Form und Rauheit mit nur einem System messen

Mit neuer Release von InfiniteFocus Bohrer und Fräser um 360° messen, Form noch schneller und genauer messen und Abweichungen zum CAD Datensatz automatisch generieren

Messung eines Gewindebohrers. Mit der Rotation um 360° ist es nun möglich, den gesamten Umfang von Schaftwerkzeugen zu messen. Dadurch werden auch Geometrien wie der Spanwinkel und die Spanfläche, der Freiwinkel und die Freifläche, die Nutfläche und der Hinterschliff hochauflösend gemessen. (PresseBox) ( Grambach, )
InfiniteFocus von Alicona ist ein hochauflösendes optisches 3D Oberflächenmessgerät zur Qualitätssicherung in Labor und Produktion. Der Anwender profitiert von sämtlichen Funktionalitäten eines optischen Profilometers und einer Mikrokoordinatenmessmaschine. Der besondere Vorteil für den Anwender liegt dabei, dass er mit nur einem Messsystem das gesamte Spektrum an Messungen abdeckt, die die klassische Oberflächenmesstechnik und die Koordinatenmesstechnik bietet. Anstatt mehrere Systeme zu verwenden, misst er mit InfiniteFocus sowohl Form als auch Rauheit seiner Komponenten. Dabei erzielt das 3D Messsystem auch bei komplexen Formen und Bauteilen mit unterschiedlichen Materialeigenschaften eine vertikale Auflösung von bis zu 10nm. Anwender messen selbst bei Geometrien mit großen lateralen und vertikalen Scanbereichen Rauheit, Form und Lage mit einer Messpunktdichte von 2,3Mio – 100Mio Messpunkten. Frei wählbare Objektive gewährleisten die hohe Auflösungsdynamik, die sowohl bei Messungen von Miniaturkomponenten als auch größeren Bauteilen notwendig ist. Neben den 3D Messungen liefert InfiniteFocus die volle Farbinformation zu den registrierten Höhendaten.


Höchste Oberflächengüte bei kleinsten Bauteiltoleranzen
InfiniteFocus basiert auf dem hochauflösenden Messverfahren der Fokus-Variation. Hochauflösende Messungen sind heute kein Anspruch mehr, der nur noch an Laborsysteme gestellt wird. Auch die Inline-Messtechnik verlangt zunehmend den Einsatz von Technologien, die hochauflösende Messergebnisse liefern, um höchste Oberflächengüte bei kleinsten Bauteilgeometrien zu gewährleisten. Mit der vertikalen Auflösung von bis zu 10nm sowie wiederholbaren und rückführbaren Messungen ohne Verschleiß deckt die Technologie der Fokus-Variation diesen Bedarf ab. Neue Entwicklungen machen das System nun für zahlreiche Hersteller aus den verschiedensten Branchen noch attraktiver.


Mit neuer Release…


… Schaftwerkzeuge um 360° messen
„Mit der neuen Release ist InfiniteFocus z.B. für Hersteller von Schaftwerkzeugen, also Bohrer, Fräser etc. noch interessanter“, so Geschäftsführer Dr. Stefan Scherer über Neuheiten, die auf der Control präsentiert werden. „Das Bearbeitungsergebnis dieser Werkzeuge hängt vor allem von der Form des Werkzeugs ab“, Scherer weiter. „Für die Messung der Form ist entscheidend, dass der gesamte Umfang des Werkzeugs gemessen und dreidimensional erfasst wird. Das setzen wir mit der optionalen vollautomatischen Rotationseinheit um, die das Werkstück um 360° dreht.“ Damit misst der Anwender auch Geometrien wie die Rundlauftoleranz oder den Hinterschliff an Gewindeflanken, die durch die herkömmliche Messung nicht erfasst werden. Entscheidende Winkel wie Span- oder Flankenwinkel werden ebenso gemessen wie diverse Durchmesser, die Konzentrizität und Rundlauftoleranz. Auch die Form der Schneidkante bzw. Schneidkantenverrundung wird numerisch verifiziert. Radien werden ab ca. 2µm, Winkel bis zu einer minimalen Größe von 20° gemessen.


