PresseBox
Press release BoxID: 314587 (Across Systems GmbH)
  • Across Systems GmbH
  • Im Stoeckmaedle 13-15
  • 76307 Karlsbad
  • http://www.across.net
  • Contact person
  • Andreas Dürr
  • +49 (7248) 925-477

Von der technischen Redaktion bis zur mehrsprachigen Produktkommunikation

Halbtägiger Workshop zeigt Prozessoptimierung durch Integration von Content- und Translation-Management

(PresseBox) (Karlsbad, ) Wie exportierende Unternehmen ihre technischen Dokumentationen von der Redaktion des Quelltextes bis hin zur Veröffentlichung in mehreren Sprachen effizient erstellen können, zeigt ein halbtägiger Workshop, der im Februar und März 2010 an fünf Standorten stattfindet. Die Teilnehmer erfahren, wie sie durch die nahtlose Integration aller notwendigen Arbeitsschritte und Systeme einen durchgängigen Prozess realisieren können. Dieser Workflow führt zu mehr Effizienz, höherer Textqualität, einem kürzeren Timetomarket und massiven Kosteneinsparungen. Veranstalter der Seminarreihe sind die Across Systems GmbH und die Ovidius GmbH gemeinsam mit ihren Partnern EasyBrowse und IAI Saarbrücken (Institut der Gesellschaft zur Förderung der Angewandten Informationsforschung). Die Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung kostenlos.

Die Erstellung komplexer technischer Dokumentationen und deren Bereitstellung in mehreren Sprachen ist heute eine zentrale Aufgabe für exportierende Unternehmen. Am Beispiel aktueller Technologien und eines durchgängigen Workflows geht der Workshop auf die zentralen Aspekte bei der Erstellung und Publikation mehrsprachiger Produktkommunikation ein. Dazu gehören das Redaktions- und Content-Management, die Sicherung von Konsistenz und Qualität der Texte, das Übersetzungsmanagement sowie das Single Source Publishing. Anhand von Beispielszenarien wird dargestellt, wie diese vier Arbeitsschritte miteinander verzahnt werden und als ein durchgängiger Prozess ablaufen - von der Erstellung des Quelltextes bis zur Veröffentlichung der finalen Dokumente in mehreren Sprachen.

Zunächst erhalten die Teilnehmer einen Überblick über die Arbeitsweise eines XMLbasierten Redaktionssystems. Mit dessen Hilfe werden Inhalte in autarke Informationseinheiten zerlegt, aus denen der Redakteur - je nach Produkt und Verwendungszweck - ein Dokument zusammenstellt. Durch die medienneutrale Datenhaltung in XML sind die Dokumentationen schließlich über unterschiedliche Ausgabemedien publizierbar. Dies ermöglicht Unternehmen mit nur wenigen Einstiegshürden eine schnelle Produktivitätssteigerung und einen kurzfristigen ROI zu erreichen.

Im nächsten Schritt geht es um die Konsistenz und Qualitätssicherung von Texten. Neuartige Systeme gehen heute weit über die Rechtschreibprüfung hinaus und kontrollieren zusätzlich die Einhaltung von Grammatik- und firmenspezifischen Stilregeln. Letztere verhindern beispielsweise die Überschreitung bestimmter Satzlängen oder die Verwendung von zu vielen Passivkonstruktionen. Außerdem werden dem Redakteur Fundstellen aus dem Translation Memory und aus dem Terminologiesystem angezeigt, was sowohl eine konsistente Wortwahl als auch die Wiederverwendbarkeit von bereits übersetzten Formulierungsvarianten sicherstellt. Dies erhöht die Qualität des Ausgangstextes und reduziert den Aufwand für die nachfolgenden Übersetzungen.

Wie Unternehmen durch den Einsatz eigener Sprachtechnologien ihr Übersetzungsmanagement optimieren und eine höhere Daten- und Prozess-Sicherheit erzielen können, wird im nächsten Teil des Workshops demonstriert. Eine durchgängige Client/Serverbasierte Arbeitsweise für alle internen und externen Übersetzer sowie offene Schnittstellen zu den vorgelagerten Systemen ermöglichen einen nahtlosen Prozess - von der Übersetzung bis zum Lektorat und zur Freigabe. Ein aussagekräftiges Reporting gibt Auskunft über die tatsächlich entstandenen Aufwände. Schließlich sorgt ein zentrales Translation Memory und Terminologiesystem für maximale Wiederverwendung und Konsistenz.

Abschließend erfahren die Teilnehmer, wie sie nach dem Single-Source-Publishing-Prinzip ihre Dokumentationen auf unterschiedlichen Ausgabekanälen parallel veröffentlichen können: als Webseiten, Online-Hilfen, Produktkataloge oder Anwendungs- und Wartungshandbücher. Dabei werden auf Grundlage einer einheitlichen Datenbasis verschiedene Ausgabeformate erzeugt und spezifische Anforderungen an das Layout sowie interne Querverweise und die Darstellung von Bildern berücksichtigt.

Die Workshops finden in Dortmund, Leipzig, Stuttgart, München und Wien statt. Zielgruppe sind alle, die sich mit der Redaktion, Übersetzung oder Publikation von Produkt- und Unternehmenskommunikation beschäftigen bzw. diese beauftragen. Die Teilnahme ist nach vorheriger Anmeldung unter der Faxnummer 030-4081895-99 oder per E-Mail messe@ovidius.com kostenlos.

