alfaview® bringt Fans zurück ins Stadion

Dank alfaview® konnten über 100 Fans die Berliner Füchse beim Bundesliga-Spiel gegen die Rhein-Neckar-Löwen live anfeuern. © Otto Events
(PresseBox) ( Karlsruhe, )
Das Team der Berliner Füchse durfte sich beim Handball-Bundesliga-Topspiel am Sonntag gegen die Rhein-Neckar-Löwen über den Support der Fans freuen: Nachdem corona-bedingt noch immer kein Besuch im Fuchsbau erlaubt ist, unterstützte beim Spitzenduell am Wochenende ein digitaler Fanblock das Team in der Max-Schmeling-Halle.

Über 100 Fans waren live auf LED-Bildschirmen zugeschaltet – platziert auf den leeren Rängen - und konnten so bei dem spannenden Duell mitfiebern. Ermöglicht wurde dies durch die speziell für diesen Zweck entwickelte „Stadion-Edition“ der Videokonferenzsoftware alfaview®, die eine synchrone Schaltung der Zuschauerinnen und Zuschauer ins Stadion garantierte.

Manager Bob Hanning zeigte sich begeistert: „Ich finde es eine tolle Idee, die ich so in Deutschland noch nicht gesehen habe. Zum Topspiel können wir dann noch näher mit unseren Fans zusammen sein.“ Auch Niko Fostiropoulos, CEO der alfaview GmbH, freut sich über die gelungene Aktion: „Wir freuen uns, dass wir mit alfaview® in Zusammenarbeit mit Otto Events Fans virtuell ins Stadion bringen konnten, um die Spieler anzufeuern.“ Die ZDF-SPORTreportage berichtete ebenfalls über das besondere Event, das zeigt, wie Fans ihrem Team in der aktuellen Situation nicht nur vor dem Fernseher, sondern auch von der Tribüne aus zujubeln können.

 
The publisher indicated in each case is solely responsible for the press releases above, the event or job offer displayed, and the image and sound material used (see company info when clicking on image/message title or company info right column). As a rule, the publisher is also the author of the press releases and the attached image, sound and information material.
The use of information published here for personal information and editorial processing is generally free of charge. Please clarify any copyright issues with the stated publisher before further use. In the event of publication, please send a specimen copy to service@pressebox.de.