Automatisierter Zugversuch an Gummiringen

(PresseBox) ( Ulm, )
Im Goodyear Innovation Center in Colmar-Berg / Luxembourg zählt die Qualitätskontrolle von Gummiringen nach ISO53504 zu den zentralen Prüfungen. Um den steigenden Bedarf zukünftig besser und schneller abdecken zu können, hat sich das Unternehmen für eine automatisierte Material-Prüfmaschine von Zwick entschieden. Die bei Goodyear eingesetzte Allround-Line Z010 bietet eine Prüfraumhöhe bis 1785 mm, arbeitet mit einer Maximalkraft von 10 kN und wird ausschließlich für Zugversuche eingesetzt.

Ergänzt wird diese sehr flexibel aufgebaute Material-Prüfmaschine durch das Probenzuführungssystem 'roboTest L'. Es besteht aus einem fahrbaren Unterbau und einer linearen Zuführachse. Optional steht ein verfahrbarer Magazintisch zur Verfügung, der Platz für sieben abnehmbare Träger bietet. Hier werden die Proben vereinzelt magaziniert. Die maximale Bevorratung liegt bei ca. 300 Proben. Zum Prüfraum gehört auch eine Temperierkammer, die Temperaturen zwischen -40°C und +160°C ermöglicht. Die Vortemperierung der Proben in einem Zwischenmagazin mit neun Plätzen erfolgt ebenfalls dort.

Im Automatikbetrieb entnimmt das Zuführsystem 'roboTest L' die Probe mit einem Zangengreifer und positioniert sie durch eine pneumatisch betätigte Tür in das Zwischenmagazin innerhalb der Temperierkammer. Nach einer frei einstellbaren Verweilzeit wird die Probe vom Zwischenmagazin entnommen und auf die Ringe des Probenhalters gelegt. Dann wird der Zugversuch durchgeführt und die Dehnung über einen digitalen Traversenwegaufnehmer ermittelt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.