… Form genauer und schneller messen
Bei der Fertigung von Präzisionskomponenten muss der Hersteller hohe Anforderungen punkto mechanischer Bearbeitung, enge Toleranzen und Passung erfüllen. Mit InfiniteFocus stellt der Anwender nun Formabweichungen von der Sollgeometrie eines Bauteils schnell, einfach und in hoher Genauigkeit fest. Neben Abweichungen zu einem Referenzkörper werden auch Geometrien wie die Rundheit durch die Einpassung von komplexen Formelementen wie Kegel, Zylinder, Kugel und ähnliches numerisch verifiziert. Klassische Anwendungsbeispiele sind die Formmessung von Einspritzdüsen und Ventilen zur Dichtheitsprüfung, Kantenmessung bei Bohrern und Schneidwerkzeugen oder die Messung von Kugellagern und Kugelkalottenformen von z.B. Kolben. „Wir verzeichnen außerdem einen hohen Zuwachs aus der Medizintechnik, die sehr stark von diesen neuen Messungen profitiert. Hersteller von chirurgischen Instrumenten wenden sich genauso an uns wie Anbieter von Zahnimplantaten oder künstlichen Hüftgelenken, die mit InfiniteFocus Abweichungen zu einem Referenzkörper messen“, so Scherer über Applikationen. Auch hier öffnet die Technologie der Fokus-Variation im Vergleich zu herkömmlichen Messverfahren eine Vielzahl von Einsatzgebieten, da die numerische Verifikation von Form und Lage eines Bauteils oder der Formabweichung vom Referenzobjekt nur mittels sehr dichter und genauer Messung gewonnen werden kann. InfiniteFocus tastet als optisches Profilometer die Oberfläche mit bis zu 100Mio. Messpunkten ab und erzielt durch die Einpassung von Regelgeometrien eine messtechnisch genaue Abbildung der Freiformfläche.


… Abweichung zum CAD-Datensatz evaluieren
Der direkte Vergleich zum Soll-Datensatz eines Bauteils erfüllt einen weiteren wesentlichen Anspruch der Qualitätssicherung. Mit der direkten Anbindung an den CAD Datensatz wird die Formabweichung von Werkzeugen automatisch berechnet und visualisiert. Auch Verschleiß- und Toleranzmessungen werden anhand der Differenzmessung von zwei Geometrien bzw. Freiformflächen durchgeführt.


…Korrosion vollautomatisch auf Stabmaterial messen
Mit der automatischen Rotation einer Probe um 360° steht dem Anwender nun auch die automatische Messung von korrodiertem Stabmaterial zur Verfügung. Durch Korrosion verursachte Schäden wie Löcher, Spitzen und Erhebungen werden vollautomatisch detektiert, gemessen und quantifiziert. Jeder detektierte Oberflächenfehler kann in 3D visualisiert und gemessen werden.


Optisches Messsystem im Industriemix
Hauptanwender in der industriellen Qualitätssicherung sowie Forschung und Entwicklung sind die Automobilindustrie, die spangebende metallbearbeitende Industrie, Mikro- und Präzisionsfertigung, Form- und Werkzeugbau, Maschinenbau, Medizintechnik und pharmazeutische Industrie, Elektronik, Print- und Druckindustrie und viele andere. Toleranz- und Verschleißmessungen oder die Untersuchung von tribologischen Prozessen und korrosiven Mechanismen zählen zu den Standardanwendungen von InfiniteFocus.



Kontakt und nähere Informationen:
Mag. Astrid Krenn
+ 43 316 4000 700
info@alicona.com
www.alicona.com
Control: Halle 1, 1622
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.