Kontrolle jetzt auch per E-Mail

Mischgeräte für technische Gase

(PresseBox) ( Witten, )
Gasmischgeräte der Marke WITT, die mit dem Analysemodul "GasControl" ausgestattet sind, lassen sich fortan auch ganz einfach per E-Mail überwachen.

Diese neue Funktion ist optional für alle Geräte der aktuellen Baureihe von WITT-Gasetechnik verfügbar. Für Qualitätsprüfer eine prima Sache: Ob die Anlage fehlerfrei arbeitet, lässt sich nun von praktisch jedem Computer oder Mobiltelefon aus feststellen.

Die übermittelte Protokolldatei im reinen Textformat (csv-Datei) ist äußerst kompakt, so dass kaum Speicherplatz oder Übertragungszeit beansprucht werden. Ein tägliches Daten-Log für die permanente Qualitätsdokumentation kann automatisch an einen oder mehrere Empfänger gesendet werden. Über Ethernet-Schnittstelle sind die Aufzeichnungen zudem im Firmen-Netzwerk abrufbar. Die "offenen" Protokolldaten lassen sich in jeder Tabellenkalkulation zusammenführen und aufbereiten.

Für Windows-Rechner gibt es als weitere Option die WITT-Software "Web Visio", die eine permanente Fernsteuerung der GasControl-Geräte über jeden Web-Browser ermöglicht. Zugriffsrechte über mehrere Benutzerebenen bieten ein Höchstmaß an Sicherheit: Wer die Daten bekommen und die Anlage steuern darf, kann der Anwender individuell einstellen. Eine Konstellation, die für ein Maximum an Produktivität und Flexibilität steht.

Die Lösung von WITT wird übrigens auch in ATEX-Umgebungen eingesetzt, wo die Fernsteuerung und -abfrage der Anlage von besonderer Bedeutung sind. Weitere Informationen dazu unter www.wittgas.com im Internet.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.