Das ROOTS schlägt Wurzeln

Grundsteinlegung für das höchste Holzgebäude Deutschlands

Unser Foto zeigt unseren Bauherrn Fabian von Köppen bei der Übergabe der Kelle an den Hamburger Oberbürgermeister Peter Tschentscher. Im Hintergrund schauen zu: die Brandschützerin Christiane Hahn, der Architekt Jan Störmer und der Geschäftsführer HafenCity Giselher Schultz-Berndt.
(PresseBox) ( Braunschweig, )
Heute wurde mit einem festlichen Akt auf der Baustelle am Baakenhafenkanal der Start für den Hochbau des ROOTS gefeiert. Im Beisein von Hamburgs Oberbürgermeister Peter Tschentscher und weiteren Gästen wie Giselher Schultz-Berndt, Geschäftsführer der HafenCity Hamburg, sowie Architekt Jan Strömer, legte Fabian von Köppen, Geschäftsführer der Garbe Immobilien-Projekte, den symbolischen ersten Stein für das zukunftsweisende Projekt. Die Verantwortlichen vom Hamburger Büro ASSMANN BERATEN + PLANEN, die auch schon bei einem der größten Holzhochhäuser der Welt, dem Amsterdamer „HAUT“, an der Holzbauplanung beteiligt waren, waren bei den Feierlichkeiten an der Seite ihres neuen Bauherrn. Bei diesem Projekt verantwortet das Unternehmen neben der Tragwerksplanung auch die Baugrubenplanung und berät den Bauherren und das Planungsteam rund um den Holzbau.

In den kommenden 2 Jahren wird hier ein Meilenstein im urbanen Holzbau entstehen. Im Quartier Elbbrücken setzt das ROOTS mit seinen 18 oberirdischen Stockwerken neue Maßstäbe für die Massivholzbauweise im urbanen Kontext. In direkter Elbnähe wird der 65m hohe Neubau Ausstellungs-, Büro- und Wohnflächen in sich vereinen. Die offene und bewegliche Glas-Fassade mit den in zweiter Reihe angelegten

Holzoberflächen wird in den 181 Wohneinheiten ein Wohnen im Umfeld von Natur und Ökologie ermöglichen. In diesem Zeichen steht auch die Wildtierstiftung, die hier eine exzellente Adresse für ihre neue Ausstellung und zukünftige Veranstaltungen bekommt.

Back to the roots
Die Realisierung dieses Hochhauses in Holzmassivbauweise unterstreicht die Relevanz des ältesten und vielseitigen Baustoffs für unsere Metropolen und Großstädte. Die Verwendung eines nachwachsenden Baumaterials hat große CO2-Einsparungspotentiale und setzt die Zukunftsstrategien von Bioökonomie und Energieeffizienz nachhaltig um. Zusätzlich sorgt sein enormes Vorfertigungspotenzial im modernen Holzbau auf der Baustelle für ein hohes Maß an Baugeschwindigkeit und Ausführungsqualität.

Die Planung des Holzhochhauses erforderte die Fortentwicklung des urbanen modernen Holzbaus in enger Abstimmung mit den Genehmigungsbehörden und der Feuerwehr und setzt neue Maßstäbe im vielgeschossigen Bauen mit dem nachwachsenden Baustoff. Der Fachbereich Holzbauplanung ASSMANN Hamburg hat dafür in den vergangenen Jahren konsequent die besonderen Herausforderungen des großstädtischen Bauens untersucht und setzt nun die Erkenntnisse auch in Hamburg um.

Planungsteam:
Bauherr: Garbe Immobilien-Projekte
Architekt: Störmer Murphy and Partners
Tragwerksplanung: ASSMANN BERATEN + PLANEN
Brandschutz: Hahn Consult
Haustechnik: M&P Consult
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.