ADVA führt Multiband-fähige GNSS-Empfänger für präzises Timing in 5G-Netzen ein

Neues Modul ermöglicht Verbesserung bestehender Synchronisationsinfrastruktur auf ePRTC und PRTC-B Genauigkeit

Der neue Multiband-fähige GNSS Empfänger von ADVA bietet eine bisher unerreichte Nanosekunden-Genauigkeit für 5G Netze / Foto: Business Wire (PresseBox) ( Martinsried/München, )
ADVA (FWB: ADV) hat heute den ersten modularen Multiband-fähigen GNSS-Empfänger (Global Navigation Satellite System) für die Synchronisation nach ePRTC und PRTC-B Anforderungen auf den Markt gebracht. Diese neue Lösung wurde zum Ausgleich von Laufzeitschwankungen in der Ionosphäre entwickelt. Dadurch können Kommunikationsdienstleister (CSPs) und Unternehmen eine Nanosekunden-Genauigkeit bei der Synchronisation ihrer Anwendungen erreichen. Bisher waren hierfür teure Rubidiumuhren erforderlich. Jetzt gibt es eine einfache und äußerst kostengünstige Möglichkeit, wie die installierte Synchronisationsinfrastruktur auf eine bisher unerreichte Genauigkeit und Zuverlässigkeit aufgerüstet werden kann. Die Multiband-fähige GNSS-Empfängerkarte ist mit mehreren Konstellationen einsetzbar und lässt sich als steckbares Modul einfach in die ADVA Synchronisationslösungen OSA 5430 und OSA 5440 einfügen. Diese Produkte unterstützen PTP, NTP und SyncE über mehrere 1Gbit/s- und 10Gbit/s Ethernet-Schnittstellen. Auf diese Weise können Netzbetreiber die Anforderungen der strengen PRTC-B-Spezifikationen von ITU erfüllen und damit selbst anspruchsvollste 5G-Anwendungen synchronisieren.

„Unser neuer Multiband-fähiger GNSS-Empfänger ist ein wichtiger Meilenstein für die Synchronisation von Netzen und Anwendungen. Zum ersten Mal können Betreiber eine Lösung mit Multiband-fähigen GNSS-Empfängern in Kombination mit unseren modularen Synchronisationslösungen nutzen, die Übertragungsraten von bis zu 10Gbit/s unterstützen und die Genauigkeit des ePRTC-Standards erfüllen“, sagte Gil Biran, General Manager von Oscilloquartz. „Unsere modulare Technologie ermöglicht eine störungsfreie Erweiterung während des laufenden Netzbetriebs, um eine Verbesserung der Genauigkeit auf ePRTC und sogar PRTC-B Anforderungen zu erreichen. Dafür wird lediglich ein einfaches Upgrade der Antenne benötigt. Anschließend muss noch unser Multiband-fähiger Empfänger in den verfügbaren Steckplatz unserer OSA 5430 oder OSA 5440 hinzugefügt werden und umgehend wird eine Nanosekunden-Genauigkeit erreicht, die für zukünftige Dienste von entscheidender Bedeutung ist. Darüber hinaus bietet die neue Technologie umfangreiche Funktionen zur Erkennung von Jamming und Spoofing und gewährleistet so eine verbesserte Verfügbarkeit, die für den Betrieb kritischer Infrastrukturen unerlässlich ist. Im zentralen Netzmanagementsystem werden mit Hilfe von künstlicher Intelligenz Informationen ausgewertet und so eine hohe Verfügbarkeit des Satelliten-basierten Timings sichergestellt.“

Mit der Einführung dieser neuen Funktion wird die dringende Forderung nach einer höheren Genauigkeit des GNSS-basierten Timings erfüllt. Gegenwärtig sind die meisten Synchronisationsnetze mit einfachen Empfängern ausgerüstet, die durch Laufzeitschwankungen zwischen Satelliten und Empfängern negativ beeinflusst werden und deren Genauigkeit um einige zehn Nanosekunden abweichen kann. Die Multiband-fähige Lösung von ADVA empfängt GNSS-Signale in mehreren Frequenzbändern und ermöglicht eine Kompensation der Laufzeitschwankungen. Diese Methode ist weitaus kostengünstiger als andere Techniken wie beispielsweise der Einsatz von GNSS-Empfängern mit einem Filter in Kombination mit einem kostspieligen, hochstabilen Rubidium-Oszillator. Darüber hinaus kann die OSA 5440 zwei Multiband-Karten verwenden und bietet so eine zusätzliche Hardware-Redundanz.

„Mit dieser Lösung ermöglichen wir einen völlig neuen, kosteneffizienten Weg zu einem hochgenauen Timing mit Anbindung an UTC. Unsere zukunftssichere Technologie bietet Unternehmen und CSPs die Möglichkeit, die Leitungsfähigkeit des Synchronisationsnetzes zu verbessern und die strengen PRTC-B-Spezifikationen von ITU zu erfüllen, ohne auf teure Alternativen zurückgreifen zu müssen“, kommentierte Nir Laufer, Senior Director Product Line Management bei Oscilloquartz. „Als modulare Erweiterung zu unseren Grandmastern OSA 5430 und OSA 5440 entsteht eine skalierbare Lösung, die eine vollständige Hardware-Redundanz bietet. Mit integrierter Jamming- und Spoofing-Erkennung kann auf böswillige Angriffe reagiert werden. Durch die Unterstützung von GPS, GLONASS, BEIDOU und GALILEO bieten unsere Multiband-fähigen Empfänger eine vielseitige und ausfallsichere Lösung für den Ausbau bestehender Synchronisationsnetze. Einfach ausgedrückt, es gibt heute keine andere Technologie, welche die Genauigkeit, Ausfallsicherheit, Bandbreite und Kosteneffizienz unserer Grandmaster mit den neuen Multiband-fähigen GNSS-Karten erreicht.“

Die neue Multiband-fähige GNSS-Karte wird in dieser Woche offiziell auf der ITSF Konferenz vorgestellt und ist vom 4. bis 7. November auf dem Stand von Oscilloquartz zu sehen.

In diesem Video finden Sie weitere Informationen zu der Multiband-fähigen GNSS-Lösung: https://youtu.be/tsm5qwehfTA.

Hier erfahren sie mehr über die Vorteile dieser Lösung: https://adva.li/mb-gnss-solution-brief.

Über Oscilloquartz

Oscilloquartz ist ein Vorreiter in der Entwicklung von Lösungen zur Zeit- und Frequenzsynchronisation. Wir entwerfen, produzieren und implementieren durchgängige Synchronisationssysteme, die in traditionellen wie auch fortschrittlichen paketvermittelten Netzen für die Verteilung und Sicherung hochpräziser Taktdaten sorgen. Als Unternehmen von ADVA schaffen wir neue Möglichkeiten für die Netze von morgen. Weitere Informationen finden Sie unter www.oscilloquartz.com.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.