Pohl-Boskamp erneuert Software für die Serialisierung eigener Markenprodukte im Pharmaumfeld

Arvato CSDB löst Bestandslösung ab

Pohl-Boskamp löst Bestandslösung durch Arvato CSDB ab (Copyright: Shutterstock)
(PresseBox) ( Gütersloh, )
  • Arvato Systems unterstützt mit Pohl-Boskamp eines der führenden mittelständischen Pharma-Unternehmen in Deutschland
  • Arvato CSDB deckt komplexe Prozesse globaler Serialisierungsanforderungen ab
(Arvato Systems) Gütersloh – Die Delegierte Verordnung (EU) 2016/161 für den Schutz verschreibungspflichtiger Medikamente regelt nunmehr seit mehr als zwei Jahren den Fälschungsschutz verschreibungspflichtiger Medikamente. Das Pharma-Unternehmen Pohl-Boskamp hat sich mit dem Vertragsabschluss am 6. Mai 2021 entschieden, die komplexen Anforderungen mithilfe der Softwarelösung „Arvato CSDB“ umzusetzen.

Kein verschreibungspflichtiges Medikament darf sich ohne einen eindeutigen QR-Code sowie einer Vorrichtung gegen Manipulation innerhalb der EU im Umlauf befinden. Entsprechende Maßnahmen ermöglichen die Überprüfung von Medikamenten auf ihre Identität, Echtheit und Unversehrtheit. Ziel des Systems ist es, das Eindringen gefälschter Arzneimittel in die legale Lieferkette zu verhindern.

Pohl-Boskamp vermarktet seine Markenprodukte weltweit. Als mittelständisches Unternehmen ist für Pohl-Boskamp eine effiziente und kostengünstige Wartung des Systems sowie eine schnelle und dynamische Umsetzung neuer Anforderungen unabdingbar für den Erfolg.

„Arvato CSDB“ löst die bis dato bei Pohl-Boskamp im Einsatz befindliche heterogene Serialisierungslösung ab, die aus unterschiedlichen Systemen für verschiedene Märkte besteht. Ziel ist es, die weltweite Vermarktung des Produktportfolios langfristig sicherzustellen. Über den Effizienzgewinn hinaus sollen globale Marktanforderungen, wie beispielweise in Russland, im Rahmen der Serialisierung schneller und kostengünstiger umgesetzt werden können als bisher. Zum Einsatz kommt die „Arvato CSDB“ as a Service Lösung zur Ablösung eines Teils des Bestandssystems.

Neben der Implementierung der „Arvato CSDB“ wird Arvato Systems Pohl-Boskamp auch beratend zur Seite stehen und bei der Umsetzung bzw. Instandhaltung der dynamischen Anforderungen auf globaler Ebene unterstützen.

„Im Rahmen des Auswahlprozesses hat uns Arvato Systems durch die kompetente Betreuung von den Mehrwerten der ‚Arvato CSDB‘ Lösung sowie von der fachlichen Expertise rund um globale Serialisierungsanforderungen überzeugt. Wir freuen uns sehr auf die erfolgreiche und langfristige Zusammenarbeit“, unterstreicht Ulrich Zinn, Leiter Supply Chain bei Pohl-Boskamp.

„Ich bin sehr glücklich über die neue Partnerschaft mit Pohl-Boskamp, einem geschichtsträchtigen pharmazeutischen Familienunternehmen in Deutschland. Wir freuen uns sehr, einen Teil zu den strategischen Anpassungen im Rahmen der Serialisierung beitragen zu können, damit Pohl Boskamp sein Produktportfolio auch in Zukunft weltweit erfolgreich positionieren kann“, bekräftigt Pascal Leppich, Senior Sales Manager bei Arvato Systems, die Bedeutung der Partnerschaft.

Über Pohl-Boskamp
Pohl-Boskamp ist eines der führenden mittelständischen Pharma-Unternehmen in Deutschland. Dank der über mehrere Generationen gewachsenen Kompetenz und besonderen Innovationskraft hilft Pohl-Boskamp mit starken Markenprodukten Patienten in der ganzen Welt. Ob beispielsweise bei Atemwegs- oder Herz-Kreislauf-Problemen: Eine spürbar schnelle Wirkung bei ausgezeichneter Verträglichkeit – damit hat sich das norddeutsche Familienunternehmen weltweit einen Namen gemacht.
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.