Fellbacher Experimentierräume: Das Virtual Dimension Center unterstützt Betriebe bei der Industrie-4.0-Transformation

Das VDC veranstaltet im Zuge des Förderprojekts "GeZu 4.0" die Fellbacher Experimentierräume - eine Möglichkeit für kleine und mittelständische Unternehmen (kmU) aus der Region zum Erfahrungsaustausch zum Thema Digitale Transformation

(PresseBox) ( Fellbach, )
In unternehmensübergreifenden Lern- und Experimentierräumen gemeinsam die Zukunft meistern -  das ist das Ziel des Förderprojekts "GeZu 4.0“. Im Rahmen dessen hat das Virtual Dimension Center die Fellbacher Experimentierräume ins Leben gerufen.  Dort setzen sich Betriebe gemeinsam mit den Herausforderungen des digitalen Wandels auseinander. Neben Arbeitsgruppen und Netzwerken etablieren die Projektpartner neue Kollaborationsformen – unterstützt von innovativen Informations- und Kommunikationstechniken. So soll das Projekt "GeZu 4.0" soziale und technische Innovationen fördern.   

Der Kick-Off Termin am 17. Juli 2019 in den Räumlichkeiten des VDC setzte den Startschuss für eine Reihe an gemeinsamen Aktivitäten rund um das Thema Industrie-4.0-Transformation. Die Veranstaltung startete mit der Vorstellung aktueller Zukunftsprognosen zur Digitalisierung, gefolgt von einer Erhebung regionaler Bedarfe im Thema. Abschließend präsentierte Christoph Runde, Geschäftsführer des VDC, gemeinsam mit Angelika Stockinger von der Offensive Mittelstand mögliche operative Vorgehensweisen im Projekt. Zu den mögliche Ansätzen zählen zum einen Berichte der Teilnehmer (etwa Erfolgsbeispiele) oder die Etablierung so genannter Quartiersmanager und Technologie-Scouts, die sich gezielt auf die Suche nach Expertise und Informationen machen sowie Unternehmen für die Themen der Arbeitswelt von morgen sensibilisieren. Auch Technikfolgenabschätzung zählen zu möglichen Vorgehensweisen. Nicht nur in Fellbach profitieren Betriebe von den Angeboten der Experimentierräume: In Esslingen tauschten sich Interessierte am 12. September 2019 auf dem Schiff "MS Wissenschaft" zum Thema „Betriebsübergreifende Experimentierräume – Wandel gemeinsam meistern“ aus. Abgerundet wurde der Veranstaltungsabend durch eine Ausstellung zum Thema Künstliche Intelligenz (KI). Die Zielgruppe des Projekts setzt sich aus Geschäftsführern, technischen Leitern, praktischen Umsetzern und Technologiebegeisterten aus dem Umfeld Digitale Transformation / Industrie 4.0 zusammen. Die Umsetzung der Fellbacher Experimentierräume erfolgt in Zusammenarbeit mit dem Projektpartner Offensive Mittelstand Baden-Württemberg, der Stadt Fellbach (Amt für Wirtschaftsförderung), der Industrievereinigung Fellbach, dem Gewerbe- und Handels- Verein Fellbach e.V., dem Gewerbeverein Schmiden e.V. und dem Gewerbeverein Oeffingen 1983 e.V. Für Oktober 2019 sind weitere Termine für die Fellbacher Experimentierräume in Planung, welche im Rahmen des Förderprojekts GeZu 4.0 organisiert werden. Die Teilnahme ist frei.

Weitere Interessenten sind herzlich zur Teilnahme eingeladen. Der Ansprechpartner beim VDC ist:  Hr. Ioannis Alexiadis M.Sc. E-Mail: ioannis.alexiadis@vdc-fellbach.de  Telefon: 0711 / 58 53 09 - 16  Weitere Informationen zum Projekt GeZu 4.0 sind zu finden unter: https://www.experimentierraeume.de/.... 

Das Projekt GeZu 4.0 wird vom Bundesministerium für Arbeit und Soziales im Rahmen der Lern- und Experimentierräume-Initiative gefördert. 
Für die oben stehenden Pressemitteilungen, das angezeigte Event bzw. das Stellenangebot sowie für das angezeigte Bild- und Tonmaterial ist allein der jeweils angegebene Herausgeber (siehe Firmeninfo bei Klick auf Bild/Meldungstitel oder Firmeninfo rechte Spalte) verantwortlich. Dieser ist in der Regel auch Urheber der Pressetexte sowie der angehängten Bild-, Ton- und Informationsmaterialien.
Die Nutzung von hier veröffentlichten Informationen zur Eigeninformation und redaktionellen Weiterverarbeitung ist in der Regel kostenfrei. Bitte klären Sie vor einer Weiterverwendung urheberrechtliche Fragen mit dem angegebenen Herausgeber. Bei Veröffentlichung senden Sie bitte ein Belegexemplar an service@pressebox.de.