Innovative Produktneu- und -weiterentwicklungen für den Elektrofachhandel auf der ELTEC

Schön und schlicht: der Kompaktleser R10 für EdgePlus Solo ES400. Aufgrund seines schmalen Gehäuses ist er für die Montage auf engem Raum optimal geeignet (PresseBox) ( Berlin/Albstadt, )
Die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH präsentiert auf der diesjährigen ELTEC in Nürnberg, der Fachmesse für elektrische Gebäudetechnik, Informations- und Lichttechnik, Neuheiten aus den Bereichen Zutrittskontrolle und Fluchtwegtechnik. Im Mittelpunkt des ASSA ABLOY-Messeauftritts vom 19. bis 21. Januar 2011 stehen die clevere EdgePlus Solo IP-Zutrittslösung für Einzeltüren sowie die effeff-Fluchttürterminalreihe 1385.

"Auf der ELTEC treffen sich die Elektroprofis aus Handwerk, Großhandel und Industrie", freut sich Oliver Leupold, Key Account Manager Elektro der ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH. "Schon zu Beginn des Jahres werden die Weichen für den Erfolg 2011 gestellt. Darum präsentieren auch wir hier unsere innovativen Neu- und Weiterentwicklungen aus dem Bereich Elektro."

Den Schwerpunkt auf der ELTEC legt die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH auf ihre beiden effeff-Produkte EdgePlus Solo und die Fluchttürterminalreihe 1385.

Die IP-basierte Zutrittskontrolllösung "EdgePlus Solo" für Einzeltüren vereint Konfiguration, Ansteuerung und Benutzerschnittstelle in einem Gerät. Die Verwaltung der kosteneffektiven und einfach anwendbaren Stand-alone-Lösung wird über einen Standard-Webbrowser ermöglicht, so dass keine zusätzliche Software erforderlich ist. "Der Vorteil liegt darin, dass der Administrator jetzt nicht mehr zur Tür gehen muss, da die Verwaltung bequem über das Netzwerk stattfindet", erläutert Oliver Leupold. Gleichzeitig werden dabei Benutzerinformationen, Türkonfiguration und Ereignisspeicher etc. über eine benutzerfreundliche Browser-Oberfläche dargestellt. Für die Sicherheit der übertragenen Daten sorgen die Verschlüsselungsprotokolle SSL 3.0 und TLS 3.1.

"Bei unserem erfolgreichen Fluchttürterminal 1385, das sowohl stand-alone für Einzelanwendungen als auch für vernetzte Anwendungen mit Anbindung an ein zentrales Steuerungssystem verwendet werden kann, steht jetzt nur noch das Wesentliche im Vordergrund", so Leupold. Im Notschalter ist die Steuerung bereits integriert, so dass die Grundversion mit einer Schalterdose auskommt. Darüber hinaus kann das Terminal auch ohne Vernetzung betrieben werden. Die Basis-Konfiguration des Terminals geschieht dabei ohne PC und TSB-Controller über den integrierten Schlüsselschalter. Auch die Inbetriebnahme der Fluchttürterminals mit vielseitigen Überwachungsmöglichkeiten, darunter beispielsweise Sabotagekontakte, ist einfach: Die Konfiguration kann am Gerät durch die integrierte Konfigurationsfunktion oder zentral über den "FT-Manager" erfolgen und muss nicht mehr über einen Schiebeschalter am Gerät vorgenommen werden. Um die Montage zu erleichtern, werden die Module über vorkonfektionierte Leitungen mit Steckverbindern verbunden. "So geht es wesentlich schneller, und wir können Fehler bei der Installation vermeiden", freut sich Oliver Leupold.

Die ASSA ABLOY Sicherheitstechnik GmbH befindet sich auf der ELTEC in Halle 5, Stand 203.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.