Ascom gewinnt bedeutenden Folgeauftrag von süddeutscher Universitätsklinik

Eine renommierte süddeutsche Universitätsklinik beauftragt Ascom mit der Erneuerung ihrer mobilen Kommunikationslösung über einen Vertriebspartner. Das Auftragsvolumen beträgt rund CHF 1,8 Mio.

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Gemeinsam mit einem langjährigen Vertriebspartner wird Ascom mehrere Tausend IP-DECT-Endgeräte und Basisstationen liefern, um die Integration der mobilen Kommunikation in die neue Unified-Communication-Lösung sicherzustellen und die Effizienz der Workflows in der Klinik weiter zu verbessern.

Die Universitätsklinik setzt bereits heute in sensitiven klinischen Abteilungen, wo Zuverlässigkeit und Leistungsfähigkeit der Kommunikation erfolgskritisch sind, mobile Kommunikationslösungen von Ascom ein. Aufgrund der langjährigen und guten Erfahrung der Universitätsklinik mit diesen Lösungen erhielt Ascom den Zuschlag, die mobile Kommunikationslösung campusweit einzuführen und gemeinsam mit einem Vertriebspartner in die neue Unified-Communication-Lösung zu integrieren.

Valerio Signorelli, Managing Director von Ascom DACH, betont: „Wir wollen in der DACH Region gemeinsam mit Vertriebspartnern stärker wachsen, und dieser bedeutende Auftrag einer renommierten Universitätsklinik bestätigt die hohe Kompetenz, die Ascom von Partnern und Kunden im Healthcare-Bereich zugesprochen wird. Wir freuen uns darauf, gemeinsam mit der Universitätsklinik und unserem Partner die kritische mobile Kommunikationslösung zu implementieren, um damit die Basis zu weiteren Optimierungen klinischer Workflows zu legen.“
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.