PresseBox
Press release BoxID: 651396 (Zwick GmbH & Co. KG)
  • Zwick GmbH & Co. KG
  • August-Nagel-Straße 11
  • 89079 Ulm
  • http://www.zwick.de
  • Contact person
  • Verena Hladik
  • +49 (6251) 17550-10

Automatisierte Zugprüfung in der Metallindustrie

(PresseBox) (Ulm, ) Das Unternehmen ArcelorMittal ist in der Stahlproduktion weltweit führend. Allein am Standort Gent in Belgien liegt die Jahreskapazität der Feinst- und Grobbleche bei über fünf Millionen Tonnen. Zur Qualitätssicherung werden unter anderem Zugversuche durchgeführt. Die entsprechende Anlage zur Prüfung der Metall-Schulterproben mit Dicken bis 16 mm besteht aus zwei Zwick-Prüfmaschinen, einem Probenmagazin, einem Querschnittsmeßgerät und einem Barcodeleser. Das Handling der Metallproben erfolgt mit einem Industrieroboter KUKA KR6.

Die beiden AllroundLine Material-Prüfmaschinen arbeiten mit Nennkräften von Fmax 100 kN und 150 kN. Sie sind mit unterschiedlichen Extensometern zur Messung der Längen- und Breitenänderung ausgerüstet. Der berührende Extensometer makroXtens ist für Zug-, Druck-, Biege- sowie zyklische Prüfungen in manuellen und automatisierten Prüfsystemen konzipiert. In der HP-Variante ermöglicht es bei der Messung der Dehngeschwindigkeit nach ISO 6892-1 (2009) Verfahren A1 und ASTM E 8-09 (Verfahren B) einen geschlossenen Regelkreis. Standardmäßig sind auch Feindehnungsmessungen möglich, die bei Metallen in erster Linie zur Ermittlung des Elastizitätsmoduls und der technischen Elastizitätsgrenze dienen. Zur Aufnahme der Proben werden von Zwick entwickelte hydraulische Probenhalter eingesetzt. Zusammen mit dem berührungslos messenden videoXtens ist bei Zugversuchen auch eine Bestimmung der Breitenänderung möglich. Diese wird beispielsweise zur Bestimmung des r-Wertes benötigt (senkrechte Anisotropie). Gemessen wird in ein, zwei oder vier Querschnittsebenen. Der videoXtens arbeitet mit einer Vollbildkamera. Das digitalisierte Bild wird dann in Echtzeit verarbeitet.

Gesteuert wird die gesamte Anlage über einen Industrie-Controller mit Hilfe der Automatisierungssoftware autoEdition2 von Zwick. Die Bedienung ist durch die Verwendung von Barcodes zur Probenidentifikation sehr einfach und komfortabel: Proben ins Magazin einlegen - und starten.

Zwick GmbH & Co. KG

Kunden der Zwick Roell Gruppe profitieren von über 150 Jahren Erfahrung in der Material- und Bauteilprüfung. Zwick ist weltweit führend in der statischen Prüfung und verzeichnet aktuell ein signifikantes Wachstum bei dynamischen Prüfsystemen. Das Familienunternehmen liefert mit innovativen Produktentwicklungen, einer umfangreichen Angebotspalette und einem weltweiten Service maßgeschneiderte Lösungen für höchste Anforderungen - sowohl in Forschung und Entwicklung als auch in der Qualitätssicherung von mehr als 20 Branchen. Mit rund 960 Mitarbeitern, einem Produktionsstandort in Ulm, weiteren Hauptsitzen in Atlanta, Georgia USA und Singapur sowie weltweiten Vertretungen in 56 Ländern, garantiert der Markenname Zwick höchste Produkt- und Servicequalität. Weitere Informationen auf www.zwick.de.

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.