Die Solid-State-LiDAR-Technologie von Ibeo und ams wird vom bekannten Automobilhersteller Great Wall

(PresseBox) ( Premstaetten, )
Fakten:
  • Ibeo bestätigt, dass die VCSEL-Technologie von ams ein wesentlicher Bestandteil der
    LiDAR-Systeme ist
  • ams LiDAR wird von der Great Wall Motor Company als Teil des zukünftig zum Einsatz kommenden autonomen Fahrsystems verwendet
  • Die Unternehmen verfolgen den Zeitplan, um im Jahr 2022 eine best-in-class Lösung für die Massenproduktion fertigzustellen
ams (SIX: AMS), ein weltweit führender Anbieter von Hochleistungssensorlösungen, und Ibeo Automotive Systems GmbH, der deutsche Spezialist und globale Technologieführer für LiDAR-Sensorik für Fahrzeuge und die dazugehörige Software, bestätigen, dass die Vertical Cavity Surface Emitting Laser (VCSEL)-Technologie von ams ein wesentlicher Bestandteil der von Ibeo neu entwickelten LiDAR-Lösung ibeoNEXT ist, welche gänzlich ohne mechanisch bewegte Komponenten auskommt. Das branchenführende LiDAR-System von Ibeo wird ab 2022 in Systemen für das autonome Fahren der Stufe 3 bei der Great Wall Motor Company eingesetzt.

Mit 20 Jahren Erfahrung in der Automobilindustrie und einer ISO 26262-Zertifizierung sowie einer langen Erfahrung in der 3D-Unterhaltungselektronik ist ams ein Branchenführer, wenn es um die VCSEL-Technologie geht. Das ams VCSEL-Array bietet die branchenweit besten Ergebnisse in Bezug auf Leistungsdichte, Konversionseffizienz und Pitch. Die F&E-Arbeit von ams sorgt für Verbesserungen in Bezug auf integrierte Funktions- und Augensicherheitsstandards, die zu einer äußerst sicheren und robusten Technologie führen. Die speziell entwickelte VCSEL-Fertigungstechnologie ermöglicht eine große Flexibilität bei der Layoutgestaltung hinsichtlich der Anzahl der Pixel, ihrer Größe und ihres Abstands sowie spezifischer Adressierbarkeitsmuster. Darüber hinaus verfügt ams über die erforderlichen Kompetenzen zur gemeinsamen Entwicklung von Emitter, Stromtreiber und Optik. Die Hochleistungs-VCSEL des Unternehmens spielen ihre Vorteile in Scan- und Flash-Anwendungen aus, da sie weniger empfindlich auf einzelne Emitterausfälle reagieren, stabiler in Temperaturbereichen und einfach zu integrieren sind.

Ibeos Flaggschiff ibeoNEXT wird in Great-Wall-Fahrzeugen eingesetzt, um einem Fahrer auf Autobahnen das halbautonome Fahren auf Stufe 3 zu ermöglichen. Mit ibeoNEXT baut das Unternehmen seine Technologieführerschaft bei LiDAR-Sensoren weiter aus. ibeoNEXT Solid-State-LiDAR bietet einen großen, best-in-class Detektionsbereich, eine hohe Auflösung und einen großen vertikalen Winkel. Durch die Kopplung des Fachwissens von Ibeo in den Bereichen Software und Technologie ist der Ibeo Solid-State-LiDAR-Sensor ein Meilenstein auf dem Weg zum vollautomatischen Fahren.

