Webroot® Parental Controls: Neu eingeführte Kinderschutzsoftware hilft Eltern, die Online-Sicherheit ihrer Kinder zu gewährleisten

Partnerschaft mit den Boys & Girls Clubs of America trägt dazu bei, Tausende von Kindern online zu schützen

(PresseBox) ( Boulder, Colorado, )
Webroot Software, Inc., ein führender Anbieter von Sicherheitssoftware für Verbraucher, kleine und mittlere Betriebe und Großunternehmen, gab heute die Verfügbarkeit von Webroot® Parental Controls bekannt. Dieses Update für Webroots Best-of-Breed-Software für Online-Kinderschutz bietet robuste Sicherheits-Tools, mit denen Eltern ihre Kinder vor Online-Gefahren bewahren und ihre PC-Nutzung überwachen können. Damit verschafft Webroot® Parental Controls Eltern die beruhigende Gewissheit, dass ihre Kinder am Computer sicher sind.

"Uns ist es außerordentlich wichtig, alle Online-User – einschließlich Kinder – vor Sicherheitsbedrohungen zu schützen. Zwar gibt es keinen Ersatz dafür, mit Kindern über Online-Sicherheit zu sprechen, doch führende Kinderrechtsgruppen vertreten die Ansicht, dass der Online-Schutz von Kindern am besten gewährleistet wird, wenn zur Kommunikation noch der Einsatz von Filter-Software hinzukommt", erklärte Peter Watkins, CEO von Webroot. "Webroot Parental Controls ist die technisch ausgereifteste und flexibelste Software, die Eltern auf die Computer in ihrem Haushalt aufspielen können, um besser zu überwachen, wie diese genutzt werden und welche Inhalte die Kinder sehen."

Webroot Parental Controls hilft Eltern auch dann, ihre Kinder vor Computerrisiken zu schützen, wenn sie die Aktivitäten ihrer Kinder nicht persönlich überwachen können. Die Software verhindert den Zugriff auf ungeeignete und gefährliche Web-Inhalte und setzt Regeln durch, mit denen festgelegt wird, wie viel Zeit ein Kind vor dem PC verbringen und welche Programme es verwenden kann. Zudem ist Webroot Parental Controls komplett manipulationssicher und verhindert jeden Versuch, Sicherheitseinstellungen zu umgehen oder ohne Erlaubnis der Eltern Programme zu installieren. Die Software ist mit den Betriebssystemen Windows XP und Vista™ voll kompatibel, und jede Subskription schützt bis zu drei PCs pro Haushalt.

Webroot versteht den Einsatz von Kinderschutzsoftware im Haushalt als Teil einer umfangreicheren Kinderschutzlösung. Um umfassendere Aufklärung und sicheres Verhalten im Internet zu fördern, arbeitet Webroot jetzt mit den Boys & Girls Clubs of America zusammen, einem Netzwerk aus mehr als 4.000 örtlichen Clubs, die jährlich von mehr als 4,8 Mio. Jugendlichen besucht werden. Im Rahmen dieser Partnerschaft wird Webroot den Boys & Girls Clubs of America einen Teil der Einnahmen spenden, die im April 2008 mit Webroot Parental Controls erzielt werden. Darüber hinaus wird Webroot mehr als 600 Clubs im Südwesten der USA mit Gratis-Lizenzen für Webroot Parental Controls ausstatten. Die Schenkung erstreckt sich auf acht US-Bundesstaaten. In den dortigen Clubs gibt es mehr als 7.000 Computer, die von den jungen Leuten täglich benutzt werden.

"Im Namen aller Ortsgruppen der Boys & Girls Clubs of America danken wir Webroot für die Unterstützung, wenn es darum geht, unsere Jugendlichen vor gefährlichen Internet-Kontakten und anderen Online-Risiken zu schützen. Wir verfügen landesweit über mehr als 2.000 Technologiecenter und rund 60.000 Computer, und so sind die Themen Informationsschutz und Internetsicherheit ein wesentliches Anliegen für uns", sagte Bill Regehr, Senior Vice President für den Bereich Technologie bei den Boys & Girls Clubs of America.

Webroot Parental Controls bietet folgende wesentliche Leistungsmerkmale:

Individuelle Profile
Mithilfe anpassbarer Profile können die Eltern bestimmen, auf welche Weise verschiedene Anwender das Internet nutzen können. Anhand einer beliebigen Kombination aus mehr als 60 inhaltlichen Kategorien, spezifischen Web-Adressen oder Stichwörtern kann festgelegt werden, welche Websites die Kinder besuchen dürfen.

Kompatibel mit dem Betriebssystem Windows VistaTM
Webroot Parental Controls ist mit dem Betriebssystem Windows Vista kompatibel. Die Lösung bietet Sicherheitsmechanismen, die über die von Windows Vista hinausgehen, und ermöglicht damit einen mehrschichtigen Sicherheitsansatz, um die Computer- und Online-Aktivitäten von Kindern zu kontrollieren.

Manipulationssicher
Vielen Teenagern fällt es heute ganz leicht, bestehende Parental-Management-Programme zu umgehen. Webroot Parental Controls macht dies jedoch selbst technisch gewieften Teens schwer, da sich die Software nur durch den Administrator entfernen oder modifizieren lässt.

Planung und Zeitlimits
Webroot Parental Controls bietet sowohl eine Zeitlimit- als auch eine Planungsfunktion, sodass Eltern nicht nur kontrollieren können, wie viele Stunden ihre Kinder am Computer verbringen, sondern auch, wann sie es tun. Mithilfe der Lösung können Eltern leicht einen Zeitplan aufstellen, um die Nutzung bestimmter Programme für jedes Kind zu steuern und festzulegen, wann und wie lange ein Kind pro Tag den PC nutzen und im Internet surfen oder Computerspiele spielen kann.

Einschränkung der Nutzung von Chats, Games und anderen Computerprogrammen
Eltern können den Zugriff auf Chats, Spiele und sonstige vorhandene Computerprogramme beschränken, die ihre Kinder nur begrenzt nutzen sollen. Diese Beschränkungen können für jeden Computernutzer im Haushalt individuell festgelegt werden.

Überwachung und Berichterstattung
Die Lösung bietet leicht konfigurierbare, individuell anpassbare Reports, die Eltern informieren, wann und auf welchen Websites ihre Kinder surfen. Diese Reporte können täglich, wöchentlich oder monatlich erstellt und online oder als Mail eingesehen werden. Auf diese Weise erhalten die Eltern die Reports selbst dann, wenn sie nicht zuhause sind.

Preis und Verfügbarkeit:

Webroot Parental Controls kostet 39,95 US$ für eine Lizenz für drei Benutzer und ist online unter www.webroot.com erhältlich. Eine kostenlose Probeversion der Software steht online unter http://www.webroot.com/En_US/consumer-downloads.html zur Verfügung. Webroot bietet für alle seine Produkte kostenlosen Online- und Telefonsupport.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.