Avira Gewissensfrage

Surfer sind auf der Suche nach mehr Sicherheit und Performance / Avira Umfrage zeigt: Ein Viertel der Anwender geht ein hohes Risiko ein

(PresseBox) ( Tettnang, )
IT-Sicherheitsexperte Avira befragte im November auf www.avira.com die Surfer über ihren Umgang mit Antivirenlösungen. Die Ergebnisse zeigen, dass über 60 Prozent der Teilnehmer im Laufe eines Jahres mehrere Sicherheitsprogramme ausprobierten. Weitere 25 Prozent deaktivieren fatalerweise bei Bedarf ihren Virenschutz, weil sie sich dadurch mehr Leistung von ihrem PC erhoffen.

An der Umfrage nahmen insgesamt 9.091 Anwender teil; hier die wichtigsten Ergebnisse im Überblick:

- 63 Prozent der Befragten testeten über den Zeitraum von einem Jahr hinweg unterschiedliche Sicherheitslösungen auf ihrem Computer
- 25 Prozent deaktivieren den Virenschutz, weil sie annehmen, die Software verlangsame ihren PC
- 12 Prozent hegen große Sicherheitsbedenken und haben bereits darüber nachgedacht, überhaupt nicht im Internet zu surfen

"Es ist kaum verwunderlich, dass Anwender jedes Jahr verschiedene Antivirensoftware ausprobieren: Sie sind auf der Suche nach Lösungen, die ihnen einerseits umfassenden Schutz bieten, andererseits wollen sie keine Abstriche hinsichtlich der PC-Performance in Kauf nehmen", so Sorin Mustaca, Datensicherheitsexperte bei Avira. "Das Erschreckende jedoch ist, dass 25 Prozent der Befragten ihren Virenschutz einfach deaktivieren, um mehr Rechnerleistung zu erzielen. Das ist ein denkbar schlechtes Vorgehen, da der PC somit gegen Schadsoftware und andere Angriffe nicht mehr geschützt ist. Kriminelle können so sehr leicht den Computer des Anwenders in ein Botnet einspeisen, um Malware und Phishing-Programme zu verbreiten. Wir empfehlen Anwendern, keinesfalls auf einen Virenschutz zu verzichten - gleich ob sie online oder offline sind. Das Risiko, sich Viren einzufangen, ist auch bei nur vorrübergehend deaktiviertem Schutz viel zu hoch. Vielmehr sollten Verbraucher bei der Wahl ihrer Antivirenlösung darauf achten, dass diese nachgewiesen wenig Rechnerkapazitäten in Anspruch nimmt."

Weitere Informationen unter www.avira.com

Avira Gewissensfrage

Der IT-Sicherheitsspezialist Avira erreicht über die Website www.avira.com für seinen kostenlosen Antivirenschutz jedes Monat viele tausend Besucher. Mit der wiederkehrenden Gewissensfrage fühlt Avira zahlreichen Surfern auf den Zahn, spiegelt deren Meinung wider und liefert damit interessante Erkenntnisse zu unterschiedlichen, aktuellen Themen. Die jüngsten Umfragen im Überblick:

- Fast die Hälfte der Anwender ist besorgt um ihre Sicherheit beim Online-Banking http://www.avira.com/...
- Nutzer hegen große Skepsis gegenüber dem neuen Personalausweis http://www.avira.com/...
- Viele Surfer wiegen sich im Internet in trügerischer Sicherheit http://www.avira.com/...
- Computeranwender lassen sich von Cyberkriminellen erpressen http://www.avira.com/...
- Jeder Zehnte surft ohne Virenschutz http://www.avira.com/...
- Antiviren-Updates - Vertrauen ist gut, Kontrolle ist besser http://www.avira.com/...
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.