NOVOFLEX II von W&H: Flexodruckmachine für flexible Verpackungen feiert Premiere auf Open House

(PresseBox) ( Lengerich, )
Auf einem Open House am 27. und 28. März stellt Maschinenbauer W&H in Lengerich die aktuellsten Entwicklungen im Flexodruck vor. Highlight ist dabei die Markteinführung der Flexodruckmaschine NOVOFLEX II. Die NOVOFLEX II druckt auch anspruchsvollste Motive mit höchster Geschwindigkeit. Die MIRAFLEX II Produktfamilie, mit über 600 Maschinen der Top-Seller im Markt der flexiblen Verpackungen, wird durch eine besonders kompakte Single-Port-Konfiguration ergänzt. Abgerundet wird das Flexodruck Event durch eine neue Technologie präsentiert von KODAK Flexcel Solutions, die leistungsstarke druckfertige Platten in weniger als einer Stunde liefert sowie einem direkten Vergleich der klassischen CMYK Farbseparation zur Multicolor-Separation. Das W&H Informationsund Diagnosezentrum (IDZ) demonstriert Besuchern die neuen Services mit Einsatz einer Datenbrille.

„Kürzere Auftragslängen, anspruchsvolle Motive, durchgehend höchste Druckqualität und das alles bei bestmöglicher Wirtschaftlichkeit – die Anforderungen an den Flexodrucker steigen. Im Rahmen unseres Open-House „Experience the Future of Flexo“ zeigen wir die Antworten auf diese Herausforderungen: Mit neuen Maschinen, zeitsparenden Prozessen und innovativen Technologien“, erklärt Markus Bauschulte, Technical Sales Director Business Unit Printing and Finishing bei W&H.

Besucher der Open-House erleben die Premiere der NOVOFLEX II, der neuesten Maschinengeneration von W&H. „Die NOVOFLEX II ist besonders für Premiumdrucker interessant: Sie bietet maximale Produktivität durch hohe Leistung und schnelle Jobwechsel kombiniert mit höchster Druckqualität. Herzstück ist die Weiterentwicklung des Druckwerks inklusive neuer Rakelkammertechnologie. Von dieser und vielen anderen Innovationen können sich die Besucher auf der Open House an der laufenden Maschine überzeugen“, so Bauschulte.

Auch die MIRAFLEX II in neuer kompakter Single-Port-Ausführung und bekannter komfortabler Dual-Port-Ausführung werden in Produktion gezeigt. „Wir zeigen einerseits live, wie schnell Druckmotive bei Hightech-Maschinen gewechselt werden können. Zusätzlich vergleichen wir klassische CMYKFarbseparation mit Mehrfarben-Separation unter technischen und wirtschaftlichen Gesichtspunkten“, erklärt Bauschulte.

Das Informations – und Diagnosezentrum von W&H demonstriert den Einsatz neuer digitaler Technologien im Service. „Wir lösen heute bereits mehr als 80 Prozent aller Maschinenprobleme erfolgreich per Fernwartung. Jetzt setzen wir zusätzlich Datenbrillen ein, um unsere Experten im IDZ noch näher an den Bediener und die Maschine zu bringen. Wie das genau funktioniert, erleben Besucher des Events direkt an einer Flexodruckmaschine“, erklärt der Leiter des IDZ Christian Brönstrup.

Interessierte können am 27. März und 28. März jeweils ein identisches Programm besuchen. Für mehr Informationen und Anmeldung besuchen Sie: https:www.wuh-lengerich.de/de/futureofflexo/

 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.