accreditas realisiert Forderungen für Unternehmen auf erfolgsabhängiger Basis

Gezielter Einsatz des Internets bietet dabei entscheidende Vorteile

accreditas.de Startseite (PresseBox) ( Karlsruhe, )
Offene Forderungen und Zahlungsausfälle sind bei vielen Unternehmen die Regel geworden. Studien zufolge entsteht besonders für kleine und mittelständische Firmen hierdurch ein Risiko, unverschuldet in die Insolvenz zu geraten. Die Einschaltung von Inkassounternehmen oder die direkte Beauftragung eines Rechtsanwaltes haben aus Sicht vieler Unternehmen den Nachteil, dass vorab Gebühren fällig werden. Durch das „aus der Hand geben“ dieses sensiblen Geschäftsbereiches besteht zudem die Gefahr, in der Außenwirkung bei Kunden Schaden zu nehmen.

Dass dies nicht zwangsläufig so sein muss, zeigt das Leistungsangebot der Karlsruher Forderungsgesellschaft accreditas (www.accreditas.de), welches auf konsequenter Erfolgsabhängigkeit beruht. Bei Realisierung erhält der Gläubiger den vollen Betrag der ursprünglichen Hauptforderung. Die anfallenden Gebühren werden dem Schuldner in Rechnung gestellt. Und sollte der Einzug einer Forderung einmal nicht gelingen, trägt accreditas die Kosten ihres Tätigwerdens selbst.

„Säumige Zahler sind für die Unternehmen eine enorme Belastung, da kann unserer Meinung nach nur ein Modell eine echte Unterstützung sein, welches ohne weiteres Kostenrisiko für die Betriebe arbeitet, um das ausstehende Geld zurückzuerlangen“, erklärt Stefan F. Schäuble, Geschäftsführer der accreditas GmbH - Deutschland.

Um bei der Abwicklung der Verfahren so präzise wie möglich vorgehen zu können, setzt accreditas auf den vollständigen Einbezug ihrer Mandanten. „Jeder Fall erfordert seine spezifische Handhabung und niemand kann die Angehensweise gegenüber dem Schuldner besser festlegen und hat konkretere Informationen zum Fall, als der Gläubiger selbst“, so Schäuble weiter.

Dem Internet kommt hierbei eine Schlüsselrolle zu. Der accreditas Online-Service (SSL-gesichert) stellt zu jeder in Auftrag gegebenen Forderung den Bearbeitungsstatus in Echtzeit dar. Erfolgte Schritte werden vom zuständigen Mitarbeiter sofort bei Bearbeitung dokumentiert. „Entscheidend ist der Einsatz des Internets als Kommunikationsinstrument. In der Online-Verwaltung lassen sich ohne großen Zeitaufwand genaue Anweisungen für das weitere Vorgehen gegenüber dem Schuldnerkunden an den Sachbearbeiter übermitteln“, erklärt Schäuble.

Modulare Leistungen, die bei Bedarf zugeschaltet werden können, runden das Angebot ab. Zu den optionalen Punkten gehört unter anderem ein kostenfreier Rechnungsservice, der Fakturen effektiver und rechtlich einwandfrei gestaltet.

Kommt es trotz der eingeleiteten Schritte zum Gang vor Gericht, können über accreditas spezialisierte Anwälte beauftragt werden. Selbstverständlich ist es ebenso möglich, eine bestehende Rechtsvertretung in die Abläufe zu integrieren. Dank der detaillierten Übersicht im Online-System erhält der zuständige Anwalt sofort einen vollständigen Überblick über die bisher erfolgten Schritte.

Bei Fragen zu accreditas wenden Sie sich bitte an die zuständigen Ansprechpartner.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.