Atlantic Zeiser auf der INTERPACK 2011 in Düsseldorf: Innovationen im Verpackungsdruck für die Pharmabranche

Atlantic Zeiser's neues  Druckmodul OMEGA™ 20/25 mit neuer luftgekühlter LED-Trocknertechnologie (PresseBox) ( Emmingen, )
Die Atlantic Zeiser Group, ein führender Anbieter von Technologie-, Modul- und Systemlösungen für den industriellen DoD-Digitaldruck, präsentiert vom 12. bis 18. Mai 2011 auf der INTERPACK in Düsseldorf neben dem neuen Druckmodul OMEGA(TM) 20/25 eine neue luftgekühlte LED-Trocknertechnologie. Das Paket bestehend aus Drucker und Trockner kann sowohl für den horizontalen als auch vertikalen Druck eingesetzt werden. Diese Kombination zeichnet sich durch die kompakte Bauweise aus und folgt unter anderem den Anforderungen der Pharmabranche für leistungsfähige Inline-Integrationskomponenten zum Markieren, Kodieren und Serialisieren bei der Late-Stage-Customization sowie der Produktrückverfolgung (Track & Trace) und dem Fälschungsschutz (Anti-Counterfeiting). Atlantic Zeiser stellt seine Neuheiten auf der wichtigsten europäischen Messe für die Verpackungsindustrie 2011 in Halle 13 Stand C12 vor.

Der Spot-Color DoD-Inkjetdrucker OMEGA(TM) 20/25 ist in der Lage, die Druckbreite von 20 mm oder 25 mm abzudecken. Dies entspricht der maximal benötigten Druckbreite zur Aufbringung von Markierungen und variablen Produkt- und Produktionsinformationen auf pharmazeutische Verpackungen. Dazu zählen Inhaltsstoffe, Ablaufdaten, Warnhinweise, Ge- und Verbrauchshinweise sowie Mengenangaben in Klarschrift und unterschiedlichen Sprachen. Zudem sorgt der OMEGA(TM) für die maschinenlesbare Kodierung der Verpackungsmaterialien mit entsprechenden Informationen als Barcodes oder 2-D-Datamatrix. Dabei werden auch Prüfcodes aufgebracht, die für die Produktnachverfolgung genutzt werden können. Diese Prüfcodes lassen sich zusätzlich zur Bekämpfung der leider wachsenden Graumärkte in der Pharmabranche einsetzen.

Die Forderung nach geringeren Druckbreiten von 20 bzw. 25 mm basiert auf den zur Verfügung stehenden Einbaumöglichkeiten vorhandener Verpackungslinien von Seiten der Pharmaproduzenten. Da es sich hier meist um Großanlagen handelt, ist deren Maschinenkonstruktion vom Platzbedarf her so optimiert, dass kaum zusätzlicher Raum für Integrationsmodule zur Markierung und Kodierung vorhanden ist. Deshalb ist die Kompaktbauweise ein unbedingtes Muss. Atlantic Zeiser verfügt ab der INTERPACK über eine entsprechend optimierte Lösung. Um die gewohnt hohe Qualität zu gewährleisten, hat das Unternehmen aufgrund dieser Anforderung eine eigene luftgekühlte LED-Trocknerlösung entwickelt, die die Drucktinte mit Geschwindigkeiten von bis zu 60 m/Min aushärtet. Dieser Trockner kommt ohne zusätzliche Kühlgeräte und Kühlmittel aus und ist ähnlich kompakt gehalten wie der Drucker OMEGA(TM) 20/25.

Zudem können sich Besucher von einer weiteren DoD-Inkjet-Drucklösung für die Late-Stage-Customization mit einem OMEGA(TM) 210 auf einer White-Line der MediSeal GmbH vor Ort überzeugen. Die exemplarische Pharmaverpackungslinie wird in Halle 16 Stand A25 bei der Körber Medipak GmbH als Hauptaussteller gezeigt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.