In Österreich verbreitet Schneekettenpflicht

(PresseBox) ( Stuttgart, )
Wegen winterlicher Verkehrsverhältnisse haben österreichische Straßenverkehrsbehörden auf zahlreichen Hochalpenrouten das Anlegen von Schneeketten angeordnet. Betroffen davon sind mehrere Berg- und Passstraßen in Niederösterreich, Salzburg und der Steiermark, meldete der ACE Auto Club Europa am Donnerstag in Stuttgart. Schneeketten müssen unter anderem auf folgenden Strecken aufgezogen werden:

- Gerlos-Alpenstraße (B165)

- Kärntner Seeberg (B82)

- Ochssattel (B21)

- Mölltaler Bundesstraße (B108)

Zuffahrt zum Mölltaller Gletscher Unter Berufung auf Informationen seines österreichischen Partnerverbandes ARBÖ berichtete der ACE weiter, dass Schneeketten für Lkw und Winterreifen für Pkw auf folgenden Strecken vorgeschrieben sind:

- Paß Thurn (B161)

- Radtstädter Tauern (B99)

- Triebener Tauern (B114)

- Annaberg und Josefsberg (B21)

In Berlin, Brandenburg, Sachsen-Anhalt und Thüringen beginnen an diesem Montag (02.02.2009) Winterferien. Bereits am Freitag ist auf Autobahnen und Zufahrtstraßen in die Wintersportgebiete mit regem Verkehr, Behinderungen und Staus zu rechnen. Am kommenden Wochenende finden internationale und regionale Wettkämpfe statt.

- 29.01 Garmisch-Partenkirchen Alpin Weltcup der Damen

- 29.01 Garmisch-Partenkirchen Alpin Weltcup der Herren

- 31.09 Bayrischzell Snowboard Weltcup

- 31.01 Innsbruck Billabong Air & Style

- 31.01 Oberammergau König Ludwig Ski-Langlauf

- 30.01 Titisee-Neustadt FIS Continental Cup Skispringen/FIS Continental Cup Nordische Kombination
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.