LiDAR-Systeme senden Laserpulse aus und werten dann das von verschiedenen Objekten reflektierte Licht aus. Ausgehend von der so genannten Time-of-Flight, also der Zeit, die der reflektierte Laserpuls benötigt, um zum Sensor zurückzugelangen, errechnet die Software die Entfernung zu den umgebenden Objekten. Moderne LiDAR-Systeme können viele Laserpulse parallel verarbeiten: Das Ergebnis ist ein 3D-Modell der Umgebung, das sowohl Leitplanken und Fahrbahnmarkierungen als auch andere Autos, Radfahrer und Fußgänger, deren Position und Bewegung erkennt. In Kombination mit einer großen Reichweite und einer hohen räumlichen Auflösung ist diese Präzision einer der wesentlichen Vorteile der LiDAR-Technologie. Im Gegensatz zu anderen LiDAR-Systemen gibt es bei der Solid-State-Lösung keinen beweglichen Strahlenlenkmechanismus wie z.B. mechanische oder MEMS-Spiegel. Dies bringt erhebliche Vorteile in Bezug auf Zuverlässigkeit und Komplexität.

Über die Partnerschaft

ams und Ibeo begannen 2018 mit der gemeinsamen LiDAR-Entwicklung mit dem Ziel, Solid-State-LiDAR zunächst für fortschrittliche Fahrerassistenzsysteme (Advanced Driver Assistance Systems, ADAS) auf den Automobilmarkt zu bringen und auf die Einführung eines Systems zur Unterstützung des autonomen Fahrens hinzuarbeiten.

Weitere Informationen über ams Solid-State-LiDAR-Lösungen finden Sie auf der ams-Website https://ams.com/lidar

Über ams

ams ist international führend in der Entwicklung und Herstellung von hochwertigen Sensorlösungen. Unsere Mission ist es, die Welt mit Sensorlösungen zu gestalten und so die nahtlose Verbindung zwischen Mensch und Technologie zu ermöglichen.

Die Produkte von ams werden in Anwendungen eingesetzt, die höchste Präzision, Empfindlichkeit und Genauigkeit, einen weiten Arbeitsbereich und äußerst niedrigen Stromverbrauch erfordern. Das Produktportfolio umfasst Sensorlösungen, Sensor-ICs sowie Schnittstellen und die damit verbundene Software für Kunden in den Märkten Consumer, Mobilkommunikation, Industrie, Medizintechnik und Automotive.

ams mit Hauptsitz in Österreich beschäftigt global rund 9.000 Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter und ist ein wichtiger Partner für mehr als 8.000 Kunden weltweit. ams ist an der SIX Swiss Exchange börsennotiert (Tickersymbol: AMS). Weitere Informationen über ams unter https://ams.com

ams ist eine eingetragene Handelsmarke der ams AG. Zusätzlich sind viele unserer Produkte und Dienstleistungen angemeldete oder eingetragene Handelsmarken der ams Group. Alle übrigen hier genannten Namen von Unternehmen oder Produkten können Handelsmarken oder eingetragene Handelsmarken ihrer jeweiligen Inhaber sein. Die in dieser Pressemitteilung enthaltenen Informationen sind zum Zeitpunkt der Veröffentlichung korrekt und können ohne vorherige Ankündigung geändert werden

ams social media: >Twitter  >LinkedIn   >Facebook   >YouTube

Über Ibeo

LiDAR-Sensoren (Light Detection and Ranging) sowie zugehöriger Produkte und Software.Die Technologie wird in Fahrzeugen für Assistenzsysteme zur Verbesserung der Sicherheit sowie im Bereich des autonomen Fahrens eingesetzt.Ziel von Ibeo ist es, die Mobilität neu zu erfinden, indem Fahrzeuge zu kooperativen Partnern beim Fahren werden und den Verkehr so sicherer machen. Ibeo beschäftigt insgesamt über 350 Mitarbeiter in Hamburg, Deutschland, und Eindhoven, Niederlande. Seit 2016 hält die Zukunft Ventures GmbH, eine hundertprozentige Tochter des deutschen Automobilzulieferers ZF Friedrichshafen AG, einen Anteil von 40 Prozent an der Ibeo Automotive Systems GmbH. 2018 hat das Unternehmen sein zwanzigjähriges Bestehen gefeiert. Weitere Informationen finden Sie unter: www.ibeo-as.com
 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.