Wie senkt der Fondsmanager Anaxis insbesondere in der Covid-19-Krise das Risiko seines Short-Duration-Fonds?

(PresseBox) ( Genf, )
Für unser Short Duration-Portfolio sind wir bestrebt, Anlagen im liquidesten Teil des Referenzkredituniversums zu tätigen, indem wir ausschließlich in große, gelistete Anleihen (mit einem durchschnittlichen Emissionsumfang von mehr als 500 Millionen Euro) investieren. Dabei wird das Engagement auf Anleihen ohne Rating eingeschränkt. Diese Anleihen sind in der Tat weniger liquide, da sie für bestimmte institutionelle Anleger nicht in Frage kommen.

Die Strategie des Fonds Anaxis Short Duration konzentriert sich ausschließlich auf Cash-Anleihen. Auf Derivate greifen wir nicht zurück. Wir sind auf Anleihen mit kurzen Laufzeiten ausgerichtet und halten die Titel im Durchschnitt 10 Monate (bis Call oder Fälligkeit). Der Titelauswahlprozess basiert auf der gründlichen Fundamentalanalyse jedes Emittenten. Dabei wird ein reiner Bottom-up-Ansatz zugrunde gelegt. Es handelt sich um einen „Buy and hold-Fonds“ dessen Performance fast ausschließlich aus den Kuponzahlungen resultiert. Daher sind wir nicht bestrebt, auf die Entwicklung des Spread-Niveaus zu setzen.

Das Anaxis-Managementteam verwendet einen Großteil seiner Zeit auf die gründliche Analyse des betrieblichen und finanziellen Profils der Anleihen-Emittenten. Wir geben jenen Wirtschaftsmodellen, die sich über die Zyklen hinweg als robust erwiesen haben, eindeutig den Vorzug. Zudem bewerten wir die Visibilität der Cashflows und die Fähigkeit der Emittenten, sich durch das Generieren von freien Cashflows zu entschulden. Ein Schwerpunkt liegt auch auf der Analyse und Kritik des Verkaufsprospekts jeder einzelnen Anleihe, um die Stichhaltigkeit der Garantien zu bewerten. Sehr wichtig ist schließlich speziell vor dem aktuellen Hintergrund die Tatsache, dass wir besondere Aufmerksamkeit auf die Überprüfung der Liquidität eines jeden Emittenten legen.

Bei dem Fonds handelt es sich um einen europäischen Fonds, für den wir uns jedoch um die Beibehaltung einer globalen Diversifikation bemühen, die wir aufgrund der Tiefe und Liquidität des amerikanischen Marktes für Unternehmensanleihen als besonders zweckmäßig erachten. Wir schließen gewisse Sektoren aus, insbesondere den Finanzsektor, aber auch solche Sektoren, die nicht im Einklang mit unserer ESG-Politik stehen. Genauso beschränken wir das Engagement bei den zyklischen Sektoren auf 33% des Portfolios und berücksichtigen damit das Ziel des Fonds, die Volatilität gering zu halten.

Die durchschnittliche Größe der Positionen im Fonds beträgt 0,6% und keine Position darf größer als 2% sein. Der Umfang einer jeden Position wird durch verschiedene qualitative und quantitative Kriterien bestimmt, die sich auf den Emittenten aber auch auf die Merkmale der Anleihe beziehen.

Dank seiner Kurzläufer-Strategie und all seiner Risikokontrollfaktoren konnte der Fonds Anaxis Short Duration den Erschütterungen des Marktes in den vergangenen acht Jahren deutlich besser widerstehen als das Referenzkredituniversum. So blieb der Fonds in diesem Jahr per Ende September praktisch unverändert und Dank der Couponansammlungen sollte er zum Jahresende eine positive Performance vorlegen können.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.