PresseBox
Press release BoxID: 52864 (Zwick GmbH & Co. KG)
  • Zwick GmbH & Co. KG
  • August-Nagel-Straße 11
  • 89079 Ulm
  • http://www.zwick.de
  • Contact person
  • Hannelore Spahl
  • +49 (6251) 1007-17

Auf Zug und Druck geprüft

WIRE: Halle 16, Stand 16E31

(PresseBox) (Bensheim, ) Zug- und Druckprüfungen stehen im Mittelpunkt bei Zwick auf der Wire. Je nach Anforderung werden verschiedene Lösungen speziell für die Metallindustrie vorgestellt.

Die Prüfmaschinen zeichnen sich durch große Prüfhübe und Prüfgeschwindigkeitsbereiche, auswechselbare Meßwertaufnehmer und Prüfwerkzeuge aus. Damit können Proben und Bauteile unterschiedlichster Formen und Abmessungen und mit entsprechend unterschiedlichen Eigenschaften geprüft werden.

Um für jede Prüfaufgabe die optimale Maschine zu bieten, stellt Zwick zwei Baureihen für die statische Materialprüfungen vor. Die Baureihen unterscheiden sich im Aufbau, in ihrer Ausstattung, den Leistungsmerkmalen sowie in der Ausbaufähigkeit. Je nach Material werden Materialprüfmaschinen mit unterschiedlichen Kraftbereichen benötigt.

Kostengünstige Standardprüfungen

Die ProLine Reihe wurde entwickelt, um der Nachfrage nach kostengünstigen Prüfmaschinen für Funktionsprüfungen an Bauteilen und Standardprüfungen an Werkstoffen gerecht zu werden. Der Typ Z0.5 mit 500 N Nennkraft wurde speziell für die Zugprüfung an Feindrähten mit einem präzisen Feder-Probenhalter (Fmax 20 N) und einem Keil-Schraub-Probenhalter ausgerüstet. Auch hochfeste und klemmempfindliche Proben können damit sicher gehalten und geprüft werden.

Je nach Auswahl der gewünschten Ergebnisse kann die Messung mit oder ohne Längenänderungsaufnehmer durchgeführt werden. Demonstriert wird dies mit einer ProLine Prüfmaschine mit 100 kN Nennkraft, die mit einem Makro-Längenänderungsaufnehmer ausgerüstet ist und die sich für die Zugprüfung an Metallen eignet. Der Längenänderungsaufnehmer erlaubt das sichere Erfassen von Verformungen und gewährleistet einen sicheren gleich bleibenden Probenkontakt.


Hochgenaue Federnprüfung

Für die hochgenaue Prüfung an kaltgeformten Federn bietet Zwick, Ulm eine Prüfmaschine der zwicki-Line an. Ein präzisonsgeführter Druckfeder-Prüfrahmen, eine Kraftmesseinrichtung entsprechend ISO 7500, Restmagnetismus-freie Präzisions-Druckplatten und eine elektrisch verriegelbare Schutzeinrichtung garantieren eine sehr hohe Genauigkeit und Sicherheit.

Mit der intelligenten und sicheren Prüfsoftware testXpert® II werden die Messwerte automatisch erfasst, abhängig davon der Prüfablauf gesteuert und überwacht sowie die Prüfergebnisse statistisch aufbereitet und dokumentiert. Wie für alle Normprüfungen bietet die Software auch für die Prüfungen im Metallbereich Prüfvorschriften, mit denen alle relevanten Kenndaten ermittelt werden können.

Rationelle Serienprüfung

Zugprüfungen an Metallproben werden oft in kleinen Serien von 5 bis 20 Einzelproben durchgeführt. So erhält man einen statistischen Wert für die Prüfergebnisse und kann einzelne Ausreißer erkennen. Der Zeitaufwand zum Prüfen einer Serie mit 20 Proben liegt dabei etwa zwischen 15 und 45 Minuten, je nach Probendehnung und Prüfgeschwindigkeit. Führen mehrere Bediener die Prüfungen durch, so kommt es in der Regel zu erhöhten Streubreiten der Ergebnisse. Diese Erhöhung kann beispielsweise schon durch unterschiedliche Temperaturen der Hände der Bediener zustande kommen.

In der Automatisierung dieser Prüfprozesse liegt ein großes Rationalisierungspotenzial. Speziell für den Einsatz in der Metallindustrie entwickelte Zwick ein kleines automatisches Zuführsystem mit 20 Magazinplätzen. Vorab in Dicke und Breite vermessene Proben werden einfach ins Probenmagazin eingelegt und in automatischem Ablauf geprüft. Der Vorteil: Während der Prüfungen ist das Bedienpersonal für andere Aufgaben frei. Das Handlingsystem arbeitet im statistischen Sinn als ein Bediener und legt die Proben immer exakt gleichartig ein. Das Problem der unterschiedlichen Temperaturen der Bedienerhände ist gelöst und die Reproduzierbarkeit der Prüfbedingungen gewährleistet. Gesteuert wird sowohl die Prüfmaschine als auch das Zuführsystem von der Software testXpert®. Am Ende der Prüfserie stehen die Ergebnisse wahlweise als Protokollausdruck, als Eintrag in eine Datenbank oder unter Microsoft Office, und/oder als Seriendatei mit allen zur Prüfung verwendeten Parametern zur Verfügung.
Das System entlastet den Anwender von Routineprüfungen und amortisiert sich schnell bei Standard- und Routineprüfungen.

Zwick GmbH & Co. KG

Zwick gehört zu den international führenden Anbietern im Bereich der Material- und Werkstoffprüfung. Mit präzisen, innovativen, zuverlässigen Prüfmaschinen und einer intelligenten Software liefert das Unternehmen maßgeschneiderte Lösungen für nahezu alle Prüfaufgaben der modernen mechanischen Werkstoffprüfung. Weitere Informationen: www.zwick.de

Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.