i-Pace Concept Car die vertrauensvolle und erfolgreiche Zusammenarbeit fortsetzt, zeigt, dass wir mit unserer Firmenphilosophie ´Premium trifft Premium´ auf dem richtigen Weg sind.“ Erneut habe man Jaguar beweisen können, dass man den hohen Ansprüchen eines Premium-Automobilherstellers gerecht werde. Das Fahrzeug ist der Vorbote eines fünfsitzigen Serienmodells, das eine Kombination aus Hightech-Bausteinen und traditioneller Handwerkskunst darstellt. Die Markteinführung plant Jaguar für 2018.

Dass die Strategie „Premium trifft Premium“ aufgeht, zeigt sich auch an einem anderen Beispiel: Im Mai 2015 wurde Kußmaul vom Sportwagenhersteller Bugatti nach dem „Veyron“ 2005 zum zweiten Mal als Zulieferpartner ausgewählt. Beim „Chiron“ – im März dieses Jahres auf dem Genfer Autosalon erstmals präsentiert – umfasst der Lieferumfang ebenfalls hochglanzpolierte und eloxierte Aluminium-Zierteile im Interieur und Exterieur. Die ZSB-Spange der Mittelkonsole wurde von Bugatti sogar zum ´Masterpiece of Art´ geadelt.

Attraktives für Mobilität, Health Care und Life Style

Noch einmal der Geschäftsführer des Technologie- und Design-Dienstleisters: „Um im Wettbewerb bestehen zu können, müssen wir unseren Premium-Kunden nicht nur kreative und innovative, sondern auch wirtschaftlich attraktive Lösungen bieten. Jeder unserer Mitarbeiter ist deshalb heute Netzwerkmanager, Querdenker und Technologie-Scout in einer Person. Wir selber legen uns dabei die Messlatte sehr hoch.“ In den kommenden Jahren will die Bernd Kußmaul GmbH ihre Angebotspalette weiter ausbauen und neue Geschäftsfelder ins Visier nehmen. Der Fokus werde dabei auf den Bereichen Mobilität, Health Care und Life Style liegen. „Wir wollen damit für unsere Premium-Partner noch attraktiver werden“, bekräftigt Kußmaul.

Text und Bilder auch unter www.pressearbeit.org
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.