KDE und Apliki kooperieren für verständliche Icons

(PresseBox) ( Berlin, )
.
- KDE setzt auf Verständlichkeit. Auch bei den Icons.
- Der webbasierte Icon Usability-Test von Apliki hilft die Anwender zu verstehen.
- Das schnelle Feedback der Anwender hilft der Entwicklung.

KDE 4 war ein Meilenstein für das freie Projekt. Während die zugrunde liegende Entwicklungsplattform eine Modernisierung für eine bessere Arbeit mit einer wachsenden Menge an Applikationen erfuhr, änderte die Community auch ihre Entwicklungsmethoden. Interaktionsdesign ist viel wichtiger geworden, und damit die Notwendigkeit, das Feedback der Anwender in einer strukturierten Art und Weise zu sammeln. Letztendlich führt dies zu verständlicheren User-Interfaces und einer einfacheren Handhabung der zugrunde liegenden Komplexität von modernen Computern und tragbaren Geräten. Nuno Pinheiro, ein bekannter Künstler und Icon-Designer in der KDE-Community und Ingenieurpsychologe Björn Balazs von den Open-Source-Usability Labs und Leiter für Analyse, Design und Test bei Apliki beschlossen, wir wollen dabei helfen.

www.apliki.de, www.Usability-Methods.com, http://ev.kde.org

Nuno Pinheiro und Björn Balazs trafen sich das erste Mal persönlich auf einem Amarok-Entwicklertreffen in Berlin. Sie entdeckten, dass sie beide Interesse an Usability und Design haben und beschlossen, zusammen zu arbeiten.

Apliki, Deutschland erste Psychologische IT-Beratung, nutzt psychologische Methoden und Werkzeuge für Tests zur Verbesserung der Usability in einer Vielzahl von Freier Software und proprietären Anwendungen. Das Unternehmen hat den Icon Usability-Test entwickelt. Mit diesem webbasierten Test lässt sich die Usability von Icons schnell in einer Umfrage durch Anwender bewerten.

Icon Usability ist ein oft übersehenes Problem während der Entwicklung, obwohl die Icons eine zentrale Rolle bei der schnellen Führung der Anwender durch das User-Interface spielen. Der Icon Usability-Test ist deshalb darauf ausgerichtet, die Reaktionen der Nutzer sowie die Verständlichkeit und Trennschärfe der Icons zu bewerten.

Nuno und Björn beschlossen, dass die große Anzahl von Icons des KDE Oxygen Sets von Usability-Tests profitieren könnten. Der erste Icon Usability Test ist bereits abgeschlossen und mehr als 7000 Mitglieder der Community nahmen daran teil. Björn sagt: "Wir waren überwältigt von diesem Input. Dabei brauchen wir maximal 30 Teilnehmer für eine wissenschaftlich korrekte Bewertung der Icons. Natürlich erlauben mehr Teilnehmer, verschiedene Zielgruppen miteinander zu vergleichen". Er vermutet, dass "so viele Menschen teilnahmen, weil es nur etwa 4 Minuten für die Testteilnehmer dauert, die Qualität der Icons zu beurteilen."

Weitere Icon Usability-Tests für Oxygen Icons sollen im zwei Wochen-Takt stattfinden. Nuno: "Mit dem Icon Usability Test haben wir nicht nur ein Feedback über die Verständlichkeit der Icons erhalten, sondern auch etwas über kulturelle Unterschiede bei ihrer Interpretation gelernt."

Basierend auf diesen Tests will Nuno die Entwicklung regionaler Icons erkunden, um die KDE-Software weiter an die Anwender anzupassen. Apliki hat freundlicherweise angeboten, die regelmäßigen Icon-Tests ausführen. Darüber hinaus bietet Apliki ihre Werkzeuge zur freien Verwendung für Freie Software Communities und Forscher an Universitäten an.

About KDE KDE is an international technology team that creates Free Software for desktop and portable computing. Among KDE's products are a modern desktop system for Linux and UNIX platforms, comprehensive office productivity and groupware suites and hundreds of software titles in many categories including Internet and web applications, multimedia, entertainment, educational, graphics and software development. KDE software is translated into more than 60 languages and is built with ease of use and modern accessibility principles in mind. KDE4's fullfeatured applications run natively on Linux, BSD, Solaris, Windows and Mac OS X.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.