Wirtschaftsförderung stellt neue Projekte vor

(PresseBox) ( Villingen-Schwenningen, )
Villingen-Schwenningen. Mit vielen neuen Ideen, Projekten und Kooperationen startet die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg in das Jahr 2012.

Geschäftsführer Heinz-Rudi Link stellte sie gemeinsam mit dem Aufsichtsratsvorsitzenden und Bräunlingens Bürgermeister Jürgen Guse im Rahmen einer Pressekonferenz vor.

2011 feierte die Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg ihr 10 jähriges Bestehen. "Uns treibt nach wie vor großer Ehrgeiz an, die Ziele zu erreichen, die bereits im Juli 2001 im Gesellschaftervertrag formuliert wurden: die Verbesserung der sozialen und wirtschaftlichen Struktur, regionales Standortmarketing, Vermarktung des regionalen Gewerbegebietes und die Information, Kooperation und Koordination in allen Bereichen der regionalen Wirtschaftsförderung." berichtet Jürgen Guse und freut sich über den positiven Rückblick ins vergangene Jahr.

Die Dachmarke "Gewinnerregion" ist auch für die Zukunft ein starker Begriff. Guse betont: "Wir müssen auch weiterhin unsere Stärken nach außen tragen, um die Region attraktiv für Fachkräfte zu machen."

Das Thema Fachkräftemangel wird 2012 ein Schwerpunkt sein in der Arbeit der regionalen Wirtschaftsförderung sein. In Kooperation mit verschiedenen Partnern wurde die "Fachkräfteallianz Gewinnerregion" ins Leben gerufen, die das Ziel hat, spanische Ingenieure an Unternehmen in der Region zu vermitteln.

Im Juni wird es eine dreitägige Veranstaltung geben, zu der rund 100 spanische Ingenieure nach Deutschland kommen, um mit regionalen Unternehmen, die freie Stellen zu vergeben haben, in Kontakt zu treten. Interessierte Unternehmen können sich bei der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg melden.

Ein ausführlicher Bericht zum Thema folgt.

Weitere Maßnahmen zur Fachkräfteanwerbung werden wieder Teilnahmen an Hochschulkontaktbörsen und Jobmessen sein. Die Wirtschaftsförderung plant Aktivitäten beim Schwarzwald-Marathon in Bräunlingen sowie beim Schwarzwald-Bike-Marathon in Furtwangen.

Der Messeauftritt unter der gemeinsamen Dachmarke "Gewinnerregion" wird den Unternehmen auch in diesem Jahr angeboten.

15 Firmen haben die Möglichkeit, kostengünstig mit einem repräsentativen Stand auf der HannoverMesse vom 23. - 27. April aufzutreten. Noch vier Plätze sind am Gemeinschaftsstand zu vergeben.

Das Thema "Regionales Gewerbegebiet in Sulz" kam beim Jahrespressegespräch ebenfalls zur Sprache. An den Plänen werde die Wirtschaftsförderung auch nach der Absage von Daimler weiter festhalten. Noch im März 2012 soll mit der Grundstückssicherung begonnen werden, die auf Grund der Verhandlungen mit Daimler zurück gestellt waren.

Großes Interesse besteht auch weiterhin an der Auszeichnung "Unternehmen des Monats in der Gewinnerregion", die an erfolgreiche Unternehmen der Region Schwarzwald-Baar-Heuberg vergeben wird. Derzeit entsteht ein Film, in dem bereits ausgezeichnete Unternehmer aufzeigen, welche Bedeutung die Auszeichnung und auch der Standort in der Region für sie haben.

Der jährlich stattfindende Wirtschaftstag gehört zu einer festen Einrichtung der regionalen Wirtschaftsförderung. Dieses Jahr steht er am 9. Mai von 14 bis 18 Uhr in der Stadthalle Tuttlingen unter dem Titel "Migration und Integration - Wege aus der Fachkräftekrise?"

Viele neue Projekte hat sich das dreiköpfige Team der Wirtschaftsförderung Schwarzwald-Baar-Heuberg wieder vorgenommen.

"Wir haben im vergangenen Jahr mit einer kleinen, aber leistungsstarken Mannschaft und begrenztem Budget von etwa 360.000 Euro viel erreicht und vieles umsetzen können", berichtet Heinz-Rudi Link.

Aufsichtsratsvorsitzender Jürgen Guse hält in Anbetracht der steigenden Anforderungen an die regionale Wirtschaftsförderung eine Aufstockung des Budgets für sinnvoll. "Wir sind überzeugt davon, dass wir noch stärker regionale Wirtschaftsförderung betreiben müssen, denn damit haben wir das richtige Instrument".
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.