Drogerieunternehmen dm setzt europaweit bei der Kopplung von geschäftskritischen Rechenzentren auf Übertragungstechnik von ADVA Optical Networking

ADVA FSP 3000 ist die Grundlage für Business Continuity Anwendungen des Branchenprimus

(PresseBox) ( Martinsried / München, Deutschland, )
ADVA Optical Networking gab heute den Einsatz der FSP 3000 Plattform im Rechenzentrumsumfeld des Drogerieunternehmens dm bekannt. Mit etwa 50.000 Mitarbeitern konzernweit und einem Umsatz von mehr als 7,6 Milliarden Euro im Geschäftsjahr 2012/2013 ist für den Branchenprimus dm eine hochverfügbare und extrem robuste IT-Infrastruktur lebenswichtig. Unter der Regie von FILIADATA, dem IT-Tochterunternehmen von dm, werden verschiedene Business Continuity und Hochverfügbarkeitslösungen betrieben, die unter anderem auch eine leistungsfähige IBM Parallel Sysplex Umgebung umfassen. Als Rückgrat dieser Anwendungen wurde die bestehende Infrastruktur in Kooperation mit dem langjährigen Partner TelemaxX aus Karlsruhe durch eine optische Übertragungslösung basierend auf der ADVA FSP 3000 erweitert.

"Das Vertrauen der Kunden in unsere Qualität und die Reputation, die wir uns speziell im Rechenzentrumsumfeld über viele Jahre erarbeitet haben, sind gerade in Bereichen, in denen unternehmenskritische Daten übertragen werden, wichtige Entscheidungs- und Erfolgsfaktoren", kommentierte Uli Schlegel, Business Development, SAN-Lösungen von ADVA Optical Networking. "Ausfälle oder Fehltritte hätten fatale Folgen. Doch die Entscheidungsträger wissen, was unser Team und unsere Technologie leisten kann. Sie wissen, bei uns sind ihre Daten und ihr Geschäft in sicheren Händen. Zumal wenn es sich um besonders kritische Anwendungen wie IBM's Mainframe Kopplung Parallel Sysplex handelt."

Viele Fortune 500-Unternehmen setzen geografisch getrennte, redundante IBM-Mainframes ein, um sicherzustellen, dass sämtliche kritischen Unternehmensprozesse ununterbrochen laufen und alle Daten zu jeder Zeit zur Verfügung stehen. Die ADVA FSP 3000 hat eine jahrelange Erfolgsgeschichte in diesem speziellen Rechenzentrumsumfeld. Seit mehr als einem Jahrzehnt arbeitet ADVA Optical Networking eng mit IBM zusammen, um sicherzustellen, dass die Übertragungstechnik des Unternehmens die anspruchsvollen Standards von IBM und deren strenge Qualifizierung erfüllt. Diese enge Zusammenarbeit zwischen den beiden Unternehmen war einer der Hauptgründe dafür, dass sich dm für die ADVA FSP 3000 entschieden hat.

"Als Partner für Netzwerk- und Kommunikationslösungen haben wir dem Drogerieunternehmen von Anfang an geholfen, ein Netz zu entwickeln, das in der Lage ist, sowohl die eigenen Geschäftsprozesse effektiv zu unterstützen als auch die Anforderungen der Kunden zu bedienen", kommentierte Stephan Sluzewski, Technischer Leiter der TelemaxX. "Als FILIADATA mit der Anforderung, IBM Mainframes in einem Parallel Sysplex über mehr als 10 km miteinander zu koppeln, an uns herantrat, gab es für uns nur eine Option. Die FSP 3000 von ADVA Optical Networking ist die perfekte Lösung für Rechenzentrumsumgebungen. Die überlegene Funktionalität in Kombination mit dem aufwendigen IBM Test- und Qualifizierungsprogramm bietet unseren Kunden die höchste Verfügbarkeit und die maximale Sicherheit beim Datentransport, die wir am Markt finden konnten. Darüber hinaus liefert das Team von ADVA Optical Networking ein Maß an Unterstützung, das in der Branche unerreicht ist. Dieses Gesamtpaket war wie maßgeschneidert für dm-drogerie markt."

Weiterführende Informationen erhalten Sie im aktuellen FSP 3000 Video von ADVA Optical Networking, das unter http://adva.li/3dfsp3000 abrufbar ist.

Über TelemaxX Telekommunikation GmbH

Die TelemaxX Telekommunikation GmbH ist ein Betreiber von 4 Hochsicherheits-Rechenzentren in Karlsruhe. Damit schafft sie die Voraussetzung für Unternehmen, ihre eigenen IT-Systeme oder die ihrer Kunden in diesen Rechenzentren so sicher und ausfallfrei wie nur möglich betreiben zu können. So ist die Sicherheit der dort untergebrachten, sensiblen Daten dauerhaft gewährleistet. Die Kunden der TelemaxX sind darüber hinaus jederzeit im Bilde, wo ortsbezogen genau diese Daten gespeichert sind und vorgehalten werden. Die TelemaxX hat sich darauf spezialisiert, individuelle Rechenzentrumsflächen und Serverhousing-Lösungen für die Anforderungen ihrer Kunden zu realisieren. Des Weiteren vermarktet die TelemaxX professionelle Telekommunikationsdienstleistungen für Geschäftskunden auf Basis eines eigenen Glasfaser-Backbones. www.telemaxx.de/
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.