Russlands größter Cloud-Dienstleister setzt zur Bewältigung des starken Datenwachstums auf die ADVA FSP 3000

Neue Lösung steigert Kapazität, Flexibilität und Effizienz des Inoventica-Netzwerks

Mit der FSP 3000 Plattform kann Inoventiva den steigenden Bandbreitenbedarf von Unternehmen und Netzbetreibern befriedigen (Foto: Business Wire) (PresseBox) ( Moskau, )
ADVA (FWB: ADV) gab heute bekannt, dass Inoventica seine FSP 3000 Plattform ausgewählt hat, um der steigenden Nachfrage von Unternehmen und Netzbetreibern nach höheren Datenraten gerecht zu werden. Inoventica, einer der führenden russischen IT-Dienstleister und Rechenzentrumsbetreiber, wird die Lösung nutzen, um die Kapazität seines Backbone-Netzwerks auf 100Gbit/s und mehr zu steigern. Die neue, vollständig gedoppelte Infrastruktur nutzt die optische Übertragungstechnik von ADVA inklusive der QuadFlex™- und OpenFabric™-Cross-Connect-Module – zwei Technologien, die für maximale Effizienz und Flexibilität im Netz entwickelt wurden. Der IT-Lösungsspezialist Zettaline, ein Select-Partner von ADVA, übernimmt bei der Durchführung des Projekts eine Schlüsselrolle.

„Die Technologie von ADVA ermöglicht es uns, unser Netz weiterzuentwickeln und gleichzeitig den Nutzen der bestehenden Infrastruktur zu maximieren. Mit der neuen Technik können wir flexibel auf die steigenden Datenanforderungen reagieren und unseren Kunden helfen, ihr volles Potenzial auszuschöpfen“, sagte Vitaly Slizen, CEO von Inoventica. „Die ADVA FSP 3000 bietet mehrere entscheidende Vorteile, darunter die geringe Signallaufzeit und die optimierte Nutzung der verfügbaren Bandbreite. Mit der FSP 3000 OpenFabric™ können wir die Datenraten, die unsere Kunden benötigen, kostengünstig bereitstellen, indem wir 1Gbit/s- und 10Gbit/s-Dienste auf 100Gbit/s-Wellenlängen aggregieren. Darüber hinaus erlaubt uns die Offenheit der Plattform, dass wir Vorteile zukünftiger Innovationszyklen uneingeschränkt nutzen können.“

Die ADVA FSP 3000 ist auf Skalierbarkeit und Bandbreitenoptimierung ausgelegt und stellt sicher, dass die neue Infrastruktur von Inoventica höchstmögliche Effizienz bietet. Die Plattform ist energiesparend, senkt somit erheblich die Stromkosten und nimmt mit einem Platzbedarf von nur einer Höheneinheit sehr wenig Raum im Rechenzentrum ein. Mithilfe der ADVA FSP 3000 QuadFlex™-Technologie übertragt die Lösung in der Metropolregion Moskau mehrere Kanäle mit eine Datenrate von 100Gbit/s über Entfernungen von bis zu 2.000km. Das QuadFlex™-Modul bietet eine höhere spektrale Effizienz und größere Reichweite als ältere Technologien ohne die Notwendigkeit elektrischer Signalregeneration. Eine weitere wichtige Komponente in der ADVA FSP 3000 ist das OpenFabric™-Modul: Dank seiner verteilten Architektur kann Inoventica Dienste mit geringeren Datenraten einfach und effizient aggregieren.

„Wir sind stolz darauf, dass sich Russlands größter Cloud-Dienstleister für unsere Technologie und unser Fachwissen entschieden hat. Zusammen mit unserem Partner Zettaline haben wir eine Lösung entwickelt, die die Infrastruktur von Inoventica effizient erweitert und die technologischen Mittel bereitstellt, die für die Bewältigung der wichtigsten Herausforderungen von heute erforderlich sind“, kommentierte Andreas Jelinek, Senior Director, Sales, Osteuropa, Russland und GUS bei ADVA. „Die neue, vollständig redundante Lösung ist sicher, flexibel und äußerst kosteneffizient. Sie erfüllt auch alle Anforderungen von Inoventica bezüglich minimalem Platz- und Strombedarf sowie hoher Verfügbarkeit. Dank des modularen, skalierbaren Aufbaus unserer FSP 3000 Plattform und der zuverlässigen Unterstützung durch unser Team kann Inoventica außerdem eine spannende Roadmap für die Zukunft entwickeln.“

„Die neue Lösung wird einer großen Anzahl russischer Unternehmen erhebliche Vorteile bringen. Wir sind stolz darauf, dass wir Inoventica dabei unterstützen, diesen Sprung nach vorne zu vollziehen. In enger Zusammenarbeit mit unseren Freunden von ADVA haben wir ein System zur Datenübertragung entwickelt, das die vorhandenen Ressourcen von Inoventica optimal nutzt und gleichzeitig die für die 5G- und IoT-Ära erforderliche Flexibilität und Kapazität bietet“, sagte Alexander Hochmuth, Vertreter der Anteilseigner bei Zettaline Ltd. „ADVA und Zettaline stellen als Team globales Wissen und lokales Know-how zur Verfügung. Gemeinsam haben wir eine offene, disaggregierte und vollständig zukunftssichere Lösung entwickelt, die alle Anforderungen und Ambitionen von Inoventica erfüllt.“

Über Inoventica

Die INOVENTICA-Unternehmensgruppe ist der erste russische IT-Betreiber, der seit 1999 Projekte auf der Grundlage einer innovativen IKT-Infrastruktur im internationalen Maßstab unter Nutzung von Cloud-Computing-Technologien umsetzt. Partner und Kunden der INOVENTICA-Unternehmensgruppe sind mehr als 5.000 B2C-Abonnenten sowie über 1000 Firmenkunden (B2B) und 48 nationale und internationale Telekommunikationsnetzbetreiber. www.invs.ru
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.