„Back2Job – Ingenieurinnen gesucht“

Haus der Region, Hildesheimer Str. 18, Raum N 001, 30169 Hannover, de

Weiblichen MINT-Fachkräften gelingt der Wiedereinstieg ins Berufsleben – Erfahrungen mit einem Leuchtturmprojekt

das Projekt „Back2Job - Ingenieurinnen gesucht!“ wurde in der Region Hannover 2016 ins Leben gerufen und zielt darauf ab, Frauen mit akademischem Abschluss in einem MINT-Beruf (Mathematik, Informatik, Naturwissenschaft und Technik) nach einer beruflichen Auszeit beim Wiedereinstieg ins Berufsleben zu begleiten.

Inzwischen steht der zweite Projektdurchlauf von „Back2Job“ – Start war im Juli 2017 – kurz vor dem erfolgreichen Abschluss. Das möchten wir zum Anlass nehmen, Ihnen „Back2Job“ als regionales Leuchtturmprojekt unter den Berufsfördermaßnahmen näher vorzustellen. Wir laden Sie ein zum Pressegespräch

am Montag, 25. Juni 2018, um 14.30 Uhr,
im „Haus der Region“, Hildesheimer Str. 18, 30169 Hannover, Raum N 001.

Ihre Gesprächspartnerinnen und -partner sind:

  • Ulf-Birger Franz – Dezernent für Wirtschaft, Verkehr und Bildung, Region Hannover
  • Ute Stahlmann – Abteilungsleiterin Wirtschaftsordnung und Arbeitsmarkt, Niedersächsisches Ministerium für Wirtschaft, Arbeit, Verkehr und Digitalisierung
  • Tobias Lohmann – Sprecher der Geschäftsführung, Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) gGmbH

Im Rahmen des Pressegesprächs haben Sie außerdem die Möglichkeit, mit Teilnehmerinnen aus dem aktuellen Projektdurchlauf über ihre Erfahrungen zu sprechen.

„Back2Job“: Kurze Innovationszyklen erschweren in MINT-Berufen die Rückkehr ins Arbeitsleben. Speziell für Frauen nach einer – meist familienbedingten – beruflichen Auszeit hat das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) daher das Projekt „Back2Job“ konzipiert. Im Vordergrund stehen betriebliche Praktika („Training on the Job“) in Kombination mit einer Spezialisierung des Fachwissens an Hochschulen. Das Projekt hat eine hervorragende Erfolgsquote – aus dem aktuellen Jahrgang sind bereits fünf Frauen vorzeitig in ein Arbeitsverhältnis gestartet.

Das Projekt kommt nicht nur wiedereinstiegswilligen Frauen zugute – „Back2Job“stärkt vielmehr auch die Region als Wirtschaftsstandort, indem es Fachkräftepotenziale erschließt. Finanziert wird „Back2Job“ vom Niedersächsischen Ministerium für Wirtschaft, Arbeit und Verkehr aus Mitteln des Europäischen Sozialfonds sowie von der Region Hannover.

Laut MINT-Frühjahrsreport hat der Fachkräftemangel in den MINT-Fächern ein Allzeithoch erreicht – mit aktuell knapp 490.000 unbesetzten Stellen.

Wir freuen uns über Ihre Zusage an maike.koerber@bnw.de und auf Ihr Kommen!

Pressekontakt:

Maike Körber Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft Referentin Unternehmenskommunikation Tel.: (0511) 96 167-97 E-Mail: maike.koerber@bnw.de

Über das BNW:

Das Bildungswerk der Niedersächsischen Wirtschaft (BNW) ist ein Bildungsunternehmen, das Wirtschaft versteht und mit seinen zukunftsorientierten Lernlösungen einen wichtigen Beitrag für die Standortsicherung Niedersachsens leistet. Seit fast 50 Jahren ist das BNW der Partner für Lern- und Entwicklungsprozesse. Jedes Jahr begleiten wir über 57.000 Menschen dabei, ihre beruflichen Chancen zu erkennen und ihre Fähigkeiten weiter zu entwickeln. Mit seinen 1.200 Mitarbeiterinnen und Mitarbeitern an 57 Standorten steht das BNW für Verlässlichkeit und agiert ebenso vorausschauend wie schnell und flexibel.