Klein aber sicher: Unified Threat Management für kleine Unternehmen

Die kostengünstige Firebox X Edge-Appliance bietet kleinen Unternehmen Schutz vor Hackern, Viren, Spyware und Spam

(PresseBox) ( München, )
WatchGuard Technologies hat seine Firebox X Edge eSeries mit Unified Threat Management (UTM)-Funktionen ausgestattet. Die Appliance ist speziell für kleine Unternehmen und Mitarbeiter, die von außerhalb auf das Unternehmensnetz zugreifen müssen, geeignet. Sie schützt das Unternehmensnetzwerk kostengünstig und einfach vor Hackern, Viren, Spyware, Spam oder anderen Internet-Gefahren. Der Preis für die kabelgebundene Firebox X Edge startet bei 528 Euro und für die kabellose Box bei 638 Euro. Das UTM-Bundle fängt bei 880 Euro an. Die neue Appliance ist ab dem 13. Dezember in der DACH-Region über die WatchGuard Reseller zu beziehen.

Firebox X Edge eSeries wurde für Unternehmen mit bis zu 50 Anwendern entwickelt. Sie unterstützt Gateway Anti-Virus, Intrusion Prevention, Spam Blocking und erweitertes URL Filtering zusätzlich zu der proaktiven Layer-Firewall und den VPN-Funktionen. Die intuitive webbasierte Nutzeroberfläche liefert schnelle voreingestellte Konfigurationen für alle notwendigen Sicherheitsfunktionen. Dadurch spart sie bei der Verwaltung von mehreren Sicherheitslösungen Zeit und Kosten.

- VPN ermöglicht autorisierten Usern einen sicheren Fernzugriff auf das Netzwerk vom Home Office oder von unterwegs aus.
- Firewall sorgt für Netzwerkschutz am Unternehmenseingang und der Einhaltung der Security Policies, um unautorisierte Zugriffe aufs Netzwerk zu vermeiden.
- SpamBlocker filtert und hindert Spam daran, in das Unternehmensnetzwerk zu gelangen und E-Mail-Boxen zu verstopfen.
- Gateway Anti-Virus/Instrusion Prevention mit Spyware Protection schützt das Netzwerk vor Viren, Spyware und Intrusion-Techniken.
- WebBlocker verbietet das Surfen zu unsachgemäßen Webseiten, die Internetbetrug fördern und illegal Inhalte verbreiten.
- Zero-Day Protection schließt proaktiv Sicherheitslücken bevor Viren oder Würmer auftauchen, was sicherer ist als Signatur-basierter Anti-Virus-Schutz.

Das leicht zu verwaltende Traffic-Management und der Quality of Service (QoS) sorgen dafür, dass geschäftskritischer IP-Verkehr vorrangig behandelt wird. Die QoS-Funktionen stellen sicher, dass Bandbreiten-intensive Technologien, wie VoIP oder die Kreditkartenabrechung, nicht durch andere Netzwerkaktivitäten beeinträchtig werden.

Die Firebox X Edge hat zudem Funktionen, die sich normalerweise nur große Unternehmen leisten können, wie IPSec-Tunnel für Fernverbindung, 1:1-NAT und dynamische NAT-Konfigurierungen, Port Address Translation und mehrfach externen IP-Support. Um die Netzwerk-Ausfallzeiten zu reduzieren, bietet die Firebox X Edge auch eine Multi-WAN-Konfiguration, die für eine schnelle Ausfallsicherung von einem WAN Port zum anderen sorgt. Des Weiteren hat sie skalierbare transparente Proxies, die Application-Layer Inspection ermöglichen, was andererseits unbekannte Gefahren durch ein erweitertes Anomalien-Protokoll und Muster-Abgleich erkennt.

Die Appliance lässt sich nahtlos in den WatchGuard-Systemmanager für ein zentralisiertes Management in einer Multi-Box-Umgebung integrieren. Ein Upgrade auf ein anderes Modell mit einem Lizenzschlüssel ist problemlos möglich.

„Jede Box von WatchGuard hat jetzt einen integrierten Unified Threat Management-Schutz. Die Firebox X Edge eignet sich besonders für kleine Unternehmen, die ein genauso hohes Sicherheitslevel benötigen, wie große Unternehmen, aber bei weitem nicht so viel ausgeben können. Unsere Geräte sind eine kostengünstige und leicht zu verwaltende Alternative“, weiß Igor Levin, Sales Director Central and Eastern Europe bei WatchGuard.
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.