SEDUS STOLL AG verwaltet und steuert zukünftig das automatische Hochregallager mit SAP und directWACOS

Sedus Stoll Werksgelände (PresseBox) ( Stuttgart, )
Für die Lagerverwaltung und die Materialflusssteuerung setzt der Hersteller von Büroeinrichtungen auf eine komplett in SAP integrierte Lösung der Aberle Software GmbH.

Das Traditionsunternehmen SEDUS STOLL AG aus dem Südschwarzwald hat die Aberle Software GmbH mit der Modernisierung der Logistik-IT-Systeme für die Lagerverwaltung und Materialflusssteuerung beauftragt. Zum Einsatz kommen SAP LES / SAP WM für die Lagerverwaltung und das Add-In directWACOS von Aberle zur Materialflusssteuerung.

SEDUS betreibt am Standort Dogern seit den 1990er Jahren ein vollautomatisches, viergassiges Hochregallager für Paletten und Regalpaletten mit ca. 12.000 Lagerplätzen zur Versorgung der Produktion. In die Palettenfördertechnik integriert sind Kommissionierarbeitsplätze zur Entnahme von Teilmengen und zur Bestückung der Regalpaletten. 2002 wurde das Hochregallager kapazitiv erweitert.

Bereits 2008 wurde die Steuerungstechnik durch die Aberle GmbH modernisiert und auf Siemens S7-Steuerungen umgerüstet. Die ursprüngliche Lagerverwaltung ist noch heute im Einsatz. Betriebssystem und Datenbanksystem sind nicht mehr in der Wartung, so dass eine Ablösung notwendig wird. Frank Fiebiger, Leiter Informationstechnologie bei SEDUS: "Es ist dringend notwendig auch für die Lagerverwaltung und Lagersteuerung auf eine zukunftsfähige Lösung zu gehen". Schnell war für Fiebiger klar, dass die Lagerverwaltungsfunktionen im vorhandenen SAP-System abgebildet werden sollten. "Als uns Aberle vorgeschlagen hat, neben der Lagerverwaltung auch die Materialflusssteuerung direkt in unserem SAP-System abzubilden, waren wir zunächst sehr skeptisch" erklärt Robert Granacher, Projektleiter bei SEDUS, "die Referenzen von Aberle haben uns dann von der SAP-Lösung überzeugt. Wir haben live gesehen, wie überzeugt andere Anwender von einer SAP-basierenden Aberle-Lösung sind".

Für Thomas Schmid, Business Development Manager bei Aberle Software, bestätigt sich ein Trend: "Immer mehr SAP-Anwender mit einem automatischen Lager entscheiden sich für eine integrierte Materialflusssteuerung direkt in SAP und mit unserem Produktportfolio, von Subsystem-Lösungen bis zu vollintegrierten SAP-Lösungen, können wir kundenoptimale Lösungen mit SAP EWM oder auch mit SAP LES / SAP WM implementieren."

Noch in 2013 soll die SAP basierte Lagerverwaltung und Materialflusssteuerung für die SEDUS STOLL AG fertiggestellt werden. Für Frank Fiebiger und sein IT-Team werden dann der Support und die Administration der IT-Landschaft einfacher. Fiebiger schaut schon freudig in die Zukunft: "Mit einer konsolidierten Logistik-IT-Landschaft und einer offenen, mit SAP-Bordmitteln realisierten Lösung, sind wir effizienter, haben eine gut wartbare IT-Logistik-Lösung in SAP und können auf neue Anforderungen sehr schnell reagieren."

Die Sedus Stoll AG (gegründet 1871) ist einer der großen europäischen Komplettanbieter der Büromöbelbranche und Hersteller von Bürositzmöbeln, Konferenz- und Seminarmöbeln sowie von Objektmöbeln für Empfangsbereiche, Kantinen, Pausenzonen und Bürolandschaften. Weiterhin bietet Sedus Stellwände, Sichtschutz- und Akustikelemente.

Die Unternehmenszentrale sowie der Hauptproduktionsstandort befinden sich in Waldshut/Dogern am deutschen Hochrhein. Ein weiterer Produktionsstandort ist in Geseke in Nordrheinwestfalen. Das Unternehmen vertreibt über acht europäischen Tochtergesellschaften und 50 Vertretungen weltweit.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.