"RFID 4 Fashion"-Zertifizierung für Sicherheitsetikett von ADT

RFID-Technologie von ADT für den Einzelhandel erhält offizielle Branchen-Zertifizierung

(PresseBox) ( Ratingen, )
ADT, führender Anbieter von Performance- und Warensicherungslösungen für den Einzelhandel, hat für seine RFID Dual-Technologie Hartetiketten (Hard Tags) die "RFID 4 Fashion"-Zertifizierung erhalten. Das ADT Hartetikett hat als erstes seiner Art die umfangreiche Testreihe in einer realen Einzelhandelsumgebung, die vom RFID Lab der Universität Parma (Italien) durchgeführt wurde, erfolgreich bestanden.

Als unabhängige Prüf- und Forschungsstelle beschäftigt sich das RFID Lab mit Anwendungen der RFID-Technologie. Ziele sind dabei u.a. die Verbesserung der Handhabung sowie die Effizienz im Handel sowie im kommerziellen Umfeld allgemein. Im Prüflabor wird die Leistungsfähigkeit von RFID-Elementen in einem speziell dafür aufgebauten Bekleidungsgeschäft getestet. Dabei muss jede Komponente strenge Vorschriften erfüllen, bevor die Zertifizierung erteilt wird. Die Tests finden in einer realen Einsatzumgebung statt und umfassen sowohl die logistischen Abläufe als auch die typischen Arbeitsabläufe in einem Geschäft der Modebranche.

"Die RFID 4 Fashion-Zertifizierung zeigt, wie robust und zuverlässig die Technologie von ADT ist. Mit Dual-Technologie-Tags, die den besten Schutz gegen Warenschwund mit den besten Merkmalen der RFID-Technologie kombinieren, können Einzelhändler Ladendiebstähle vermeiden und die Transparenz ihres Warenbestandes erheblich verbessern", erläuterte Alessandro Della Monica, Vice President Store Performance Solutions, EMEA. "Die Verringerung von Out-of-Stock Situationen ist eines der wichtigsten Argumente für die Einführung der RFID-Technologien, da sie sich nicht nur direkt auf entgangene Umsätze auswirkt, sondern natürlich auch die Kundenzufriedenheit verbessert. Darüber hinaus erlaubt RFID eine stärkere Automatisierung der Abläufe, so dass physische Inventurprozesse beschleunigt, das Wiederauffüllen der Bestände verbessert sowie der Warenschwund verringert werden kann. Durch die Entlastung des Verkaufspersonals kann sich dieses darüber hinaus mehr auf den Kundenservice und die Pflege der Kundenbeziehungen konzentrieren."

Die über ADT vertriebenen Dual-Technologie-Hartetiketten von Tyco kombinieren die bewährte akusto-magnetische elektronische Warensicherungstechnologie (Electronic Article Surveillance, EAS) des Unternehmens mit einem integrierten RFID UHF-Etikett. Damit lassen sich ein robuster Diebstahlschutz und eine durchgängige Transparenz des Warenbestandes erzielen. Durch die Verbesserung der Nachverfolgbarkeit und Lokalisierbarkeit der Produkte kann der Einzelhandel die Effizienz und Produktivität in den Verkaufsstellen optimieren.

Die hervorragenden Ergebnisse, welche die ADT Hard Tags bei den Tests an der Universität Parma erzielten, lassen sich im Wesentlichen auf zwei Faktoren zurückführen: Zum einen verfügt ADT über eine lange Erfahrung der engen Zusammenarbeit mit dem Einzelhandelssektor und hat hier auch in sehr anspruchsvollen Kundenumgebungen bereits umfangreiche Forschungs- und Entwicklungsarbeiten durchgeführt. Zum anderen sind durch die Beschaffenheit des Hartetikettes seine inneren Elemente vor Umfeldeinflüssen, wie metallhaltige Objekte, geschützt und gut auszulesen.

Darüber hinaus bietet ADT das komplette Rezirkulationssystem für Hartetiketten an, welches vollständig auf moderne Wertschöpfungsketten in der Modebranche abgestimmt ist. Das ADT Programm zur Rezirkulation von Hartetiketten stellt dem Einzelhandel damit eine umweltschonende Sicherheitslösung mit geringen Nutzungskosten zur Verfügung. Das sichtbare Etikett bietet zusätzlich auch die beste optische Abschreckung gegen Diebstahl. Zudem stellt die Anbringung der Etiketten direkt beim Hersteller sicher, dass die Artikel bereits beim Eintreffen in der Verkaufsstelle ordnungsgemäß gegen Diebstahl geschützt sind und sofort verkauft werden können.

Das RFID Lab an der Universität Parma zählt zu den weltweit führenden Forschungsinstitutionen für RFID-Anwendungen und ist Teil der Global RF Lab Alliance. ADT ist ein Technologiepartner des RFID Lab und kooperiert mit diesem im Rahmen einer kontinuierlichen Investition zur Verbesserung von leistungsfähiger Technologie für Verkaufsstellen. Weitere Informationen zum RFID Lab stehen unter folgendem Link zur Verfügung: http://www.rfidlab.unipr.it/....
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.