BalaBit IT Security präsentiert Integrations-Framework ZCV für Zorp Professional

Unterstützung für Virenscanner von Kaspersky, NOD32 und VirusBuster – Schnittstelle für Spamfilter – zentrales Management

(PresseBox) ( Hannover, )
BalaBit IT Security präsentiert auf der Cebit in Hannover das neue Integrations-Framework "Zorp Content Vectoring" (ZCV) für das Application Level Gateway (ALG) Zorp Professional. Über ZCV können Unternehmen beispielsweise Virenscanner und Spamfilter von Drittanbietern in die Proxy-Firewall integrieren. Zorp versteht über 20 Protokolle - darunter auch verschlüsselte wie SSL und SSH - und kann die darin transportierten Inhalte über ZCV zur weiteren Prüfung an externe Sicherheitsprodukte übergeben. Als weiteren Virenscanner unterstützt Zorp über ZCV nun auch die Engine von Kaspersky.

Während klassische Virenscanner mit asynchronen Protokollen wie SMTP und POP3 keine Probleme haben, versagen sie bei der Prüfung von Daten in Echtzeitprotokollen wie HTTP oder FTP. Denn um beispielsweise eine Datei auf Viren prüfen zu können, muss sie komplett vorliegen. Kommt ein Application Level Gateway am Übergang zwischen dem Unternehmensnetz und dem Internet zum Einsatz, kann dieses Dateien in Echtzeitprotokollen erkennen und zwischenspeichern. Denn ALGs wie Zorp Professional kennen nicht nur die Quell- und Zieladresse einer Kommunikation, sondern verstehen auch deren Inhalt.

Mit Hilfe des neuen Intergrations-Framework Zorp Content Vectoring können Unternehmen ab sofort Sicherheitsprodukte von Drittanbietern wie beispielsweise Virenscanner oder Spamfilter in das Application Level Gateway Zorp Professional integrieren. Das ZCV und die Filter können dabei wahlweise auf demselben Rechner installiert werden wie Zorp oder auf dedizierten Maschinen. In beiden Fällen erfolgt die Verwaltung jedoch weiterhin zentral über die Zorp Management Console (ZMC).

Mit der Einführung des Zorp Content Vectoring können die Kunden von BalaBit nun zusätzlich zum Virenscanner VirusBuster die Virenscanner von Kaspersky und NOD32 in Zorp integrieren. Die Unterstützung weiterer Virenscanner ist geplant.

Preis und Verfügbarkeit
Zorp Content Vectoring ist Teil des Application Level Gateway Zorp Professional und unterstützt ab sofort den Virenscanner von VirusBuster. Ab April 2006 stehen zudem die Virenscanner von Kaspersky und NOD32 zur Auswahl. Die Preise richten sich nach der Anzahl der geschützten Systeme. Die Einstiegspreise für Zorp Professional beginnen bei 2.060 Euro für 25 abgesicherte Systeme plus 309 Euro pro Jahr für einen Wartungsvertrag ab dem Folgejahr. Der Hersteller empfiehlt zudem einen Basis-Supportvertrag zum Preis von 309 Euro. Weitere Informationen finden Sie unter www.balabit.com. Für Leseranfragen steht zudem der Vertrieb unter vertrieb@de.balabit.com zu Verfügung.


Weiteres Pressematerial sowie Bilder in Druckqualität stehen bereit auf der Website von nexthop communications unter www.nexthop.de im Bereich "Kunden"
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.