Mario Meier wird neuer Zeppelin Niederlassungsleiter in Böblingen

(PresseBox) ( Garching bei München, )
Von der Schweiz über Armenien nach Moskau: Mario Meier machte erst international Karriere, bevor er zum ersten Januar 2019 Leiter der Zeppelin Niederlassung Böblingen wurde. Er folgt auf Thomas Böger, der anderweitig eine neue Herausforderung begleiten wird.

„Bei Thomas Böger bedanken wir uns recht herzlich für seine langjährige engagierte Mitarbeit und seine Leistungen in verschiedenen leitenden Funktionen im Vertrieb und Service bei Zeppelin. Für seine neue Aufgabe wünschen wir ihm alles Gute und viel Erfolg. Das gilt natürlich auch für seinen Nachfolger. Mario Meier hat sich international im Zeppelin Konzern bewährt und das schon in jungen Jahren. Wir sind stolz, dass wir einen Mitarbeiter aus unseren Reihen für die Leitung der Zeppelin Niederlassung Böblingen gewinnen konnten“, so Jürgen Blattmann, Zeppelin Vertriebsdirektor von Baden-Württemberg, der in dieser Funktion verantwortlich für den Wirtschaftsraum Böblingen ist.

2008 startete Mario Meier bei der Zeppelin International AG in der Schweiz, die in der Zeppelin GmbH als Holdingunternehmen für Geschäfte in Regionen der CIS zuständig ist. Dort leitete der die Logistikabteilung und er widmete sich der Vertriebs- und Operationsplanung rund um gesamtheitliche Prozesse abteilungsübergreifender Unternehmenssteuerung. Die nächste Station führte ihn zu Zeppelin Armenien. Im Alter von 25 Jahren wurde er dort zum Exekutivdirektor berufen und ein Jahr später stieg er zum Generaldirektor auf. In dieser Funktion konnte er zusammen mit seinem Team den bislang größten Einzelauftrag der Zeppelin Firmengeschichte unter Dach und Fach bringen. Cat Baumaschinen und Mining-Equipment im Wert von 65 Millionen US-Dollar wurden an Lydian International und deren Tochtergesellschaft Lydian Armenia für das Projekt Amulsar und den Abbau von Gold geliefert. Sie werden für umfangreiche Erdarbeiten benötigt, um die erforderliche Infrastruktur zu schaffen. Der erfolgreichen Vertragsunterzeichnung war die Erarbeitung eines individuell auf die Kundenbedürfnisse ausgerichteten Finanzierungskonzeptes vorausgegangen. „Die nötigen Anforderungen im Vertrieb und Service sind mir sehr vertraut. Von meinen internationalen Erfahrungen werden auch Kunden in Baden-Württemberg profitieren“, so Mario Meier. Das gilt auch für seine Zeit in Moskau. Dort war er zuletzt Regionaldirektor für Zentralrussland und das in einer wirtschaftlich schwierigen Zeit, die geprägt war vom Ukraine-Russland-Konflikt.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.