Berlin Heart untersucht in der klinischen Studie "E-MOTION" eine innovative Mobilisierungsoption für herzkranke Kinder

Erste Patienten sind bereits eingeschlossen.

Berlin Heart Clinical Research
(PresseBox) ( Berlin, )
Diese internationale, multizentrische Beobachtungsstudie untersucht die verbesserte Mobilität und die Auswirkungen des mobilen Antriebskonzepts EXCOR® Active auf die Lebensqualität der Patienten.

"E-MOTION" steht für: “The use of the EXCOR® Active driving unit for MObilizaTION of pediatric patients with Ventricular Assist Device support”.

EXCOR® Active ist die innovative Antriebseinheit, die Kindern während ihrer Zeit am EXCOR® Herzunterstützungssystem (EXCOR® VAD) weitreichende Mobilität schenkt. Mit dem EXCOR® Active können sich herzkranke Kinder nun deutlich freier bewegen, spielen und lernen, während sie auf ein Spenderherz warten.

"Im Rahmen unserer klinischen Studie "E-Motion" werden wir insgesamt zwanzig pädiatrische Patienten prospektiv beobachten, die mit dem EXCOR® VAD unterstützt werden", erläutert PD Dr. Dr. Thomas Schöndorf, Manager Clinical Research bei Berlin Heart. "Diese Kinder leiden an fortgeschrittener Herzinsuffizienz und warten auf eine Herztransplantation. Die Studie wird an zehn Herzzentren in fünf Ländern durchgeführt und ist gemäß internationaler Qualitätsstandards der klinischen Forschung aufgesetzt."

Sobald ein Kind nach der Implantation des EXCOR® VAD mobilisiert werden kann, erfolgt der Einschluss in die Studie. Dabei wird jeder Patient über einen Zeitraum von 52 Tagen beobachtet. In der ersten Woche werden Informationen gesammelt, während die pädiatrischen Patienten noch an die stationäre Antriebseinheit IKUS angeschlossen sind. Am siebten Tag erhalten die Kinder den mobilen Antrieb EXCOR® Active und werden für weitere 45 Tage beobachtet.

Die Patienten oder ihre Eltern führen ein Mobilitätstagebuch, um Informationen darüber zu gewinnen, wie der EXCOR® Active die Mobilisierung der Kinder fördert. Mithilfe von Fragebögen zur Lebensqualität lassen sich die Auswirkungen auf das Alltagsleben der Patienten und ihrer Familien bewerten.

Die ersten drei Studienteilnehmer werden am Deutschen Herzzentrum in Berlin betreut. Dr. med. Oliver Miera, Kinderkardiologe und leitender klinischer Prüfer der "E-Motion" - Studie beschreibt das Ziel: "Die "E-Motion"-Studie wird uns wertvolle Informationen darüber liefern, wie wir Kindern mit terminaler Herzinsuffizienz mehr Mobilität und Autonomie in ihrem täglichen Leben während des stationären Aufenthalts bieten können."

Mit diesem wissenschaftlichen Ansatz verfolgt Berlin Heart eine ganz klare Vision: "Wir wollen mit unseren lebensrettenden Herzunterstützungssystemen die Lebensqualität von Kindern mit Herzschwäche verbessern", erklärt Dr. med. Ares K. Menon, Geschäftsführer von Berlin Heart. "Die Durchführung dieser Studie ist ein weiteres Beispiel dafür, wie Berlin Heart Patienten, Eltern und klinischen Partnern eine Stimme gibt, um patientenorientierte Innovationen voranzutreiben."

Weitere Informationen über die "E-Motion" - Studie finden Sie unter:
https://clinicaltrials.gov/ct2/show/NCT04634708

Weitere Informationen zum EXCOR® Active unter:
https://www.berlinheart.de/medical-professionals/excorr-active/

Disclaimer: The access to some or all shown products may be restricted by country-specific regulatory approvals. The use of EXCOR® VAD for adults, RVAD-support, EXCOR® venous cannulas with grafts, Excor mobile and EXCOR® Active is not FDA-approved and not available for commercial use in the US.
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.