Weitere Informationen unter: www.goodnews.de/...

Über EasyBrowse

Die EasyBrowse GmbH mit Sitz in Schwerin und einer Niederlassung in Köln entwickelt umfassende Software-Lösungen für die elektronische Publikation sowohl in Onlinemedien als auch auf Datenträgern wie CD und DVD oder mobilen Endgeräten. Darüber hinaus ist EasyBrowse Dienstleister für Datenkonvertierungen. Mit der EB.Suite bietet das Unternehmen eine anspruchsvolle Browsertechnologie mit einer integrierten, leistungsfähigen Suchmaschine. Die Software bewährt sich auf rund zwei Millionen CDs und DVDs sowie in umfangreichen Online-Projekten von Verlagen, Behörden und Unternehmen. Aktuell vertrauen unter anderem das Auswärtige Amt, das Presse- und Informationsamt der Bundesregierung sowie die Springer-Verlag GmbH, die Philipp Reclam jun. Verlag GmbH und die Langenscheidt KG auf die Expertise von EasyBrowse. EasyBrowse ist ein Tochterunternehmen der Ovidius GmbH, einem der führenden europäischen Hersteller von XMLbasierten Redaktions- und Content-Management-Systemen.

Über IAI

Das IAI (www.iai-sb.de) bringt linguistische Forschung in die Anwendung. Die Grundidee dieses 'Technologietransfers' führte vor mehr als 20 Jahren zur Gründung der GFAI (Gesellschaft zur Förderung der Angewandten Informationsforschung an der Universität des Saarlandes e.V.). Das IAI (Institut der GFAIan der Universität des Saarlandes) hat sich auf dem Gebiet der maschinellen Verarbeitung geschriebener Sprache einen internationalen Ruf erworben.

Technologien des IAI sorgen für fehlerfreie und qualitativ hochwertige Texte. Sie erhöhen die sprachliche Kompetenz und verbessern das Informationsmanagement in Unternehmen.

Am bekanntesten sind die IAI Software-Werkzeuge zur Rechtschreib- und Grammatikprüfung von Textdokumenten, die gegenüber den derzeit auf dem Markt verfügbaren Systemen eine weitaus größere linguistische Intelligenz aufweisen (DUDEN Korrektor). Maßgeschneiderte Lösungen zur Terminologie-, Konsistenz- und Stilprüfung werden zur Sicherung der Sprachqualität in vielen Unternehmen weltweit eingesetzt (CLAT).

Ein weiterer Entwicklungsschwerpunkt des IAI ist die Inhaltserschließung von Textdokumenten und deren Klassifizierung sowie der Einsatz dieser Technologien für die Markt- und Meinungsanalyse von Internet-Information.

www.iai-sb.de

Über Ovidius

Die Ovidius GmbH mit Sitz in Berlin und einem Büro in Stafford (UK) entwickelt SGML- und XMLbasierte Lösungen für das professionelle Datenmanagement im Bereich Technische Dokumentation. Mit seinem Angebot richtet sich Ovidius insbesondere an Unternehmen mit komplexen Dokumentationsanforderungen, z. B. an die Automobilindustrie, den Maschinen- und Anlagenbau, die Luftfahrt- und Verteidigungsindustrie sowie die Medizintechnik und die IT-Branche. Aktuelle Referenzkunden sind unter anderem Siemens, Bosch und Eurocopter.

www.ovidius.de

Across Systems GmbH

Across Systems (www.across.net) mit Sitz in Karlsbad bei Karlsruhe und Glendale, Kalifornien, ist Hersteller des Across Language Server - der weltweit führenden unabhängigen Technologie für die "Linguistic Supply Chain".

Der Across Language Server ist eine zentrale Software-Plattform für alle Sprach-Ressourcen und Übersetzungsprozesse im Unternehmen. Er vereinfacht, beschleunigt und verbessert die Steuerung, Koordinierung und Durchführung von Übersetzungen. Die Software beinhaltet unter anderem ein Translation-Memory- und Terminologie-System sowie leistungsfähige Werkzeuge zu Projekt-Management und Workflow-Steuerung von Übersetzungen. Insbesondere erlaubt der Across Language Server durchgängige Prozesse, bei denen Auftraggeber, Agenturen und Übersetzer nahtlos und auf Basis der gleichen Daten zusammenarbeiten. Offene Schnittstellen ermöglichen die direkte Integration korrespondierender Systeme, zum Beispiel von CMS-, Katalog- oder ERP-Lösungen.

Zielgruppe sind alle, die professionell übersetzen oder übersetzen lassen - vom exportorientierten Mittelständler über die Sprachendienste weltweit tätiger Konzerne bis hin zu professionellen Übersetzungsdienstleistern. Durch den Einsatz von Across können Übersetzungskosten deutlich reduziert werden, die Investition in Across amortisiert sich üblicherweise innerhalb kürzester Zeit.

Der Across Language Server wird von hunderten führender Firmen als zentrale Plattform für Sprachressourcen und Übersetzungsprozesse eingesetzt, beispielsweise vom Volkswagen Konzern, der HypoVereinsbank und der SMA Solar Technology AG.

www.across.net

Leserkontakt Across: Phone: +49 (7248) 925-425 info@across.net

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.