Ascom Myco bringt die mobile Revolution in die Pflege

Ascom Myco wurde auf die Bedürfnisse von Pflegekräften zugeschnitten, angefangen bei Größe und Gewicht über Belastbarkeit bis hin zur Darstellung der Informationen und dem Management klinischer Arbeitsabläufe

(PresseBox) ( Frankfurt am Main, )
Ascom Wireless Solutions, ein weltweit vertretener Anbieter von missionskritischen Kommunikationssystemen, hat mit der Markteinführung des neuen Ascom Myco in diesem Monat eine Revolution in den Arbeitsabläufen von Pflegekräften eingeläutet. Es ist das erste Gerät, bei dem die Pflegekräfte und Patienten im Mittelpunkt stehen. Es verfügt über einzigartige Funktionen, die den Arbeitsalltag der Pflegekräfte vereinfachen, die Effizienz steigern und mehr Zeit für die Pflege am Patientenbett schaffen. Ascom Myco ist das Ergebnis umfangreicher Recherchen über die Arbeitsweise der Pflegekräfte, von der Interaktion mit Patienten und anderen Kollegen bis hin zu Informationsflüssen und missionskritischer Kommunikation. Die Entwickler bei Ascom studierten Pflegekräfte in Krankenhäusern auf der ganzen Welt, indem sie qualitative Interviews und Beobachtungen durchführten und den Pflegekräften bei ihrer Arbeit auf den Stationen auf Schritt und Tritt folgten. Die gewonnenen Erkenntnisse flossen in das Design des Ascom Myco Smartphone und der Benutzeroberfläche ein.

Weniger Zeit für Technologie - mehr Zeit für die Patienten

Die Recherche-Ergebnisse zeigten, dass ein großes Problem in der Arbeitsumgebung einer Pflegekraft der Stress ist, der den Überblick über die Lage und fundierte Entscheidungen erschweren kann. Linnea Fogelmark, Portfolio Experience Designer bei Ascom, erläuterte die Vorteile des benutzerzentrierten Designs: "Wir möchten, dass Pflegekräfte weniger Zeit für die Technologie aufwenden müssen, damit sie mehr Zeit für den Patienten haben. Vor diesem Hintergrund entwickelten wir eine komplett neue Anzeigemethode für Informationen, die wir die patientenzentrierte Benutzeroberfläche nennen. Mit Ascom Myco sieht die Pflegekraft auf dem Startbildschirm sofort, welche Patienten ihr zugewiesen sind und welche ihre besondere Aufmerksamkeit erfordern. Außerdem teilt Ascom Myco Apps auf intelligente Weise in kritische und unkritische Apps ein, damit die missionskritische Kommunikation stets Vorrang vor allen anderen Anwendungen hat."

Vermeidung von Alarmmüdigkeit

Ascom fand zudem heraus, dass auch die Alarmmüdigkeit zu den größten Problemen in der Arbeitsumgebung einer Pflegekraft zählt. Sie wird durch die zahlreichen Alarme hervorgerufen, die die Pflegekräfte von verschiedenen Geräten zur Patientenüberwachung erreichen. Ascom Myco stellt sicher, dass der richtige Alarm direkt an die verantwortliche Pflegekraft gesendet wird. Ein einzigartiges Top-Display zeigt an, um welchen Alarmtyp es sich handelt, woher der Alarm stammt und wie wichtig dieser ist. So sind so viele Informationen wie möglich mit einem einzigen Blick erkennbar, sogar wenn das Gerät in einer Außentasche steckt. Dank der Reduzierung von Alarmmüdigkeit und Stress kann sich die Pflegekraft mehr auf die Patientenbetreuung konzentrieren.

Ellen Österdahl, Lead Experience Designer für Ascom Myco, fügte hinzu:

"Wir waren ziemlich schockiert, als wir die Flut an Alarmen, denen Pflegekräfte ausgesetzt sind, und das Ausmaß der Alarmmüdigkeit sahen. Pflegekräfte sind ständig beschäftigt, folglich werden sie jedes Mal unterbrochen, wenn sie ein Alarm erreicht. Nicht jede Pflegekraft muss sich auf jeden Alarm konzentrieren, der in ihrer Umgebung ausgelöst wird. Auf dem Top-Display des Ascom Myco wird die Pflegekraft auf diskrete Weise informiert. So kann sie mit einem Blick auf das Gerät sofort erkennen, was geschehen ist und wie sie reagieren muss."

Entlastung für die Stationsleitung

Ascom Myco trägt auch zur Entlastung der Stationsleitung bei. In Verbindung mit der Ascom Unite Middleware erweitert das Smartphone die Reichweite vorhandener Systeme für den Krankenhausbetrieb, indem zeitkritische Informationen, wie Alarme von medizinischen und Überwachungsgeräten, direkt an das Mobilgerät der Pflegekraft weitergeleitet werden. Die Middleware verfügt über ein Modul für die Patientenzuweisung, mit dem die Stationsleitung den Pflegekräften ganz einfach Patienten zuweisen und eine automatische Eskalationskette aus zwei oder drei Pflegekräften festlegen kann, die auf die Alarme reagieren müssen.

Eine gute Investitionsrendite

Das Ascom Myco Smartphone verfügt über ein robustes Design, das den physischen und hygienischen Anforderungen der Krankenhausumgebung standhält. Dank seiner Benutzerfreundlichkeit und der zahlreichen Funktionen für die Entscheidungshilfe und das Patientenmanagement erweist sich Ascom Myco als unentbehrlicher Begleiter der Pflegekraft.

Mwila Kapema, Product Marketer bei Ascom, erklärte: "Wir haben viel Entwicklungsarbeit in die außergewöhnliche Langlebigkeit des Ascom Myco gesteckt. Das Smartphone verfügt über eine viel längere Betriebsdauer als ein typisches verbraucherorientiertes Gerät, da es 24 Stunden pro Tag einsatzbereit ist und von Schicht zu Schicht weitergereicht werden kann. Die Lebensdauer des Ascom Myco ist auch um Jahre länger als die eines verbraucherorientierten Geräts, was dem Krankenhaus eine gute Investitionsrendite verschafft."
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.