Krankenkassen zahlen Sicherheitsprodukte - Infokarte des Bundesverbandes Medizintechnologie e.V. schafft Verordnungsklarheit

(PresseBox) ( Melsungen/Berlin, )
Die gesetzlichen Krankenkassen übernehmen zukünftig die Kosten für Sicherheitsprodukte auch im häuslichen Bereich und der Pflege. Der Bundesverband Medizintechnologie e.V. (BVMed) hat dazu eine hilfreiche Informationskarte veröffentlicht, um die Verordnung zu erleichtern.

Ärzten ist es damit erlaubt, Sicherheitskanülen budgetfrei auf den Namen des Patienten zu verordnen.

Die Karte kann beim BVMed unter https://www.bvmed.de/de/bvmed/publikationen/infokarten kostenlos heruntergeladen und auch als Print per E-Mail unter info@bvmed.de angefordert werden.

Der Einsatz von Sicherheitsprodukten schützt Pflegende und Angehörige zum Beispiel vor Infektionen durch Stichverletzungen.

Weitere Informationen unter www.bvmed.de

Krankenkassen zahlen Sicherheitsprodukte – Infokarte des Bundesverbandes Medizintechnologie e.V. schafft Verordnungsklarheit

Informationen zu B. Braun finden Sie unter www.bbraun.de
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.