Die neue Generation für besten Handschutz

SolidSafety High Risk Pro Einmal-Chemikalienschutzhandschuh – idealer Handschutz bei hohem Risikopotential

SolidSafety High Risk Pro Einmal-Chemikalienschutzhandschuh (PresseBox) ( Winsen/Luhe, )
Mit dem SolidSafety High Risk Pro bringt AMPri einen robusten, chemikalienbeständigen und komfortablen Einmal-Chemikalienschutzhandschuh auf den Markt. Dieser Schutzhandschuh erfüllt die Anforderungen vieler Handschuhnutzer, die bisher oft auf unterschiedlichste Produkte für Ihre Anwendungen zurückgreifen mussten, um sich sicher zu schützen. Das ist mit dem SolidSafety High Risk Pro Geschichte. Ein Schutzhandschuh für viele Anwendungen.

Rechtzeitig zur Fachmesse A+A in Düsseldorf bringt AMPri den neuen SolidSafety High Risk Pro auf den Markt. Dieser robuste Handschutz mit Chemikalienbeständigkeit revolutioniert als TYP A Chemikalienschutzhandschuh den PSA Markt für Schutzhandschuhe. Die Innovation aus dem Hause AMPri ist mit sechs Prüfchemikalien zertifiziert. Der Premium Einmalhandschuh aus Nitril rundet das Angebot nach oben ab und füllt eine bisher große Lücke. Viele Anwendungen können ab sofort mit diesem Schutzhandschuh durchgeführt werden. Für Anwender macht es das Arbeiten an vielen Stellen deutlich einfacher, da anwendungsabhängig nicht zwingend auf andere Einmal-Schutzhandschuhe ausgewichen werden muss. Der blaue Nitril Handschuh verfügt über eine ausgezeichnete chemische Beständigkeit und eine nachgewiesene Virenbeständigkeit. Der sehr niedrige AQL-Wert von 0,65 sowie die hohe mechanische Belastbarkeit (Reiß- und Abriebfestigkeit) drücken das sehr hohe Qualitätsniveau dieses widerstandsfähigen Einmal-Chemikalienschutzhandschuhs aus. Auch in feuchten und nassen Einsatzbereichen verfügt der High Risk Pro über eine sehr gute Griffigkeit und ein angenehmes Tragegefühl. Feinfühligkeit und ein gutes Tastempfinden zeichnen diesen besonderen Handschuh ebenfalls aus.

Wichtige Produkteigenschaften:
  • 300 mm Länge für besten Arm- und Spritzschutz
  • Sehr flexibles Nitril für angenehmen Tragekomfort
  • Ausgezeichnete Beständigkeit gegenüber Zytostatika
  • Dicht gegenüber Mikroorganismen (Viren, Bakterien und Pilze), Prüfung gemäß ISO 16604 – Verfahren B
  • Geprüft nach EN ISO 374-1:2016, EN 374-4:2013, EN 374-5:2016 und EN 388:2016
  • Hohe chemische Beständigkeit gegenüber vielen Chemikalien – Typ A, zertifiziert mit 6 Prüfchemikalien (JKOPST)
  • Der Handschuh erfüllt die Anforderungen an Schutzhandschuhe, die für den Kontakt mit Lebensmitteln bestimmt sind gemäß Verordnung (EG) 1935/2004
  • Großes Größenspektrum – erhältliche Größen S bis XXXL
  • Hergestellt aus Silikone freien Materialien (Silikone können durch Kontamination während Transport, Lagerung, Verpackung etc. auch auf unbenutzte Handschuhe übertragen werden. Die Eignung der Produkte ist durch den Anwender zu überprüfen.)

Für diejenigen, für die bester Handschutz im Arbeitsalltag unverzichtbar ist, bietet die SolidSafety Range und insbesondere dieses neue Produkt, außergewöhnliche Sicherheit. Informationsmaterial zum neuen High Risk Pro Einmal-Chemikalienschutzhandschuh kann direkt bei AMPri unter der

E-Mail-Adresse sales@ampri.de angefordert werden und eine Beratung zu den unterschiedlichsten Einsatzgebieten telefonisch unter der Rufnummer 04171 8480-0 erfolgen.

Live zu erleben ist der neue SolidSafety High Risk Pro sowie viele weitere innovative Produkte aus der SolidSafety Range, auf der Fachmesse A+A in Düsseldorf in Halle 11 auf dem Stand B 57 von AMPri.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.