Gut gepflegt - Cat Radlader Update für mehr Komfort und mehr Effizienz

Die Cat Radlader der Serie M (950M - 982M) bieten nach einer umfassenden Überar-beitung reduzierte Wartungskosten, verbesserten Fahrerkomfort, ein weiterentwickel-tes Nutzlast-Management und neue Konfigurationen

(PresseBox) ( Garching bei München, )
Das Update 2019 der mittelgroßen Cat Radlader 950M bis 982M umfasst Verbesserungen mit hohem Nutzwert für die Kunden: Reduzierte Betriebskosten durch verlängerte Serviceintervalle, mehr Fahrerkomfort dank neuer Sitze mit neuer Sitzfederung, Abgasnachbehandlung gemäß EU-Stufe V, zusätzliche Maschinenkonfigurationen (Holzumschlag- und High-Lift-Ausführung), erweiterte Erfassung der Produktivitätsdaten, Verfeinerungen an Schneidwerkzeugen und Schnellwechslersystemen. Anstelle der bisherigen konventionellen, zyklischen Einführung von neuen und überarbeiteten Cat Produkten wird es zukünftig periodische Updates geben, damit Caterpillar Innovationen schneller und häufiger auf den Markt bringen kann.

Verlängerte Serviceintervalle und feinere Abgasnachbehandlung

Die Maschinentypen mit gleitend eingeführtem EU-Stufe-V-Dieselmotor zeichnen sich durch erhebliche Einsparungen bei den Wartungskosten aus, denn die Wechselintervalle für Motoröl, Motorölfilter und Hydraulikölfilter verlängern sich von 500 auf bis zu 1000 Betriebsstunden. Vergleichsberechnungen der Gesamtkosten für Motor- und Hydrauliköl, Filter und Ölanalysen über eine Laufzeit von 4000 bis 8000 Stunden haben ein Sparpotenzial von 10 bis 15 Prozent ergeben. Darüber hinaus werden inzwischen viele Kraftstoff- und Motorölfilter nicht mehr als Anschraub-Wechselfilter, sondern als Filtereinsätze geliefert. Pluspunkte: weniger Einzelteile (das Gehäuse wird weiterverwendet), einfachere Entsorgung der gebrauchten Elemente und kostengünstigere Ersatzfilter.

Sitze der nächsten Generation mit deutlich verbesserter Federung

Alle Sitze der „nächsten Generation“ offerieren zwei Feineinstellungs-Stufen – Deluxe und Premium Plus, die sich mit gut sichtbaren und griffigen Bedienelementen exakt justieren lassen. In beiden Stufen wird eine beiderseitige Endlagendämpfung aktiviert, um die Federung zu stabilisieren und hartes Anschlagen am oberen und unteren Ende des Federweges zu vermeiden. Die Gewichtseinstellung erlaubt eine individuelle Anpassung der Dämpfung an verschiedene Fahrer.

Nutzlast-Management

Die Cat App „Advanced Productivity“ (verbesserte Produktivität) ist ein Web-basiertes Tool zur Visualisierung von produktionsbezogenen Daten, das die Software Cat PAYLOAD und Cat Production Measurement 2.0 ergänzt. Der Zugriff erfolgt mit dem Cat Flottenmanagement VisionLink und umfasst eine vom Nutzer konfigurierbare Bedienoberfläche, pro Arbeitsspiel herunterladbare Daten sowie Merkmallisten für Transportfahrzeuge und Identifikationslisten für das Ladegut. Weitere Hauptmerkmale sind die neue mobilgerechte Benutzer-Oberfläche sowie Zeitfolgedaten, Mehrfach-Maschinenvergleiche, Zieldateneingaben für Maschinenflotten oder Einzelmaschinen und Support für diverse Maschinentypen. Die Nutzung erfordert eine Product-Link-Mobilfunkversion, ein „Advanced Productivity“-Abonnement und eine autorisierte Nutzer-Identifizierung.

Neue 982M-Konfigurationen

Das Konfigurationsangebot des 982M wurde um zwei Varianten bereichert: 982M Holzumschlaglader und 982M High-Lift. Ausgerüstet mit einem fest montierten Holzgreifer bewältigt der Holzumschlaglader eine Hublast von 12,7 Tonnen. Gegenüber der Standardmaschine besitzt er einen größeren Kippzylinder, einen verstärkten Hinterwagen-Hauptrahmen und ein schwereres Kontergewicht. Geeignete Langholzgreifer und Hackschnitzelschaufeln sind lieferbar. Beim 982M High-Lift vergrößerte sich die Ausschütthöhe von 4,74 auf 5,14 Meter (gemessen voll angehoben am Schaufeldrehpunkt). Weitere Änderungen im Vergleich zum Standard-Radlader: neuer Hubarm, neuer Kippzylinder und großes Kontergewicht.

Cat Zahnsystem Advansys

Zum Produktupdate gehört auch das Cat Zahnsystem Advansys mit exklusiven Leistungsmerkmalen, die den Eindringwiderstand reduzieren und die Produktivität erhöhen. Aufgrund der ausgeklügelten Zahnspitzenform befindet sich das hoch verschleißfeste Metall exakt an den Stellen, die dem intensivsten Abrieb ausgesetzt sind. So wird eine deutlich längere Nutzungsdauer erzielt. Die verstärkte und geometrisch verbesserte Zahnhalternase vermindert die Spannungen um bis zu 50 Prozent und mindert zugleich den Gleitverschleiß auf den Halteroberflächen. Durch das geänderte Zahnspitzenprofil sind die Schenkel und Schweißnähte der Halter optimal vor Verschleiß geschützt. Die neuen 980M/982M-Schaufeln werden mit Anschweiß-Zahnhaltern ausgeliefert. Anschraub-Zahnhalter von 950M bis 982M sind direkt gegen die Halter der früheren Serien J und K austauschbar.

Sonstige Verbesserungen

Im Update-Paket 2019 der mittelgroßen Cat Radlader ist ein neuer, optionaler Universal-Schnellwechsler für 966M bis 972M enthalten, bei dem die Problematik unterschiedlicher Anbaugerätebreiten behoben wurde. Obendrein hat der kleinere Versatz die Ausbrechkraft um vier Prozent erhöht. Neue LED-Scheinwerfer sowohl für Arbeitseinsätze als auch für Straßenfahrten verbessern die Sichtverhältnisse erheblich.

Über den Zeppelin Konzern

Der weltweit an 190 Standorten aktive Zeppelin Konzern mit über 8.000 Mitarbeitern erwirtschaftete im Geschäftsjahr 2017 einen Umsatz von 2,75 Milliarden Euro. Der Zeppelin Konzern organisiert seine konzernweite Zusammenarbeit in einer Managementholding und sechs Strategischen Geschäftseinheiten: Baumaschinen EU (Vertrieb und Service von Baumaschinen), Baumaschinen CIS (Vertrieb und Service von Bau- und Landmaschinen), Rental (Miet- und Projektlösungen für Bauwirtschaft und Industrie), Power Systems (Antriebs- und Energiesysteme), Anlagenbau (Engineering und Anlagenbau) und Z Lab (neue digitale Geschäftsmodelle). Die Zeppelin GmbH ist die Holding des Konzerns mit juristischem Sitz in Friedrichshafen und der Zentrale in Garching bei München.

Weitere Informationen unter zeppelin.com.

  
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.